Der VfR Aalen verliert sein zweites Testspiel

  • Weitere
    schließen
+
-
  • schließen

Der VfR Aalen hat das Testspiel bei den SF Dorfmerkingen mit 1:2 (0:2) verloren.

Helmut Dietterle reichte ein Wort. "Nirgends", antwortete der Trainer der SF Dorfmerkingen auf die Frage, wo es seiner Elf drei Wochen vor dem Ligastart noch fehle. Im Gegenteil. Dietterle war nach dem überzeugenden 2:1 (2:0)-Sieg gegen den Regionalligisten VfR Aalen voll des Lobes. "Wir waren in der ersten Halbzeit deutlich überlegen, hatten zu den zwei Toren noch weitere Abschlüsse. Und wir hatten eine sehr gute Einstellung." Das war nicht einfach angesichts der hochsommerlichen Temperaturen. Und doch waren die Dorfmerkingen vor knapp 500 Zuschauern von der ersten Minute an hellwach - im Gegensatz zum Gegner. Denn der VfR Aalen fand wie schon eine Woche zuvor beim 2:4 in Essingen nicht rein ins Spiel. Und wieder leistete sich der Regionalligist Aussetzer, die gnadenlos bestraft wurden. 10. Minute: Gino Windmüller verliert im eigenen Sechzehner den Ball, Ex-VfR-Profi Noah Feil bedankte sich mit dem 1:0. 31. Minute: Diesmal sieht Andreas Knipfer gegen Fabian Weiß ganz schlecht aus, der nächste Ex-Aalener passt im Strafraum quer zu Daniel Nietzer, und der Torjäger erzielt unbedrängt das 2:0. "Wir haben es wieder nicht geschafft, dagegen zu halten", sagte VfR-Trainer Roland Seitz und legte nach: "Wir müssen nicht über Taktik oder Fitness reden, wenn wir solche Fehler machen. Das geht einfach nicht und ist auch nicht regionalligatauglich." Seitz nahm bei seiner Kritik die jungen Spieler bewusst in Schutz. "Nein, die Erfahrenen stehen jetzt in der Pflicht." Auch Kapitän Daniel Bernhardt fand deutliche Worte: "Die erste Halbzeit war richtig schlecht. Wir müssen die leichten Fehler endlich abstelllen." Nicht nur wegen der beiden Tore lieferte der Oberligist aus Dorfmerkingen in den ersten 45 Minuten eine ganz starke Partie ab, Die Dietterle-Elf bestach durch ihr schnelles Umschaltspiel und das druckvolle Spiel über die Flügel. Und: Die Sportfreunde versuchten es immer wieder aus der zweite Reihe. Vor allem der starke Tim Brenner versuchte es mit Schüssen aus der Distanz (15./ 38.). Der umtriebige Fabian Weiß hatte das 3:0 auf dem Fuß, doch auf Keeper Daniel Bernhardt war einmal mehr Verlass (35.). Die Dorfmerkinger waren nur einmal nachlässig. Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte Michael Senger nach Vorarbeit von Leon Volz den 1:2-Anschlussteffer. Arg viel mehr passierte dann nicht mehr, weil Seitz von der Ersatzbank nicht nachlegen konnte. Mit Jan Holldack, Tim Grupp, Toni Vastic und Daniel Bux fehlten dem ohnehin noch dünn besetzten VfR Aalen gleich vier Leistungsträger. Weshalb Dietterle klarstellte: "Der VfR hat noch ein paar Probleme, deshalb werden wir das Ergebnis richtig einordnen." Bleiben noch zwei Personalien: Beim VfR Aalen lieferte Probespieler Kolja Herrmann (zuletzt SC Freiburg II) eine sehr ansprechende Partie als Linksverteidiger ab. "Ja, er hat das wirklich ordentlich gemacht", sagte auch der Trainer. Und auf Dorfmerkinger Seite gab‘s noch eine Schrecksekunde: Christian Scherer blieb ohne gegnerische Einwirkung im Rasen hängen und zog sich eine schmerzhafte Knieverletzung zu. Der Spieler wurde mit dem Notarztewagen in die Klinik gebracht. "Wir müssen abwarten, wie schlimm es ist", sagte Dietterle. Es war das einzig Unerfreuliche in diesem Testspiel aus Sicht der SF Dorfmerkingen.

Dorfmerkingen - VfR Aalen 2:1 (2:0)

SFD: Zech - Gruber, M. Schiele (83. Schmidt), Janik, Eiselt (87. Ciraci) - Brenner (67. Fürst) - Gallego (64. Mutlu), Zimmer (46. Gunst), Weiß (58. Bihr) - Nietzer (81. Renner), Feil (64. Scherer / 73. Schwarzer) VfR: Bernhardt (46. Layer) - Knipfer (73. Ramaj), Appiah, Windmüller (73. Rümmele), Herrmann - Ehret, Sakai - Volz, Senger (73. Müller) - Merk, Barini (80. Arslan) Tore: 1:0 Feil (10.), 2:0 Nietzer (31.), 2:1 Senger (46.) Zuschauer. 499

Alexander Haag 

 

 

Zurück zur Übersicht: Fußball

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL