Im Toten Meer ertrunken

77-jährige Deutsche kommt beim Baden ums Leben.
Eine Touristin aus Deutschland ist am Mittwoch im Toten Meer in Israel ertrunken. Die örtliche Polizei teilte mit, die 77-Jährige habe das Bewusstsein verloren und sei dann ertrunken. Der Vorfall habe sich am Strand Neve Midbar ereignet.

Das Tote Meer mit seinem extrem hohen Salzgehalt ist weltweit bekannt wegen seiner heilenden Kräfte, vor allem bei Hautkrankheiten. Wegen des starken Auftriebs kann man eigentlich in dem Gewässer nicht untergehen. Das Baden kann dennoch lebensgefährlich sein, wenn zu viel von dem Salzwasser verschluckt wird. Schon kleinere Mengen in der Lunge können tödlich sein. dpa
© Südwest Presse 16.05.2019 07:46
130 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.