Warum der Gesundheitstourismus in der Türkei immer mehr boomt

Immer mehr Patienten weltweit entscheiden sich für eine medizinische Behandlung in der Türkei. Das Land gehört mittlerweile zu den Top-10-Reisezielen für medizinische Behandlungen und Eingriffe, Hunderttausende reisen jährlich für unterschiedliche Behandlungen an und verbinden diese mit einem direkt anschließenden Urlaub in der Türkei. Die Anzahl der Patienten steigt jährlich, der Gesundheitstourismus in der Türkei bleibt auch weiterhin ein Wachstumsmarkt.

Zu den häufigsten und beliebtesten Behandlungen in der Türkei gehören vor allem die plastische bzw. kosmetische Chirurgie (Nasen-OP, Facelift, Collagen-Behandlungen, Brust-OP, uvm.), Haartransplantationen oder Barthaartransplantationen, Augenlasern oder auch Zahnbehandlungen. Gründe hierfür gibt es gleich mehrere: Im Vergleich zu anderen Ländern bieten die türkischen Krankenhäuser, Kliniken und Ärzte hochwertige medizinische Leistungen zu günstigeren Preisen an.

Das liegt jedoch nicht an einer mangelnden Versorgung – es werden hochmoderne und top ausgestattete medizinische Einrichtungen geboten, die nach den allerhöchsten klinischen Standards arbeiten. Die Patienten werden hervorragend ärztlich versorgt und betreut, die Patientenzufriedenheit steht in der Türkei an oberster Stelle. Die Behandlungskosten in der Türkei sind einfach deutlich günstiger als beispielsweise bei uns in Deutschland. Hier sind die Kosten für sogenannte Schönheits-OPs teilweise extrem hoch, kaum jemand kann sich dieses Privileg leisten und mehrere Tausend Euro für eine Behandlung zahlen.

Barthaartransplantationen

Nicht nur die Haartransplantation, sondern auch die Barthaartransplantation liegt derzeit voll im Trend. Es gibt verschiedene Gründe, weshalb die Behaarung spärlich ausfällt oder möglicherweise ganz ausbleibt, diese reichen von der genetischen Veranlagung über Hormonmangel bis hin zu vernarbten Stellen. Für viele Männer sind die Barthaare ein sehr wichtiges Merkmal ihrer Männlichkeit und nach wie vor gelten Bärte als Zeichen von Attraktivität. Die Barthaartransplantation in der Türkei wird ambulant durchgeführt, ist dank einer lokalen Betäubung generell schmerzfrei und ist in wenigen Stunden schon abgeschlossen. Die Ergebnisse sind schon nach wenigen Monaten sichtbar und der Bart wird deutlich dichter und fülliger.

Haartransplantationen

Es gibt verschiedene Methoden für eine Haartransplantation. Welche sich jeweils am besten für den Patienten eignen, wird bei einer gründlichen Voruntersuchung abgeklärt. Haarausfall ist bei Männern und Frauen gleichermaßen verbreitet und kann durchaus zu einer ernsten Belastung werden. Der weltweit renommierte und international ausgebildete Spezialist Dr. Balwi und sein Team haben sich in ihrer Klinik in Istanbul beispielsweise auf die besonders schonende FUE-Technik (Follicular Unit Extraction) spezialisiert. Die Klinik ist eine der größten in Europa und kann aufgrund niedrigeren Lebenshaltungskosten und großzügigen stattlichen Subventionen diese Behandlung um bis zu 70 Prozent günstiger als andere Länder anbieten.

Die Haartransplantation beschränkt sich weiterhin nicht nur auf Kopf und Bart, es ist sogar möglich, fehlende Augenbrauen bei Frauen und Männern zu transplantieren oder auch Wimpern, wenn beispielsweise nur spärlich Wimpernhaare vorhanden sind oder aufgrund einer Verletzung nicht mehr wachsen. Bei einigen Menschen ist es der Fall, dass nicht genügend Eigenhaar zur Transplantation vorhanden ist, hier kann dann mit Kunsthaar gearbeitet werden. Es gibt zahlreiche innovative Transplantationsverfahren, welche ebenso schonend wie auch effektiv sind.

