Gepäck bei Billigfliegern sofort buchen

Flug Buchen Passagiere Gepäck erst am Flughafen, kann das bei Billigfliegern richtig ins Geld gehen.

Für das nachträgliche Hinzubuchen von Gepäckstücken zahlen Passagiere bei Billigfliegern oft drauf. Günstiger ist es, einen aufzugebenden Koffer schon beim Ticketkauf zu buchen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Brandenburg hin.

Bei Easyjet kann die Gebühr für Aufgabegepäck bis zu 23 Kilogramm abhängig von Flugstrecke, Flug und Buchungszeitpunkt zwischen 18,19 und 44,19 Euro variieren. Noch mehr kostet es, solche Koffer am Gepäckabgabeschalter oder gar erst am Boarding-Gate aufzugeben. Das kostet 47 beziehungsweise 60 Euro. Darüber, dass sich Gepäckpreise bei einer späteren Buchung ändern können, hatte Easyjet nach Ansicht der Verbraucherschützer die Kunden beim Buchungsvorgang lange nicht transparent informiert.

Auch bei Ryanair geht das nachträgliche Zubuchen kräftig ins Geld. Koffer kosten als Aufgabegepäck bei der Buchung auf der Airline-Website 25 Euro, danach dann 40 Euro. Auch wer sich nachträglich für Priority Boarding entscheidet, zahlt drauf - nämlich 8 statt zuvor 6 Euro. Bei dieser Buchungsoption dürfen Fluggäste einen Trolley oder einen größeren Rucksack als zweites Handgepäckstück mit in den Flieger nehmen. dpa

© Schwäbische Post 21.09.2018 16:14
1154 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.