Milchviehbetrieb Mann fuchtelt mit Messer herum

Nach Vorwürfen der Tierquälerei gegen einen Milchviehbetrieb mit 1800 Kühen im Allgäu ist eine Person aus dem Umfeld des Landwirts mit einem Messer bedroht und eingeschüchtert worden. Nach Angaben eines Sprechers der Staatsanwaltschaft Memmingen sei ein Mann auf das Anwesen gefahren, habe mit dem Messer herumgefuchtelt und gesagt: „Ich habe etwas zum Schlachten dabei.“ Zudem sei ein Gebäude mit Hassbotschaften beschmiert worden. dpa
© Südwest Presse 12.07.2019 07:45
122 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.