Augenlaser-OP

Schon seit vielen Jahren reisen Patienten in die Türkei, um sich dort ihre Augen lasern zu lassen. Auch diese Behandlungen sind in der Regel um einiges günstiger als beispielsweise in Deutschland. Weiterhin haben sich in der Türkei zahlreiche international anerkannte und weltweite Koryphäen auf diesem Gebiet niedergelassen und bieten ihre Behandlungen preisgünstig an. Es gibt unterschiedliche Verfahren des Augenlaserns. Welche davon bei dem jeweiligen Patienten angewendet werden kann, wird nach einer gründlichen Untersuchung besprochen. Die Patienten werden rundum versorgt und haben in der Regel auch einen deutschen Ansprechpartner, sodass es nicht zu Unklarheiten oder Problemen bei der Verständigung kommen kann.

Plastische Chirurgie

Auch die Plastische Chirurgie in der Türkei bietet erstklassige Kliniken und hochmodernes Equipment. Von der einfachen Nasen-OP bis zum Facelifting, Bauchstraffung, Brust-OP, Oberschenkelstraffung, Lippen aufspritzen oder Fettabsaugen wird alles angeboten. Die Kliniken bieten einen erstklassigen Service und Rundum-Betreuung, meist sind sie sogar TÜV-zertifiziert. Hier werden teilweise auch Reisen mit All-Inklusive-Leistungen angeboten, in denen die Flugkosten, Hotelkosten, Behandlungskosten und die Übernachtungen schon enthalten sind. All diese Eingriffe kosten bei denselben Qualitätsstandards wie in Deutschland dennoch deutlich weniger und bieten in Kombination mit einem Urlaub gleichzeitig die Möglichkeit zur Erholung nach dem Eingriff an.

Zahnbehandlungen

Zahlreiche türkische Zahnspezialisten und Dentaltechniker haben ihre Ausbildung in Deutschland absolviert und sind dann wieder zurück in ihr Heimatland, um zu praktizieren. Viele Praxen verwenden sogar Material aus Deutschland und geben teilweise bis zu 5 Jahren Garantie auf Zahnersatz beispielsweise. Nicht nur die erhebliche Kostenersparnis von bis zu 70 Prozent lockt immer mehr Deutsche in die Türkei zur Zahnbehandlung, sondern auch die erstklassige Behandlung nach höchsten Standards. Der Hauptgrund für die günstigen Zahnbehandlungen in der Türkei sind vor allem die niedrigen Lohnkosten. Vom Zahnersatz, über Bleaching, Kronen und Brücken bis hin zu Veneers oder Implantaten bieten türkische Kliniken und Praxen die gleichen Behandlungen an wie in Deutschland.

Die Behandlung in der Türkei

Gerade wenn es um medizinische Behandlungen geht, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden, entscheiden sich immer mehr Patienten für einen Eingriff in der Türkei. Teilweise sind die Behandlungen um mehr als die Hälfte günstiger als in Deutschland, schon aus diesem Grund erwägen viele Menschen eine Behandlung im Ausland. In den vergangenen Jahren hat die Türkei enorme Fortschritte gemacht und bietet die gleichen medizinischen Leistungen wie beispielsweise Deutschland.

Zahlreiche Behandlungen, wie zum Beispiel eine Barthaartransplantation, werden bei uns nicht von den Krankenkassen übernommen, da dies als kosmetischer Eingriff gewertet wird, obwohl auch solche Leiden bei den Betreffenden oft psychische Probleme auslösen kann. Nicht jeder kann sich die teilweise exorbitanten Preise für kosmetische Operationen in Deutschland überhaupt leisten, wodurch sich die Türkei dann natürlich anbietet. Viele Patienten verbinden eine Behandlung in der Türkei gleich mit einem Urlaub, sodass sie sich nach dem Eingriff erst einmal erholen können und gegebenenfalls für eine Nachuntersuchung vor Ort sind.

Die Ärzte und Kliniken in der Türkei können die Kosten für medizinische Behandlungen deutlich niedriger ansetzen, da beispielsweise die Kosten für das Personal niedriger ist als in Deutschland. Ebenso sind die Kosten für die Praxis- oder Klinikführung deutlich günstiger, auch die Einhaltung der Standards kostet in der Türkei durchschnittlich weniger. Durch die niedrigen Fix- und Lohnkosten ist den türkischen Kliniken möglich, die Behandlungskosten weitaus niedriger anzusetzen.

 Foto: (© Elithairtransplant)

© Schwäbische Post 07.01.2020 15:10
715 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.