Ein ganzes Wochenende Fußball satt

Der Fußballnachwuchs konnte sich beim bereits 9. Mühli Cup des TSV Heubach in Kooperation mit der Bäckerei Mühlhäuser auspowern. Ob beim Turnier oder in der Hüpfburg, es war viel geboten, um reichlich Spaß zu haben. Natürlich standen die Turniere um den begehrten Mühli Cup im Vordergrund.

Die rund 70 Mannschaften, aus fünf Altersklassen machten die Sieger unter sich aus. Am ersten Tag starteten die G-Junioren in den Mühli Cup, in dreier Teams auf ein kleines Feld ging es in der jüngsten Altersgruppe um die Bewegung und den Spaß, sodass hier am Ende alle Gewinner waren und sich über eine Medaille freuen konnten. Am nächsten Morgen konnte der älteste Jahrgang, mit den D-Junioren, ihr Können unter Beweis stellen. Neun Teams in zwei Gruppen spielten um den Einzug in die k.o.-Phase. Im Halbfinale konnte sich Wasseralfingen gegen Hofherrnweiler durchsetzen. Außerdem schaffte es Lorch gegen das Gastgeberteam nach einem ausgeglichenen Spiel am Ende der regulären Spielzeit sich vom Punkt ins Finale zu schießen. Sowohl das Finale als auch das Spiel um Platz drei waren denkbar knapp. Den dritten Rang sicherte sich das Juniorteam Rems durch ein 1:0, dasselbe Ergebnis stand auf dem Zettel des Finals in dem Wasseralfingen das entscheidende Tor erzielen konnte. Es folgten am Mittag die E-Junioren, elf Mannschaften waren im Feld vertreten. Sehr knappe Ergebnisse im gesamten Turnier zeigten die enge Leistungsdichte, da nur die ersten der Gruppe das Finale spielen durften war jedes Tor entscheidend. In Gruppe eins setzte sich Normannia Gmünd durch, in Gruppe zwei stritten sich Bettringen und Mögglingen um Platz eins. Zwei Tore mehr auf der Habenseite sorgten schließlich für den Finaleinzug der Bettringer. Die Normannen gewannen den Pokal am Ende für sich, hinter den Finalteilnehmer reihte sich Mögglingen auf Platz drei und Schnaitheim auf Platz vier ein. Den letzten Tag teilte sich der jüngere und ältere Jahrgang der F-Junioren. Bei schönstem Wetter kamen die Jungs und Mädels ganz schön ins Schwitzen, gaben aber immer alles. Bei der U8 stellten die SG Bettringen und der TSV Großdeinbach die Finalpartie, beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe, sodass ein Siebenmeterschießen entscheiden musste. Das Endergebnis mit 5:3 ließ die Bettringer Mannschaft jubeln. Bei der U9 steigerte sich Böbingen von Spiel zu Spiel und konnte sich den Finaleinzug sichern, mit dem TSV Heubach wartete der Gastgeber im Finale, der sich in den k.o.-Runden deutlich durchsetzten konnte. Auch in dieser Partie gab es nach dem Schlusspfiff keinen Sieger. Im Siebenmeterschießen hatte Böbingen die Oberhand und konnte den Cup für sich entscheiden. Das Spiel um Platz drei gewann Urbach gegen Wäschenbeuren. Der TSV Heubach und die Bäckerei Mühlhäuser können wieder auf ein erfolgreiches, faires und unterhaltsames Turnier zurückblicken und bedanken sich bei allen beteiligten Helfern, Mannschaften, Eltern und Sponsoren, ohne die ein solches Wochenende nicht möglich wäre. Ein besonderer Dank gilt unserem Organisationsteam, welches an allen drei Tagen die Fäden in der Hand hielt, um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Zurück zur Übersicht: Fußball

Mehr zum Thema

Kommentare