Schwerer Unfall mit vier Verletzten

Polizei Ein Auto kommt in der Nacht auf Montag bei Pfahlbronn von der Straße ab und überschlägt sich.

Alfdorf-Pfahlbronn. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat sich bei Pfahlbronn ein schwerer Verkehrsunfall mit vier Verletzten ereignet. Wie die Polizei berichtet, war ein 20-jähriger Autofahrer gegen 1.30 Uhr auf der Landesstraße 1155 zwischen Pfahlbronn und Haghof unterwegs, dabei kam es zu gegenseitigen Überholmanövern zwischen ihm und einem 25-jährigen Autofahrer.

In einer Rechtskurve geriet der 20-Jährige nach links von der Straße ab, schleuderte anschließend nach rechts über die Fahrbahn und überschlug sich mehrfach. Das Fahrzeug kam nach circa 100 Meter den Abhang hinunter zum Stehen.

Im Mitsubishi befanden sich insgesamt vier Personen, wobei der 21-jährige Beifahrer aus dem Fahrzeug geschleudert und Polizeiinformationen zufolge schwerstverletzt wurde. Die andere drei Insassen wurden ebenfalls schwer verletzt. Zu einer Berührung zwischen dem Mitsubishi und dem Seat sei es nach Polizeiangaben aber nicht gekommen.

Bei dem Verkehrsunfall entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Der Rettungsdienst war mit starken Kräften im Einsatz, die Feuerwehren aus Alfdorf und Pfahlbronn mit vier Fahrzeugen und 30 Mann.

© Schwäbische Post 21.05.2018 22:35
1469 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.