Beherzten Ausreißversuch gekrönt

  • Packender Giro: Maximiliano Richeze (links) duelliert sich mit dem späteren Etappensieger Jhonatan Narvaez (rechts). Foto: Luca Bettini/afp
Der Ecuadorianer Jhonatan Narváez (rechts) hat einen beherzten Ausreißversuch gekrönt und im Regen von Cesenatico die zwölfte Etappe des Giro d‘Italia gewonnen. Nach 204 hügeligen Kilometern setzte sich der 23-jährge Radprofi durch, nachdem der Ukrainer Mark Padun mit einer Reifenpanne abreißen lassen musste. Er wurde Zweiter, der Australier Simon Clarke belegte Rang drei. Der Portugiese Joao Almeida kam mit der ersten Verfolgergruppe ins Ziel und verteidigte sein Rosa Trikot als Gesamtführender. Nach einer weiteren hügeligen Etappe am Freitag stehen am Wochenende zwei wegweisende Teilstücke auf dem Programm: Am Samstag ein langes Zeitfahren, am Sonntag eine schwere Bergetappe. Foto: afp
© Südwest Presse 16.10.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy