Hier schreibt der Schwäbische Albverein OG Straßdorf

Straßdorfer Albverein: Weites Land und historische Mühle

Am Sonntag, 14. August, wandert der Straßdorfer Albverein im „Schwäbisch-Fränkischen Wald“. Gestartet wird die 12 km lange und ca. 4-stündige Wanderung beim Parkplatz der Stadthalle in Gschwend. Über die Hagstraße führt der Wanderweg am Bühlwald vorbei bis zur Verbindungsstraße Waldhaus-Hagkling. Diese wird überquert und die Teilnehmer wandern kurz bergauf auf eine Hochebene vorbei am Pritschen- und Wasserhof zum Hagbergturm, wo die Mittagsrast vorgesehen ist. Die Mitglieder der Albvereinsortsgruppe Gschwend bieten Getränke und begrenzt auch Speisen an. Der Hagberg ist mit 585 m ü. NN der zweithöchste Berg im Schwäbisch-Fränkischen Wald. Der Hagbergturm setzt noch einmal 23m drauf. Von den beiden Aussichtsplattformen bietet sich bei klarem Wetter eine Sicht bis Stuttgart, Heilbronn, Crailsheim und Aalen. Nach der Mittagsrast führt der weitere Wanderweg zum Haghof und hinunter zum Brandhof, kurz entlang des Hagbachs wieder leicht bergan zu dem Weiler Menzles. Und schon geht es wieder bergab und bald wird die im Naturschutzgebiet „Wiesentäler bei der Menzlesmühle“ liegende Menzlesmühle erreicht. Vorbei an den Weilern Hugenbeckenreute, Roßsumpf und Oppenland kehrt die Wandergruppe dann zum Ausgangspunkt zurück. Die Tour kann ab dem Brandhof abgekürzt werden und verringert die Wegstrecke um ca. 4 km. Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist um 10 Uhr beim Edeka-Parkplatz in Straßdorf. Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack. Die Leitung dieser Wanderung obliegt Heinz-Peter Eigenberger, Telefon (07171) 43173.

© Schwäbischer Albverein OG Straßdorf 30.07.2016 16:50
1872 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.