Ticker zum Nachlesen

Europa League: Wahnsinn in Frankfurt! Eintracht bezwingt Sevilla in letzter Minute der Verlängerung

  • schließen

Europa-League-Achtelfinale: Bayer Leverkusen scheidet gegen Atalanta Bergamo aus, Eintracht Frankfurt gewinnt Krimi gegen Betis Sevilla. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Eintracht Frankfurt - Real Betis 1:1 n.V. (0:0, 0:1)
  • Bayer Leverkusen - Atalanta Bergamo 0:1 (0:0)
  • Europa-League-Achtelfinale*: Bayern Leverkusen scheitert an Atalanta Bergamo, Eintracht Frankfurt setzt sich nach einem Krimi in der Verlängerung gegen Betis Sevilla durch.
  • Die Spiele der deutschen Bundesliga*-Klubs im Ticker zum Nachlesen.

Europa-League-Achtelfinale: Eintracht Frankfurt - Betis Sevilla 1:1 n.V. (0:1)

Aufstellung Frankfurt:Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Jakic, Sow (104. Rode), Knauff, Kostic, Lindström (104. Lammers), Kamada (66. Hauge) - Borré (83. Paciencia)
Aufstellung Sevilla:Rui Silva - Sabaly, Pezzella, Bartra, Miranda (46. Juanmi) - Rodriguez, Canales (67. William Carvalho), Joaquin (67. Lainez), N. Fekir (111. Rodri), Aitor Ruibal - Willian José (78. Iglesias)
Tore: 0:1 Iglesias (90.), 1:1 Hinteregger (120.+1)

Update vom 17. März, 23.35 Uhr: Fazit: Eintracht Frankfurt hat das Viertelfinale der Europa League erreicht. Dank eines Treffers von Martin Hinteregger (120.+1) kam der Tabellenneunte der Fußball-Bundesliga an diesem Donnerstagabend vor 25.000 Zuschauern im Achtelfinal-Rückspiel gegen Betis Sevilla zu einem 1:1 (0:1, 0:0) nach Verlängerung. Borja Iglesias (90.) hatte den spanischen Klub in Führung geschossen und damit das 2:1 der Frankfurter aus dem Hinspiel in der Vorwoche zunächst ausgeglichen.

Das Viertelfinale wird am 7. und 14. April gespielt. Die Auslosung für die Runde der letzten Acht sowie die Halbfinals erfolgt an diesem Freitag in Nyon. Aus der Bundesliga hat auch RB Leipzig das Viertelfinale erreicht, die Sachsen kamen per Freilos nach der Disqualifikation von Gegner Spartak Moskau weiter. Bayer Leverkusen schied dagegen gegen Atalanta Bergamo aus.

Europa-League-Wahnsinn: Eintracht Frankfurt zieht in letzter Minute der Verlängerung ins Viertelfinale ein

120. Minute + 2: Das Spiel ist aus! Eintracht Frankfurt zieht durch einen Last-Minute-Treffer in der Verlängerung in das Viertelfinale der Europa League ein.

120. Minute + 1: Toooooooorrrrrr!!! Toooorrrrr!! Tor! Eintracht Frankfurt - Betis Sevilla 1:1, Torschütze: Hinteregger. WAHNSINN! Der Abwehrhüne wuchtet den Ball nach einem Standard tatsächlich aus dem Getümmel mit dem Rücken rein. Irgendwie. Ganz egal, wie. Der Ball ist drin, und der Treffer zählt. Das Stadion steht Kopf.

117. Minute: Beide Mannschaften spielen weiter mutig nach vorne. Sie wollen ein Elfmeterschießen offensichtlich unbedingt vermeiden. Auf den Rängen sitzt keiner mehr, alle Fans stehen wie gebannt.

114. Minute: Frankfurt macht mit zwei Eckbällen Druck. Aber es wirkt so, als würden die Kräfte jetzt doch schwinden.

110. Minute: Riesen-Chance für Sevilla! Iglesias setzt einen abgefälschten Flankenball aus kürzester Distanz gegen die Latte.

106. Minute: Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit der Verlängerung.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Krimi zwischen Frankfurt und Betis Sevilla

105. Minute: Pause in der Verlängerung. Das Spiel ist weiter völlig offen. Geht es sogar ins Elfmeterschießen?

104. Minute: Doppel-Wechsel bei Frankfurt: Routinier Rode ersetzt den müden Sow, der unter dem Applaus der Fans runtergeht. Stürmer Lammers darf für Lindström ran. Glasner will die Entscheidung offenbar noch in der Verlängerung.

102. Minute: Mutig. Trapp steht weit vor seinem Tor. Rodriguez versucht es mit einem langen Flankenball über den Goalie hinweg. Doch der Keeper ahnt die Finte, und kann den Ball sicher abfangen.

99. Minute: Uhhhhhh ... Hauge geht im Strafraum zu Boden. Aber das war nichts. Kein Foul. Der Youngster taumelt eher in Richtung Grundlinie. Die Frankfurter protestieren noch nicht einmal.

96. Minute: Wilde Diskussionen! Kostic zieht gegen seinen Gegenspieler auf Gesichtshöhe den linken Arm durch. Der Serbe wird aber erstmal nur ermahnt. Die Verlängerung ist intensiv.

93. Minute: Das Publikum ist da. Die 25.000 Zuschauer machen jetzt richtig Dampf. Und die Eintracht drückt auf dem Rasen auf das Tempo. Offensichtlich hat der Bundesligist den Rückschlag schnell wieder verdaut.

