Jugendgewalt

Westhauser nimmt Stellung

Reaktion auf „Im Blick“
schwäbisch gmünd SPD-Stadtrat Hans-Jürgen Westhauser kritisiert die Berichterstattung der GT über die Kriminalstatistik der Stadt Gmünd vom 24. April. Die Polizei sehe Gmünd durchaus als sichere Stadt, die GT schreibe aber in der Überschrift: „Sicherheitslage mittelmäßig“. Schwäbisch Gmünd liegt bei 38 Großen Kreisstädten im Regierungsbezirk weiter
  • 596 Leser

Sehr geehrter Herr Länge,

„Sie beklagen sich über meinen Vorwurf der Stimmungsmache. Ein gutes Beispiel für Stimmungsmache ist Ihr Samstagskommentar mir gegenüber. Keineswegs will ich einen „Deckel-drauf-und Kuschen-Journalismus“ im Sinne einer Weichspülerwelle. Wie Sie, schätze ich das besonnene, unaufgeregte und zielführende Reagieren und Handeln der Stadtverwaltung weiter
  • 606 Leser
im blick: Jugendgewalt

Sehr geehrter Herr Westhauser,

Sie haben der Presse im Gemeinderat öffentlich „Sensationsmache“ bei der Berichterstattung über Jugendgewalt vorgeworfen. Wir wollen Ihnen öffentlich – und so „unaufgeregt“ wie Ihr Fraktionschef Max Fuchs dies will – antworten. Die GT hat seit Juli 2007 einen Schwerpunkt Jugendgewalt gesetzt. Mit Blickwinkeln von weiter
  • 661 Leser

„Hoffentlich eine sicherere Zukunft“

Lob für Aktionen von Stadt und Polizei gegen Jugendgewalt – SPD-Stadtrat wirft Presse „Sensationsmache“ vor
Stadtverwaltung und Polizei haben am Mittwoch Stadträten neue Handlungsansätze vorgestellt, um Jugendgewalt in Schwäbisch Gmünd zu begegnen. Dafür erhielten sie von allen Fraktionen viel Lob. Daneben gab es aber auch, insbesondere von SPD-Stadtrat Hans-Jürgen Westhauser, Kritik. An der CDU und an der Presse. weiter
  • 524 Leser

Viele Eltern wollen nichts davon wissen

Der langjährige Jugendgerichtshelfer Ingbert Niche über die zunehmende Jugendgewalt in Gmünd
Über Discos, die Freundin und Rechtsanwälte: Ingbert Niche sieht viele Punkte, an denen man gegen die drastisch zunehmende Jugendgewalt ansetzen könnte. Kaum einer hat so viel Erfahrung mit jungen Leuten, die gegen das Gesetz verstoßen haben, wie Niche: Er hat 33 Jahre lang als Jugendgerichtshelfer in Gmünd gearbeitet. weiter
  • 751 Leser

Großaufgebot im Zentrum

Am Wochenende fünf Körperverletzungen im Stadtgebiet – Polizei reagiert
Auch am Wochenende wieder: Die Serie der Gewalttätigkeiten, in die betrunkene junge Leute verwickelt sind, reißt nicht ab. Nun will die Polizei mit einer Schwerpunktaktion gegenhalten: Ein Großaufgebot von Beamten soll an einem der folgenden Wochenenden vor allem in der Innenstadt für Ruhe sorgen. weiter
  • 548 Leser
kommentar

No-Go Gmünd?

Die sieben jungen Gmünder, die Ende Februar auf dem Marktplatz überfallen wurden (wir berichteten gestern), haben die richtigen Fragen gestellt: Muss man sich grundlos beschimpfen lassen – als Nazi oder Scheißdeutscher? Muss man sich krankenhausreif schlagen lassen? Muss man den Gmünder Marktplatz künftig meiden? Gmünd, sagt die Polizei, ist auf weiter
  • 5
  • 649 Leser

