Hier schreibt der Volleyballclub Spraitbach

SG VBF Durlangen/VC Spraitbach beenden erste Landesligasaison auf Platz 3

  • Es spielten: oben: Rainer Schwenger, Max Nothdurft, Philipp Scholz, Markus Bauer, Trainerin Beate Schmid; unten: Jonas Schmid, Hannes Kiemel, Paul Bohn, Lukas Schmid

Am Wochenende bestritten die Herren der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach ihren letzten Heimspieltag in der Spraitbacher Kohlsporthalle. Gegner waren der SV Fellbach 3 und der TSV Ellwangen.

Der erste Satz gegen den SV Fellbach 3 war sehr ausgeglichen. Da die SG ihr eigenes Spiel nicht durchzog, sondern sich dem Gegner angepasste, musste der erste Satz mit 20:25 abgegeben werden. Im zweiten Satz lief es besser für die Heimmannschaft. Sie waren überlegen, machten weniger Fehler und konnten folglich den Satz mit 25:17 gewinnen. Der nächste Satz ähnelte zu Beginn dem ersten Satz: Er war lange ausgeglichen bis sich die SG gegen Ende durchsetzen konnte (25:18). Auch der vierte Satz war vom Punktestand her lange ausgeglichen bis das Spiel des Gegners wieder angenommen wurde. Am Ende wurde der Satz noch mit 20:25 verloren. Mit einem 2:2 nach Sätzen musste der Tie-Break das Spiel entscheiden. Der Satz war kämpferisch viel besser, tolle Ballwechsel und Angriffe gab es zu bestaunen. Es wurde um jeden Punkt gekämpft, aber die Mannschaft verlor trotzdem am Ende unglücklich mit 13:15 und musste das Spiel an den SV Fellbach 3 mit 2:3 Sätzen abgeben.

Das zweite Spiel gegen den TSV Ellwangen war ein kompletter Gegensatz zu dem ersten Spiel. Die SG machte von Anfang an viel mehr Druck und war spielbestimmend . Lange Ballwechsel, gute Aufschläge und Angriffe machten das Spiel für alle Anwesenden sehr sehenswert. Da der Gegner aus Ellwangen auch einiges entgegenzusetzen hatte, musste der erste Satz mit 20:25 abgegeben werden. Der zweite Satz dagegen verlief von Anfang an klarer für die SG und konnte somit mit 25:19 gewonnen werden. Unglücklicherweise musste die SG gegen Ende des Satzes einen verletzungsbedingten Ausfall von Philipp Scholz verkraften. Der nächste Satz war relativ ausgeglichen, gegen Ende des Satzes konnten die Herren der SG jedoch die Führung wieder ausbauen und der Satz ging mit 25:18 an die Heimmannschaft. Im vierten Satz kämpften beide Mannschaften sehr stark um den Satzgewinn. Es war ein ständiges Hin und Her, doch am Ende konnte die SG den Satz mit 25:23 für sich entscheiden und somit das Spiel mit 3:1 Sätzen gewinnen.

Mit dem 3. Tabellenplatz verpassten die Herren die Teilnahme an der Relegation für die Oberliga nur knapp um einen Punkt. Dennoch ist dieses Ergebnis eine super Leistung aller Spieler und ein toller Erfolg der Mannschaft, die in dieser Saison erst in die Landesliga aufgestiegen ist.

© Volleyballclub Spraitbach 27.03.2015 10:15
2777 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.