Viel Eigenleistung für eine quasi neue Halle

Nach rund einem Jahr sind die Bauarbeiten an der Gemeindehalle Zöbingen sowie die Sanierung und Erweiterung des angegliederten Kindergartens zum Abschluss gebracht. Am Samstag, 30. Juni, wird dies ab 14 Uhr mit einem Festprogramm gefeiert.
  • Die Gemeindehalle erstrahlt nach den grundlegenden Umbauarbeiten in neuem Glanz. Foto: AK

Unterschneidheim-Zöbingen. Die Gemeinde kann sich über eine schmucke Halle freuen, die nun praktisch einem Neubau entspricht. Für die Sanierung wurde die Halle komplett entkernt und die Zöbinger Bürger haben für dieses Projekt umfassende Eigenleistungen erbracht.

Auf Barrierefreiheit wurde viel Wert gelegt

Die Küche, der Ausschank, das Foyer und alle Nebenräume der Gemeindehalle wurden neu gestaltet. Auf den Brandschutz und einen barrierefreien Zugang wurde besonderes Augenmerk gelegt.

Die WC-Kapazitäten wurden im Erdgeschoss erhöht und ein Behinderten-WC eingerichtet. Der alte Hallenboden wurde durch einen elastischen bänder- und gelenkschonenden Sportboden ersetzt. Ebenfalls erneuert wurden die Prallwände.

Fortsetzung auf Seite 15

Feierliche Einweihung der sanierten Gemeindehalle

Die Gemeindehalle und der Kindergarten Zöbingen werden am Samstag, 30. Juni, um 14 Uhr eingeweiht.

Nach der Begrüßung durch Unterschneidheims Bürgermeister
Nikolaus Ebert, der Segnung der Gebäude und Grußworten von Landrat Klaus Pavel und Ortsvorsteher Bernhard Schmidt sowie Auftritten der Grundschul- und Kindergartenkinder
findet ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee, Kuchen und Vesper statt. Esbesteht die Möglichkeit zu einer Besichtigung des Kindergartens.

© Schwäbische Post 27.06.2018 18:55
1332 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.