Junge Gmünder auf Marktplatz attackiert

Polizei und Stadt nehmen den Vorfall „sehr ernst“ – Ermittlungen laufen
Der Vorfall liegt schon eine Weile zurück, sieben junge Gmünder haben ihn nun an die Öffentlichkeit gebracht: In einem Leserbrief schildern sie, wie sie Ende Februar nachts gegen 3 Uhr auf dem Gmünder Marktplatz von Ausländern angegriffen wurden. Die Polizei bestätigt den Vorfall und nimmt ihn, wie auch Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, „sehr ernst“. weiter
  • 4
  • 1166 Leser

Kein Anstieg wie im Land

Die Zahl der Jungtäter ist in Gmünd im Jahr 2007 nicht in dem Maß gestiegen, wie dies landesweit der Fall ist. Dies sagte gestern Polizeisprecher Bernhard Kohn auf GT-Anfrage. Innenminister Heribert Rech hatte am Montag eine landesweite Zunahme der Jugendgewalt um mehr als zehn Prozent bekannt gegeben. weiter
  • 507 Leser

„Land arbeitet gegen unser Anliegen“

Sport könnte eine bedeutende Rolle spielen. Aber auch stärkere Einschränkungen beim Alkoholverkauf sind ein Ansatz, den die „Aktion Sichere Stadt“ beim Thema Jugendgewalt verfolgen will. Mitglieder der Initiative trafen sich nun, um neue Ideen, Projekte und Handlungsmodelle zu überlegen. weiter
  • 827 Leser
JUGENDGEWALT Im Anti-Aggressivitäts-Training sollen junge Straftäter Einsicht über ihre Gewalttätigkeit erlangen

Mitleid gibt es nur für die Opfer

Wer sich als junger, straffälliger Schläger auf Weisung eines Richters ins Anti-Aggressivitäts-Training begibt, darf sich keinesfalls der Illusion hingeben, dass er hier gemütlich um Sozialstunden oder gar das Gefängnis herumkommt. Die Regeln sind hart, die Methoden alles andere als Kuschelpädagogik. weiter
  • 1242 Leser
JUGENDGEWALT Im Anti-Aggressivitäts-Training sollen junge Straftäter Einsicht über ihre Gewalttätigkeit erlangen

Mitleid gibt es nur für die Opfer

Wer sich als junger, straffälliger Schläger auf Weisung eines Richters ins Anti-Aggressivitäts-Training begibt, darf sich keinesfalls der Illusion hingeben, dass er hier gemütlich um Sozialstunden oder gar das Gefängnis herumkommt. Die Regeln sind hart, die Methoden alles andere als Kuschelpädagogik. weiter
  • 578 Leser
jugendgewalt Polizei hat bei Überfall auf 14-Jährigen im September in der Gmünder Goethestraße die Untersuchungen abgeschlossen

Neun Tatverdächtige ermittelt

Bei dem brutalen Überfall auf einen 14-Jährigen im September in der Gmünder Goethestraße hat die Polizei nun ihre Ermittlungen abgeschlossen: Neun Jugendliche werden verdächtigt, den Jungen zusammengeschlagen zu haben. Zwei von ihnen gelten als Hauptverdächtige. Die Ermittlungsergebnisse gehen nun an die Staatsanwaltschaft. weiter
  • 794 Leser
Jugendgewalt Das Präventionsprojekt „Faustlos“ läuft an mehreren Schulen im Ostalbkreis

Probleme lösen – ohne Faust

Aishe ist Türkin und neu in der Klasse. Marlene ist Deutsche und wohnt schon lange hier. Niemand redet mit Aishe. Nur Marlene hält zu ihr und handelt sich dadurch Ärger mit der Klasse ein. Eine Situation, die im Projekt „Faustlos“ thematisiert wird und die in jeder Klasse vorkommen kann. Auch an der Theodor-Heuss-Schule in Herlikofen. weiter
  • 2076 Leser
aktion sichere stadt Bürgermeister Dr. Joachim Bläse lädt zu Gesprächsrunde zum Thema Jugendkriminalität

