Bergschaf getötet und ausgenommen

Beim Kloster Lorch
  • Symbolbild: Pixabay

Lorch. Auf der Wiese nördlich des Klosters Lorch haben Unbekannte ein braunes Bergschaf getötet und ausgenommen. Am Tatort zurück blieben laut Polizeiangaben lediglich die Innereien, die Füße des toten Tieres und das Fell. Wie die Polizei informiert, haben die Täter zwischen Samstagmorgen, 9 Uhr, und Montagmorgen, 9 Uhr, einen durch Strom gesicherten Zaun überstiegen und gelangten so auf eine Wiese in der Klosterstraße. Angaben zum Motiv oder der Art, wie das Tier geschlachtet wurde kann die Polizei nicht geben.

Auch auf Nachfrage, ob die Tat im Zusammenhang mit dem muslimischen Opferfest gebracht werden kann, konnte die Polizei aufgrund zu weniger Hinweise keine Antwort geben. Da es allerdings keine Blutlache oder Ähnliches gab, vermutet die Polizei, dass das Tier in einem kleinen Bach an der Weide geschlachtet wurde, sodass das Blut abfließen konnte. 

Hinweise auf die Täter bitte an den Polizeiposten Lorch, Telefon (07172) 7315.

© Schwäbische Post 13.08.2019 09:53
5073 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

lesemeister

Sicher ein paar hungrige böse Buben die hier auf Raubzug sind. Vielleicht sollte unsere Staatsmacht in der Nähe von Lorch mal mehr Streife fahren? 😀