Hier schreibt der Sängerkranz Alfdorf

Mit roten Rosen und alten Liedern

  • Gemeinsames Abschiedslied "Der Bajazzo" mit dem Frauenchor "Passione" aus Iggingen
  • Unsere Jubilare

Beeindruckende Jahresfeier des Sängerkranzes Alfdorf 1858 e.V.

Eine gut gefüllte „Alte Sporthalle“, die von den „Alfdorfer Sängerdamen“ frühlingshaft geschmückt wurde, war ein guter Rahmen, um den Gästen einen musikalisch schönen und fröhlichen Abend zu gestalten.
Mit dem Zottelmarsch eröffnete der Sängerkranz die Reise in die Vergangenheit. Vorstand Stefan Hientz begrüßte die zahlreichen Gäste und die Damen vom Gast Chor „Passione“ aus Iggingen, bevor er einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jubiläumsjahr und den Umzug in das Neue „Probenlokal“ machte. Das Jubiläumsjahr war geprägt mit schönen Veranstaltungen und wurde aber leider getrübt, durch die Absage, des für Oktober geplanten Konzertes von Kathy Kelly in der Stephanus Kirche. Das für den 10. Mai 2019 als Ersatz vorgesehene Konzert wurde von der Sängerin erneut abgesagt. Für die Aussage „Mit dieser Dame wollen wir nichts mehr zu tun haben“ erhielt der Vorstand großen Applaus. Durch den Neubau der Sporthalle, musste der Verein ein neues Probenlokal finden und ist nun glücklich, im Stephanus Haus eine vorübergehende Unterkunft gefunden zu haben. Der Umzug des vereinseigenen Flügels bereitete große Schwierigkeiten, da es laut Auskunft der Gemeinde, in Alfdorf keinen geeigneten Platz zur Aufbewahrung geben würde. Aber auch hier wurden die Sänger fündig und nun steht der Flügel bei der Volksmission.
Mit dem Zitat vom Schriftsteller und Dichter Johann Gottfried Seume „ wehe dem Lande oder der Gemeinde, wo man nicht mehr singet“ beendete Stefan Hientz seine Begrüßungsrede.
Nun wurde es musikalisch. Die Sänger um Dirigent Peter Nickel präsentierten einen bunten Strauß traditioneller Lieder wie, Der Spielmann, Em Wirtshaus am Bach, Untreue und mein Eigen sollst Du sein von Friedrich Silcher, Ei du Mädchen vom Lande und der Hochzeitssänger. Noch vor der Pause wurde durch Frau Marga Elser vom Chorverband Friedrich Silcher die Ehrungen für langjährige aktive Sänger vorgenommen. Bruno Jahn und Alfred Lakner erhielten für 25 Jahre aktives Singen die Anstecknadel in Silber vom Schwäbischen Chorverband. Ehrenvorstand Ewald Windhösel und Ulrich Strobel erhielten vom Deutschen Chorverband für 60 Jahre aktives Singen die Anstecknadel in Gold. Vorstand Stefan Hientz bedankte sich auch bei den Jubilaren und konnte an Anselm Barth für 30 Jahre und Thorsten Ritzka für 10 Jahre aktives Singen die Urkunden übergeben. Ein besonderer Dank in Form eines Gutscheines ging an Paul Walter, der seit vielen Jahren die Urkunden für die Jubilare erstellt.
Mit dem Lied „Kloster Grabow“ von Karl Löwe, das übrigends als einziges Lied mit Noten vorgetragen wurde, ging es in die Pause.

Mit „Wir sind die alten Säcke“ eröffnete der Sängerkranz den zweiten Teil des Abends und nahmen sich dabei humorvoll musikalisch selbst auf den Arm.
Nun war es Zeit für den Gast-Chor aus Iggingen. Während die Damen vom Chor Passione die Aufstellung auf der Bühne vornahmen, sangen die Männer vom Saal aus das Lied „Belle rose“ (schöne Rose) und wie ein Wunder hatten alle Männer eine rote Rose in der Hand und überreichten diese den überraschten Damen auf der Bühne.
Nun hatten die Damen aus Iggingen ihren großen Auftritt. Unter Dirigent Hans Peter Nutzinger sangen sie unter anderem, bekannte Lieder wie „Über den Wolken“ von Reinhard Mey und „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens begleitet am Klavier von Ines Onewald. Das Publikum sang diese begeistert und lautstark mit. Der Vortrag erhielt viel Applaus vom Publikum.
Erneut kam der Sängerkranz auf die Bühne und rundete den Abend mit Weinliedern und Liebesliedern aus alten Zeiten ab. Höhepunkt war als Zugabe das Lied „Benia Calastoria“ von Bepi di Marzi. Den Abschluss machte der „Bajazzo“ den die beiden Chöre unter Mitwirkung des Publikums gemeinsam sangen.

 

 

© Sängerkranz Alfdorf 06.05.2019 14:50
1254 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.