EU-Rechnungshof Zu wenig Geld für Verteidigung

Die EU-Staaten müssten nach Einschätzung des Europäischen Rechnungshofs mehrere hundert Milliarden Euro investieren, um sich in der Verteidigung unabhängig vom Nato-Partner USA zu machen. Die militärischen Fähigkeiten in der EU seien in den vergangenen Jahren durch zu geringe Investitionen und Kürzungen der nationalen Verteidigungshaushalte beeinträchtigt worden, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Analyse. dpa
© Südwest Presse 13.09.2019 07:45
128 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.