Co-Trainer Raab vertritt FCH-Coach Frank Schmidt

  • Weitere
    schließen
+
Co-Trainer Bernhard Raab (links) vertritt Heidenheims Chefcoach Frank Schmidt derzeit.

Der Cheftrainer des FC Heidenheim ist wegen einer Entzündung im Bauchraum im Krankenhaus.

Im Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue am kommenden Sonntag (13.30 Uhr), wird der 1. FC Heidenheim 1846 krankheitsbedingt aller Voraussicht nach auf Cheftrainer Frank Schmidt verzichten müssen.

Der 46-Jährige muss sich wegen einer Entzündung im Bauchraum seit Dienstag stationär im Krankenhaus behandeln lassen. Bis zu seiner Rückkehr wird Schmidt deshalb von Co-Trainer Bernhard Raab vertreten. Der 54 Jahre alte Fußballlehrer wird die Mannschaft gemeinsam mit dem übrigen Trainerteam um Dieter Jarosch, Bernd Weng und Said Lakhal auf die Partie vorbereiten und dann in Aue die Verantwortung an der Seitenlinie tragen. "In allererster Linie geht es jetzt darum, dass sich Frank entsprechend auskuriert, um dann wieder vollständig gesund zur Mannschaft stoßen zu können", erklärt FCH- Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald.

Zurück zur Übersicht: Fußball

WEITERE ARTIKEL