Für ein Jahr in Kansas City

Evi Waldenmaier aus Dewangen grüßt aus Kansas City, dem Herzen der USA.
  • Die 17-jährige Evi mit ihrer Gastfamilie in den USA.

Evi Waldenmaier

Seit vier Monaten bin ich jetzt schon für mein Auslandsjahr in der „City of Fountains“ und bin dort ein Junior (11.-Klässler) in der Highschool. Eigentlich komme ich aus Dewangen, dem „stolzen Dorf umringt von sanften Hügeln“, wie es im Dewangerlied des Musikvereins Dewangen heißt, dem ich auch schon seit circa acht Jahren angehöre.

Umso extremer war also der Unterschied, als ich mich diesen Sommer plötzlich in der 500.000 Einwohner großen Heimatstadt der Kansas City Chiefs (Football) und der Kansas City Royals (Baseball) wiedergefunden habe. Zum Glück lebe ich allerdings nicht direkt in der Downtown, sondern in einem kleinen Vorort bei einer wundervollen Gastfamilie mit zwei kleinen Jungs.

Weihnachten verbringe ich dieses Jahr zum ersten Mal nicht zu hause, und ich lerne schnell, dass Weihnachten in Amerika bedeutet, ab Thanksgiving durchgehend Weihnachtslieder im Radio zu hören. Vieles ist hier also anders als zu hause, manches vielleicht ein bißchen lächerlich, ein paar Dinge erscheinen seltsam, aber alles ist trotzdem zauberhaft, auf seine ganz eigene Art und Weise.

Doch egal wie sehr ich diese Stadt, meine Gastfamilie und neuen Freunde schon ins Herz geschlossen habe, freue ich mich trotzdem schon auf nächstes Jahr, auf Weihnachtsmärkte, Sankt Martins Umzüge, Christbaumloben und natürlich alle meine Lieben.

Zuhause bleibt doch immer Zuhause! Frohes Fest!

Evi Waldenmaier

© Schwäbische Post 23.12.2017 00:45
661 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.