Neue Ideen gegen Jugendgewalt

Die Gmünder „Aktion Sichere Stadt“ will mit neuen Ideen und Modellen der Jugendkriminalität in Schwäbisch Gmünd begegnen. Dazu wird es im Februar eine Gesprächsrunde geben. weiter
  • 826 Leser
jugendgewalt Bodyguard und Selbstverteidigungstrainer Michael Stahl über Gründe und Folgen von Gewalt und über die Täter

„Helden verletzen niemanden“

„Wenn ich dazu gekommen wäre, hätte ich mein Leben eingesetzt“, versichert Michael Stahl auf die Frage nach der Schlägerei in der Münchner U-Bahn. Der Bopfinger ist von Beruf selbstständiger Bodyguard, gibt Selbstverteidigungskurse und arbeitet intensiv mit bei Gewaltpräventionsprojekten in Schulen, Jugendhäusern oder Heimen für schwer erziehbare weiter
  • 5
  • 1943 Leser
Jugendgewalt Fachleute von Polizei, Sozialarbeit und Gericht im Ostalbkreis lehnen eine Verschärfung der Strafen ab

Mehr Personal für schwere Jungs

Seit Hessens Ministerpräsident Roland Koch das Thema angestoßen hat, ist es aus der öffentlichen Diskussion nicht mehr wegzudenken: die Verschärfung des deutschen Jugendstrafrechts. Sollen Strafen erhöht, das Alter für die volle Strafmündigkeit herabgesetzt und Erziehungs-camps eingeführt werden? weiter
  • 1692 Leser
Gesellschaft Realschüler melden sich beim Präventionsprogramm der Gmünder Polizei zu Wort

„Handy raus und Hilfe holen“

Im Internet lauern auch Kriminelle. Darüber unterhielt sich Markus Lehmann, Jugendsachbearbeiter der Polizei, gestern direkt mit Schülern der Gmünder Schiller-Realschule. Wie beurteilen Sechst- und Siebtklässler das Thema „Medien und Gewalt“? Und wie diskutieren sie es untereinander? weiter
  • 1810 Leser
jugendkriminalität Aktion Sichere Stadt fordert mehr Geld im Finanzplan der Stadt

Mit Streetworker gegen Gewalt

Die Stadt Gmünd soll mehr Geld für Mobile Jugendarbeit ausgeben. Dies fordert der Arbeitskreis Jugend und Gewalt innerhalb der Aktion Sichere Stadt in einem Schreiben an die Ratsfraktionen. Mobile Jugendarbeit sieht der Arbeitskreis als einen Weg, Jugendgewalt frühzeitig zu begegnen. weiter
  • 851 Leser
Jugendgewalt Raimund Vogt von der Gmünder Polizei zur aktuellen Diskussion über junge Straftäter

Camps nur mit Pädagoge

In der Debatte um Jugendgewalt mehren sich Rufe nach Erziehungscamps und verschärften Strafen für brutale junge Gewalttäter. Jugendsachbearbeiter Raimund Vogt von der Gmünder Polizei kann sich nicht vorstellen, dass solche Camps in Deutschland umgesetzt werden. Die Gesetzeslage würde er in manchen Punkten ändern. weiter
  • 1148 Leser
JugendGewalt Immer mehr Schüler schauen sich Gewaltvideos auf ihren Handys an – die Täter bleiben oft unerkannt

Blut-Glotzen am Handy-Bildschirm

Blutige Nasen, blaue Augen, aufgeplatzte Lippen oder auch Knochenbrüche sind längst keine Seltenheit mehr beim so genannte Happy Slapping. Nicht einmal vor Vergewaltigung und Totschlag schrecken die jungen Täter zurück. Diese Gewalttaten werden auch noch gefilmt und veröffentlicht. weiter
  • 1949 Leser
jugendgewalt Zwei Gmünder Pädagogen warnen vor unkontrollierter Mediennutzung – Erwachsene sollten „wieder für Werte einstehen“
Wenn Jugendliche brutal zuschlagen, haben sie sich oft die Anleitung dazu vom Fernsehen, PC oder Handy geholt. Peter Betz, Konrektor der Mozartschule in Hussenhofen, plädiert dafür, dass Eltern ihre Kinder zur vernünftigen Mediennutzung erziehen – und auch selbst Vorbild sind. weiter
  • 5
  • 2293 Leser
jugendGewalt Professor Dr. Christian Pfeiffer vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen über aktuelle Erkenntnisse

