Anleger bleiben nervös

  • ARCHIV - 08.03.2018, Niedersachsen, Hannover: Fahnen mit dem Continental-Logo wehen vor der Hauptverwaltung des Unternehmens. (zu dpa-Berichterstattung über die Halbjahreszahlen der Continental AG vom 02.08.2018) Foto: Holger Hollemann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Holger Hollemann
Nach einem der heftigsten Wochenverluste im Dax seit Jahresbeginn dürfte die Nervosität der Anleger in der neuen Woche hoch bleiben. Die Risiken sind zahlreich: Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, anziehende Renditen am US-Rentenmarkt, Italiens Neuverschuldung und der Brexit. Im Fokus steht in den USA auch die Berichtssaison über das dritte Quartal Erholt zeigten sich die Kurse der Autohersteller BMW, Daimler und Volkswagen sowie der Zulieferer Continental und Infineon. Foto: Holger Hollemann/dpa
© Südwest Presse 13.10.2018 07:45
168 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.