Hier schreibt der Akkordeonclub Waldstetten

Die Landesgartenschau war der Höhepunkt

Mitgliederversammlung des Akkordeonclubs Waldstetten

Benedikt Müller wurde für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft mit der DHV – Verdienstnadel in Silber ausgezeichnet.

Auf ein überaus erfolgreiches Vereinsjahr mit vielen Aktivitäten, konnte Vorsitzender Alexander Seiz bei der Mitgliederversammlung des Akkordeonclubs Waldstetten zurückblicken. Der Akkordeonclub war auf der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd – Wetzgau zu sehen und zu hören. Eine Aktivität, welche allen Beteiligten Spaß machte und bei der viel Lob geerntet wurde. Des Weiteren stand eine Familien – Wanderung auf dem Plan und die Einweihung der Mosterei Seiz in Straßdorf wurde musikalisch umrahmt. Zudem wird alljährlich der Waldstetter Herbst mitgestaltet und der Akkordeonclub organisierte einen Infoabend an der Musikschule Waldstetten, um neue Mitspieler zu gewinnen und Wiedereinsteiger willkommen zu heißen. Auch die Altpapiersammlung wurde wieder durchgeführt und es wurden „Ständchen“ auf Geburtstagen sowie einem Hochzeitstag gespielt. Zudem meldete das Hauptorchester sowie das Jugendorchester „Black Notes“ jeweils eine Gruppe beim Vereinspokalschießen im Waldstetter Schützenhaus. Bei einem Informationsvormittag in der Musikschule Waldstetten war der Akkordeonclub repräsentativ aktiv für Melodika – Interessenten, als Alternative zur Flöte, neuen Mitspielern und Wiedereinsteigern. Auch das Frühjahrskonzert erbrachte lobenswerte Worte und war unter dem Motto „Einer für alle, alle für einen“ eine gelungene Veranstaltung.

Dieses Jahr ist zudem ein Tagesausflug nach Pforzheim und Bad Wildbad geplant.

Dirigent Dietmar Schimmele betonte, dass der Probenbesuch weiter verbessert werden müsse und auch der Nachwuchs bei allen drei Orchestern, das Jugendorchester, das Hauptorchester sowie die Justies, die sich einmal im Monat zum Proben treffen, mehr gefördert werden muss und neue Spieler immer herzlich willkommen sind.

Schimmele betonte das gelungene Konzert und bedankte sich bei den Spielern und allen Mitwirkenden, die das Konzert mitgestaltet haben, für die gute Zusammenarbeit.

Auch Stefan Quiring, Dirigent des Jugendorchesters „Black Notes“, zeigte sich zufrieden mit dem Frühjahrskonzert. Leider wird aufgrund der wenigen Spieler nun das Jugendorchester aufgelöst und ins Hauptorchester integriert. Jedoch ist zum jährlichen Konzert ein Projektorchester geplant. Zum Jahresabschluss gingen die „Black Notes“ gemeinsam Pizza essen.

Jugendwart Benedikt Müller schloss sich Stefan Quiring an.

Die Spielersitzung nahmen alle Spieler positiv auf. Bei einem gemeinsamen Abend wurde auf das Konzert sowie das vergangene Vereinsjahr zurückgeblickt und Pläne für das Neue geschmiedet.

Die Kassiererinnen Michaela Falkenberg und Andrea Brändle zeigten auf, dass es gut um die Kasse steht und wurden einstimmig von den Mitgliedern entlastet.

Benedikt Müller wurde für seine aktive Mitgliedschaft von 10 Jahren mit der DHV – Nadel in Silber ausgezeichnet.

Der komplette Vorstand erklärte sich bereit, das jeweilige Amt weiter auszuführen und alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wieder gewählt.

Im Anschluss an die Sitzung wurden noch gemeinsam Bilder der vergangenen Aktivitäten angesehen.

© Akkordeonclub Waldstetten 20.05.2015 22:55
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.