„Der Eisberg wird sichtbar“

Der Kriminologe Professor Dr. Christian Pfeiffer sieht bei Jugendgewalt insgesamt bundesweit keine steigende Tendenz. Allerdings verzeichnet Pfeiffer eine Verschiebung, wo Jugendgewalt vorkommt: In den Hauptschulen ist das Problem größer, sagt er. weiter
  • 1601 Leser
jugendgewalt Faltblatt der Polizei bietet Tipps für Jugendliche – Verteilung an Schulen

Initiative für mehr Zivilcourage

Wie können Jugendliche im Falle eines Falles für andere eintreten, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen? Diese Frage wird seit dem Überfall auf einen 14-Jährigen in der Goethestraße vor 14 Tagen in Schwäbisch Gmünd diskutiert. Bei Elternabenden am Parler-Gymnasium gab's dazu Informationen. weiter
  • 688 Leser
im blick: jugendgewalt

Bis zum nächsten Überfall . . .

Der Alkoholexzess beim Gmünder Herbst am Kalten Markt und der Überfall in der Goethestraße auf einen 14-Jährigen haben die Gmünder in dieser Woche entsetzt. Damit standen zwei Facetten der Jugendgewalt im Rampenlicht: Alkohol und Schlägereien unter Jugendlichen. Jugendgewalt jedoch, in Gmünd und anderswo, ist mehr: Dazu kommt beispielsweise, was der weiter
  • 773 Leser
Überfall SPD-Stadtrat Bilal Dincel zu der Attacke türkischer Jugendlicher auf einen 14-Jährigen

Mit Bildung viele Probleme lösen

Der Sprecher der Muslimischen Gemeinde und SPD-Stadtrat, Bilal Dincel, verurteilt die Attacke mehrerer türkischer Jugendlicher gegen einen 14-jährigen Schüler vor acht Tagen in der Goethestraße. „Dies hat gezeigt, wo wir aufarbeiten müssen“, sagte Dincel. weiter
  • 758 Leser
Überfall Gmünder Polizei hat einige der mutmaßlichen Angreifer des 14-Jährigen ermittelt und vernommen

Mit Gürtelschnalle zugeschlagen

Von mehreren Jugendlichen übel zusammengeschlagen wurde ein 14-Jähriger am vergangenen Freitag nach der Schule. Die Polizei kennt inzwischen einen Teil der Schläger. „Die persönlichen Vernehmungen laufen“, sagt Polizeisprecher Bernhard Kohn. weiter
  • 727 Leser
serie jugend gewalt (3) Ostalbpolizei fordert die Bürger zum Hingucken, Hinhören und Reagieren auf – Direktor Gerhard Wiest:

„Gesellschaft ist auf Zeugen angewiesen“

„Zwei 28- und 24-jährige Angehörige der Drogenszene raubten einem 23-Jährigen dessen Tagesdosis Methadon. Die Tat war einem aufmerksamen Bürger beim Vorbeifahren aufgefallen. Richtigerweise verständigte er sofort die Polizei über Notruf. Bei der Fahndung konnten die Tatverdächtigen festgenommen werden.“ Diesen Bericht vom 17. Juli hat die weiter
  • 1960 Leser
jugend Gmünder Tagespost und Schwäbische Post starten neue Serie zu Gewalt unter Jugendlichen

Die Bereitschaft zu Gewalt wächst

Jugendgewalt ist ein Thema. Auf Landesebene. Und auch im Ost-albkreis. Dessen Zahlen sind allerdings weit entfernt von denen des Landes – im positiven Sinn: In Baden-Württemberg verzeichnet das Innenministerium im Zehnjahresvergleich einen Zuwachs an Gewaltkriminalität junger Tatverdächtiger von 51,8 Prozent. Auch im Ostalbkreis ist die Zahl der weiter
  • 1629 Leser