Hier schreibt der Leutze Club

Leutze-Archiv-Fest 24. Mai

  • Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd

In diesem Jahr veranstaltet der LEUTZE Club Schwäbisch Gmünd in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd das Leutze-Archiv-Fest. Frau Dr. Barbara Hammes, die neue Leiterin des Stadtarchivs, und Archivmitarbeiterin Frau Brigitte Mangold bereiten eine kleine aber feine Ausstellung mit Dokumenten aus den Archivbeständen zu Emanuel Leutze und seiner Beziehung zu seiner Geburtsstadt vor. Diese steht unter dem Motto „Aufbruch zu neuen Ufern“ und beleuchtet anhand von amtlichen Dokumenten und Sammlungsgut die Auswanderung der Familie Leutze im Jahr 1825 sowie sein Nachleben in Schwäbisch Gmünd.
Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 24. Mai 2013 im Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd, Augustinerstraße 3, im Flur 1. OG. (vor dem Lesesaal) um 18:00 Uhr. Nach den Grußworten von Bürgermeister Julius Mihm und der Vorstellung der Exponate findet im Eingangsbereich im Erdgeschoss ein Sektempfang statt, der - wie seit vier Jahren - von der Kreissparkasse Ostalb gesponsert wird. Die Künstlerin Ilse Dörfler wird auch anwesend sein und Karten und Reproduktionen des Geburtshauses von Emanuel Leutze anbieten. Alle Leutze-Interessenten sind herzlich willkommen.
Die Ausstellung bleibt nach dem Fest noch zwei Wochen lang stehen, damit Gmünder, die gerade in der Ferne weilen, sie während der Öffnungszeiten (Mittwoch 9-11 Uhr, Donnerstag 14-18 Uhr) besichtigen können. Zusätzlich wird Frau Heidrun Irre am Mittwoch, den 29. Mai um 11 Uhr und am Donnerstag, den 6. Juni um 17 Uhr anhand der ausgestellten Dokumente eine halbstündige Einführung in Leben und Werk von Leutze geben.

© Leutze Club 18.05.2013 23:26
4516 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.