Hier schreibt der Akkordeonclub Waldstetten

Einer für Alle, Alle für Einen!

  • Das Hauptorchester mit der Sängerin Stefanie Stock

Der Akkordeonclub Waldstetten zeigte beim diesjährigen Frühjahrskonzert, am Samstag, den 18. April 2015, in der vollbesetzten Stuifenhalle in Waldstetten wieder sein Können und erntete viel Lob und Applaus.

Unter dem Motto „Einer für Alle, Alle für Einen“ machte der Dirigent Dietmar Schimmele mit seinem Hauptorchester den Auftakt mit dem Stück „Die drei Musketiere“. Weiter ging es mit der Filmmusik von Fluch der Karibik.


Anschließend präsentierte das Jugendorchester „Black Notes“ „Eine kleine Nachtmusik“. Ein klassisches, anspruchsvolles Stück, mit Begleitung von Pia Barth und Melanie Ernst von der Musikschule Waldstetten, an den Querflöten. Mit Lemon Tree verabschiedeten sich die „Black Notes“ vom begeisterten Publikum.


Als Highlight trat Akkordeonsolist Felix Kogel auf. Er ist bereits vielfacher Preisträger und konnte auch die Zuhörer in der Stuifenhalle in Waldstetten von seinem Können und Talent mit viel Beifall und Begeisterung überzeugen.

Nach einer Pause leitete Vorsitzender Alexander Seiz den zweiten Teil des Konzerts ein. Diesen Auftakt machte, ebenfalls unter der Leitung von Dietmar Schimmele, das Orchester „Just for Fun“.

Mit „Forrest Gump“, „Don’t cry for me Argentina“ sowie den Stücken „Mambo No. 5“ und „Eloise“ ließ das Orchester „Just for Fun“ das Publikum bekannte Melodien hören und brachte sie zum mitklatschen und mitwippen. Zudem wurde das Stück „Don’t cry for me Argentina“ von Stefanie Stock, unter der Begleitung des Akkordeonorchesters, perfekt gesungen.

Den Abschluss machte das Hauptorchester mit der „New Orleans Suite“, wobei abwechslungsreiche Rhythmiken präsentiert wurden. Es folgte „My heart will go on“, welches mit dem Gesang von Stefanie Stock hervorragend inszeniert wurde. Und mit dem Stück „The Blues Brothers“ sowie der Zugabe „Music“ wurden die Zuhörer nochmals in bekannte Melodien entführt.

© Akkordeonclub Waldstetten 29.04.2015 21:58
1980 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.