Kommunen kämpfen gegen Verkehrslärm

  • Ziel der Aktionspläne: weniger Krach an Hauptverkehrsstraßen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Ein überarbeiteter Landeserlass erweitert jetzt den Spielraum der Kommunen, den sie beim Lärmschutz haben. „Jetzt sind die Bürgermeister und Gemeinderäte am Zug“, teilte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) mit. Fast 600 Kommunen im Südwesten müssen einen Lärmaktionsplan für ihre Hauptverkehrsstraßen erstellen, damit die Anwohner weniger von Lärm belästigt werden. Mit dem neuen Erlass können sie mit so einem Plan über Straßenumbau, Tempolimits und den Vorrang leiser Verkehrsmittel weitgehender entscheiden als ohne, so das Ministerium. eb
© Südwest Presse 10.11.2018 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.