Bergsteiger Zwei Tote im Himalaya

Zwei Bergsteiger sind am dritthöchsten Berg der Welt im Himalaya gestorben. Ein 46-jähriger Inder kam beim Besteigen des 8586 Meter hohen Kangchendzönga an der Grenze zwischen Nepal und Indien ums Leben. Ein weiterer Inder (48) starb beim Abstieg. Als Todesursache werde Höhenkrankheit vermutet, da beide auf etwa 8000 Metern krank geworden seien, sagte der nepalesische Veranstalter. Zudem gilt dort ein Bergsteiger aus Chile als vermisst. dpa
© Südwest Presse 17.05.2019 07:46
110 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.