Hochwertige Medizin für die Region

Individuelle Behandlung und persönliche Zuwendung zeichnen die St. Anna-Virngrund-Klinik Ellwangen aus.

Spürbar wird dies bereits beim Betreten der Klinik.

  • Das heutige Erscheinungsbild der St. Anna-Virngrund-Klinik Ellwangen wurde maßgeblich Zeitraum von 1995 bis 2012 geprägt. An der Klinik arbeiten rund 680 Mitarbeiter. Der Pflegenachwuchs wird über die am Klinikstandort integrierte Gesundheits- und Krankenpflegeschule gewonnen. Foto: Ursula Maier

Ellwangen. Die rundum erneuerte St. Anna-Virngrund-Klinik Ellwangen deckt heute ein breites und hoch spezialisiertes Versorgungsspektrum ab. Als Teil der Kliniken Ostalb ist sie Drehscheibe der Gesundheitsversorgung in der Region Ellwangen, dem Ostalbkreis und darüber hinaus. Moderne Diagnostik und Therapie sowie ein breites operatives Spektrum ermöglichen jedem Patienten einen schnellen und bestmöglichen Behandlungserfolg.

Ergänzt wird das medizinische Spektrum durch zahlreiche therapeutische und pflegerische Angebote. Insgesamt verfügt die Klinik über 275 Betten.

Komplettes Leistungsspektrum

Der Klinikstandort Ellwangen deckt das komplette medizinische Leistungsspektrum in den Bereichen Chirurgie, Innere Medizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, HNO sowie Anästhesie/Intensivmedizin ab. Eine Besonderheit bildet die Urologie, die kreisweit am Standort Ellwangen die einzige Hauptabteilung dieses Fachbereichs bildet.

Weitere Alleinstellungsmerkmale im Ostalbkreis und Leuchttürme in der Versorgung stellen die Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik sowie die Stationäre Schmerztherapie dar.

Das heutige Erscheinungsbild der St. Anna-Virngrund-Klinik ist auf Basis des Krankenhausplans sowie durch die im Zeitraum 1995 bis 2012 erfolgten, umfangreichen und gemeinsam vom Land und Landkreis finanzierten Neubaumaßnahmen entstanden.

Die Vernetzung der ambulanten und stationären Sektoren des Gesundheitswesens sichert die flächendeckende Versorgung von Gesundheitsdienstleistungen im ländlichen Raum. Maßstab des Handelns ist ein enger Austausch mit allen Leistungserbringern des Gesundheits- und Sozialwesens der Region sowie überregionalen Partnern mit dem Ziel einer optimierten, sektorenübergreifenden Patientenversorgung.

Zahlreiche Kooperationspartner

Direkt auf dem Klinikcampus angesiedelt ist das Arzt- und Therapiezentrum (ATZ), mit dem 2012 eine Erweiterung der bisherigen Praxisansiedlungen für Ärzte, Therapeuten und sonstige Dienstleister geschaffen wurde und heute zahlreiche Behandlungsbereiche der Kooperationspartner abdeckt.

Ebenfalls auf dem Campus angesiedelt ist das Zentrum für Psychiatrie Winnenden, das am Standort Ellwangen zwei Stationen, eine Tagesklinik sowie eine Psychiatrische Institutsambulanz betreibt.

Seit 2018 ist die Ellwanger Klinik Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm und nimmt damit an der praktischen Ausbildung von Medizinstudenten während des Praktischen Jahres (PJ) teil.

Ihre Patienten versorgt die St. Anna-Virngrund-Klinik nach dem Leitsatz „Der Mensch ist Mittelpunkt unseres Handelns“. Großer Wert wird dabei auf eine individuelle Behandlung und persönliche Zuwendung gelegt, die bereits beim Betreten der Klinik spürbar wird. rat

Weitere ausführliche Informationen zu den verschiedenen Abteilungen der St. Anna-Virngrund-Klinik Ellwangen finden Sie auch in der heutigen Ausgabe der „Wochenpost“.

© Schwäbische Post 04.12.2018 16:38
291 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.