Hier schreibt die Rentnergemeinschaft der Bosch Automovie Steering Schwäbisch Gmünd

Jubilarfeier bei der Bosch-Rentnergemeinschaft

Im Rahmen einer kleinen Feier konnte der Bosch-Rentnerausschuss gleich drei Jubilare ehren. Die Feier fand in Rothmers Kleinen Schweiz statt, dem Lokal, in dem der Bosch-Rentnerchor schon seit über 30 Jahre seine Singstunden abhält. Im Beisein vom 96 Jahre alten Ehrenvorsitzenden der Bosch-Rentnergemeinschaft Josef Guba, wurde für 25 Jahre ehrenamtliche Mitgliedschaft Nico Hetzel geehrt. Er trat bereits 1958 in die ZF ein, 1972 wurde er in den Betriebsrat gewählt und schon zwei Jahre später freigestellt. Nach 33 Jahren ging er 1991 in den Ruhestand und wurde auch gleich in den Rentnerausschuss berufen, in dem er bis heute aktiv tätig ist. Sein Wissen und seine Erfahrung ist unverzichtbar. Dafür erhielt er eine Ehrenurkunde über 25 Jahre Mitgliedschaft und ein kleines Geschenk.

Für zehn Jahre ehrenamtlich im Rentnerausschuss konnte Alfred Schwarz geehrt werden. Er trat 1968 in die ZF ein, durchlief mehrere Arbeitsplätze bevor er 1982 in den Betriebsrat gewählt wurde. Zehn Jahre später wurde auch er freigestellt, mit der Hauptaufgabe Personal. 2006 wurde er zum ehrenamtlichen Arbeitsrichter berufen. Noch im selben Jahr ist er aus der ZFLS ausgeschieden und hat seine Kariere im Rentnerausschuss fortgeführt. Alfred Schwarz erhielt für seine zehn Jahre ebenfalls eine Ehrenurkunde und ein Fläschchen Wein.

Der dritte Jubilar, ebenfalls für zehn Jahre ehrenamtlich im Rentnerausschuss, wurde vom 2. Vorsitzenden Karl-Heinz Haag geehrt, denn es handelte sich um den 1. Vorsitzenden Franz Reichenauer. Er trat 1962 in die ZF ein, durchlief auch mehrere Arbeitsplätze bevor er 1981 in den Betriebsrat gewählt wurde und zehn Jahre später auch freigestellt wurde. Im Jahre 1995 wurde er dann zum Betriebsratsvorsitzenden und zum Gesamt-Betriebsratsvorsitzenden gewählt, gleichzeitig auch in den Aufsichtsrat der ZF-AG später dann auch als stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der ZFLS. Gleichzeitig begleitete er viele Funktionen bei der IG-Metall, war in der Tarifkommission der Ortsverwaltung Schwäbisch Gmünd, war Leiter des Vertrauenskörpers, war im Berufsbildungsausschuss und ebenfalls ehrenamtlicher Arbeitsrichter. Im Jahre 2002 wurde er nach der Altersteilzeit Rentner und kam dann im Jahre 2006 zum Rentnerausschuss, in dem er noch im selben Jahr, nachdem der damalige Vorsitzende Max Schweizer plötzlich verstorben war, zum Vorsitzenden der Rentnergemeinschaft gewählt wurde. In den vergangenen zehn Jahren hat er sehr viel für die Rentnergemeinschaft getan und erreicht. Karl-Heinz Haag bedankte sich bei ihm auch im Namen aller Ausschussmitglieder, die ihm mit viel Beifall zustimmten. Franz Reichenauer erhielt für seine zehn Jahre ebenfalls eine Ehrenurkunde und ein Fläschchen Wein.
von Rudi Arnold

© Rentnergemeinschaft der Bosch Automovie Steering Schwäbisch Gmünd 28.11.2016 10:49
9665 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.