Hier schreibt der Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd

Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd auf Stuttgart-Rundfahrt

  • Am Denkmal von Eberhard im Bart
  • Kaffeepause an der Villa Reizenstein
  • Abschluss in der Gaststätte Hölltal

Vergangenen Sonntag fuhren Angehörige, Bekannte und Freunde des Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd im vollbesetzten Bus der Fa. Schuster nach Stuttgart. In einer Dreieinhalb stündigen Rundfahrt, mit einer sehr kompetenten Stadtführerin, wurde sehr viel über die Stadt Stuttgart erzählt. Nebenbei konnte man über den Höhen von Stuttgart herbstliche An- und Aussichten auf die Landeshauptstadt genießen. Bei der Villa Reitzenstein gab es eine kleine Kaffeepause mit mitgebrachtem und gespendetem Kaffee und Kuchen, bevor es weiter in Richtung Fernsehturm ging. Einige wollten doch nochmal auf den 217 m hohen und 1956 in Betrieb genommenen Turm mit dem Aufzug in 36 Sekunden hochfahren. Nach diesem Besuch ging es über die Neue Weinsteige hinab nach Stuttgart und wieder hinauf zum Höhenpark Killesberg. Auf dem Weg dorthin konnte man auch die historischen Innenstadtweinberge, wie zum Beispiel die Mönchhalde bestaunen. Nun ging es wieder hinab ins Neckartal nach Bad Cannstatt, wo man noch einen Blick vom letzten Tag des Volksfestes ergattern konnte. Mit alten und auch neuen Eindrücken ging die Fahrt wieder zurück nach Schwäbisch Gmünd. Frau Waltraud Burkhard von der Vorstandschaft des OGV-GMUEND freute sich ganz besonders, dass so viele Teilnehmer die Veranstaltung angenommen haben. Um einen gemütlichen Abschluss des schönen Nachmittags zu genießen besuchte der riesengroße Bus die neu Renovierte Hölltal-Gaststätte. Bei gutem Essen und Getränk wurde noch in regen Diskusionen das Erlebte durchgesprochen, bevor man voneinander Abschied nahm und sich schon auf die nächste größere Veranstaltung freute, die vorweihnachtliche Feier im Erholungsheim Schönblick, am 11. Dezember 2016.                                                                                                               Rudi Arnold

© Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd 1884 10.10.2016 10:30
1726 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.