Greetings aus den USA

Erika Combs spaltet Holz für die kalte Jahreszeit und baut ihre Weihnachtsdeko auf.

Erika Combs

Grüß Gott und Guten Tag an Euch Alle. Kaum zu glauben, dass das Jahr 2017 zu Ende geht. Weihnachten steht vor der Tür.

Heute habe ich Holz gespaltet, was wir für den Winter brauchen. Am Wochenende soll es schneien. Karotten und Brokkoli muss ich noch aus der Erde rausholen. Dieses Jahr hatte ich einen größeren Garten angelegt. Kartoffeln – Zwiebel – Kohlrabi – Spinat – grüne Bohnen – Tomaten – Paprika – Erbsen – Karotten – Brokkoli – Sellerie – Basilikum – Schnittlauch. Es war viel Arbeit, aber ich freute mich, musste nicht viel kaufen.

Für vier Wochen waren wir wieder unterwegs nach Montana und Washington, unsere drei Söhne besuchen und auch Bekannte. Einer unserer Söhne ist umgezogen von Seattle nach Montana. Er wohnt jetzt in einer schönen Gegend, umgeben von hohen Gebirgen, die Gipfel waren schon voller Schnee. Hin und zurück nach Lakeville, wo ich wohne, fuhren wir acht Tage. Die USA sind schon groß.

Nach dem Erntedankfest am 23. November will ich anfangen, meine Winter-Weihnachtssiedlung aufzubauen. So ungefähr 45 kleine beleuchtete Häuser sind es am Wohnzimmerfenster und auf einem langen Sideboard. Dazu gehören Bäume, Tiere, Figuren und Santa Claus.

Seid alle recht lieb gegrüßt. Frohe, gesunde und friedliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Ich bin in Oberkochen aufgewachsen und werde die schwäbische Weihnacht nie vergessen.

Erika Combs, geb. Maier

© Schwäbische Post 23.12.2017 00:39
512 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.