Corona: Spiel in Heidenheim abgesagt

  • Weitere
    schließen

Vier Profis des Gegners Holstein Kiel sind positiv getestet worden. Team muss in Quarantäne.

Corona macht dem 1. FC Heidenheim einen Strich durch die Rechnung: Das für Freitagabend (Anpfiff: 18.30 Uhr) angesetzte Heimspiel des 1. FC Heidenheim in der 2. Bundesliga gegen Holstein Kiel musste kurzfristig verlegt werden.

Darüber informierte die Deutsche Fußball Liga (DFL) den 1. FC Heidenheim am Freitagvormittag. Grund hierfür war, dass sich die Mannschaft von Holstein Kiel auf behördliche Anordnung in häusliche Quarantäne begeben musste, nachdem vier Personen positiv auf Corona getestet worden sind. Beim FCH waren die regelmäßigen PCR-Testungen im Vorfeld der Partie alle negativ ausgefallen. "Diese kurzfristige Spielverlegung ist natürlich bitter, aber in Corona-Zeiten immer möglich. Da wir es jedoch nicht ändern können, werden wir die Situation jetzt so annehmen wie sie ist", sagt Trainer Frank Schmidt. Ab sofort beginne für die Heidenheimer die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim Hamburger SV. "Darauf konzentrieren wir uns jetzt", sagt Schmidt. Die Mannschaft des 1. FC Heidenheim hat nach der Absage ein Training für Freitag angesetzt. Auch an diesem Samstag bittet der Trainer seine Profis nun auf den Platz zum Üben. Am Montag startet dann die neue Trainingswoche vor dem Auswärtsspiel beim HSV (Samstag, 13 Uhr).

Wann die Partie gegen Holstein Kiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Zurück zur Übersicht: Fußball

WEITERE ARTIKEL