91. Minute: Weiter geht es mit der Verlängerung in Frankfurt. Die Spannung ist beinahe greifbar.

Intensives Europa-League-Achtelfinale: Eintracht Frankfurt gegen Betis Sevilla.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Sevilla zwingt Eintracht Frankfurt in die Verlängerung

90. Minute + 3: Ende der regulären Spielzeit - es geht in die Verlängerung!

90. Minute: Tor! Eintracht Frankfurt - Betis Sevilla 0:1, Torschütze: Iglesias. Wahnsinn! Real Betis erzielt tatsächlich noch die Führung und gleich damit im Gesamtergebnis aus. Riubal steckt für Fekir durch, der von der Grundlinie scharf vor den ersten Pfosten spielt. Iglesias kreuzt im Fünfmeterraum und hält den Fuß hin.

87. Minute: Vorsicht! Fekir bedient im Strafraum Iglesias, dessen Direktabnahme jedoch in Richtung Oberrang fliegt.

83. Minute: Die Eintracht macht jetzt das, was Teams tun, die einen Vorsprung in einem K.o-Spiel über die Zeit bringen wollen. Sie versucht, Eckbälle herauszuholen, um das Spiel an die Eckfahne zu verlagern.

83. Minute: Wechsel bei Frankfurt: Paciencia ersetzt im Sturm den ausgepumpten Borré.

78. Minute: Wechsel bei Sevilla: Noch einmal reagiert der Gast aus dem spanischen Sevilla. Iglesias wird für Willian José eingewechselt.

75. Minute: Erneut rennt sich Real Betis im Frankfurter Bollwerk fest. Die Eintracht steht mittlerweile teils mit sechs Mann an der eigenen Strafraumlinie. Hier gibt es vor 25.000 Zuschauern aber kein Durchkommen.

67. Minute: Doppel-Wechsel bei Betis: Lainez für Joaquin, William Carvalho für Canales.

66. Minute: Wechsel bei Frankfurt: Hauge ersetzt Routinier Kamada.

65. Minute: Riesen-Tat von Keeper Trapp! Der Torwart der Eintracht lenkt einen tückischen Kopfball-Aufsetzer um den Pfosten.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Kostic beinahe mit dem 1:0 für Eintracht Frankfurt

63. Minute: Fast das 1:0 für Frankfurt! Kostic schlägt einen Freistoß aus dem Halbfeld. In der Mitte verpassen alle - und die Kugel klatscht gegen den linken Pfosten. Das hätte die Vorentscheidung für den Bundesligisten sein können.

61. Minute: Leichte Fehler jetzt auf beiden Seiten. Betis schenkt den Ball in der Spieleröffnung leichtfertig her, die Eintracht setzt einen Eckstoß ins gegenüberliegende Tor-Aus.

58. Minute: Immer wieder muss sich der Bundesligist vor dem eigenen Strafraum regelrecht befreien. Die Fußballer in Grün und Weiß fahren Angriff um Angriff.

53. Minute: Dauerdruck auf den Kasten der Hessen. Diese lauern ihrerseits auf Konter. Ist so der Punch gegen Real Betis möglich?

49. Minute: Betis Sevilla kommt mit viel Dampf aus der Kabine zurück. Die Spanier laufen vorne sehr hoch an und versuchen mit diesem hohen Pressing, die Eintracht zu Fehlern zu zwingen.

46. Minute: Wechsel bei Sevilla: Juanmi ersetzt mit dem Seitenwechsel Miranda.

46. Minute: Weiter geht es mit dem Rückspiel im Europa-League-Achtelfinale.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Eintracht Frankfurt hält die Null

45. Minute + 1: Pause in Frankfurt! Ohne Tore geht es in die Kabinen - damit stünde die Eintracht im Viertelfinale. Doch noch ist eine Halbzeit zu spielen.

43. Minute: Borré ist plötzlich völlig frei vor dem Tor. Betis rückt auf, der Kolumbianer zielt aus kürzester Distanz daneben. Doch er stand im Abseits. Kurze Aufregung. Aber die Fahne geht zurecht hoch.

37. Minute: Kostic, immer wieder Kostic. Der Serbe spult die Kilometer runter. Auch Youngster Knauff, von Borussia Dortmund ausgeliehen, ist gut im Spiel. Sie beschäftigen Sevilla. Betis kommt kaum vor den Sechzehner des Bundesligisten.

30. Minute: Nochmal zur Erinnerung: Die Frankfurter haben das Hinspiel 2:1 gewonnen. Das aktuelle 0:0 würde der Mannschaft von Oliver Glasner also völlig für das Viertelfinale reichen.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Eintracht Frankfurt kontrolliert Betis Sevilla

26. Minute: Eintracht Frankfurt spielt sehr kontrolliert. Die Hessen stehen kompakt im Mittelfeld und suchen dann mittels schnellen Bällen Borré und Kostic auf den offensiven Außen. Damit beschäftigen sie das Team aus Andalusien ordentlich.

20. Minute: Lindström sucht Sow. Die Eintracht bekommt das Spielgeschehen aus dem eigenen Drittel weg. Ein Distanzschuss von Sow kommt jedoch zu mittig und ist kein Problem für den Goalie.

12. Minute: Uhhhhhh ... aufpassen! Bartra, der Ex-Dortmunder, scheitert am ersten Pfosten nur knapp. Betis ist erhöht den Druck.

11. Minute: Abgefälschter Schuss der Spanier. Ein Aufsetzer, tückisch. Es gibt Eckball für die Gäste.

6. Minute: Gefährlich! Tuta spielt einen Pass am eigenen Sechzehner genau auf Canales. Doch der Betis-Mann verstolpert die Kugel in der Box.

4. Minute: Frankfurt stellt weit vorne zu. Die Hessen übernehmen sofort die Initiative. Eine sehr gute Herangehensweise nach dem 2:1 im Hinspiel. Das lässt sich gut an.

1. Minute: Los geht es in Frankfurt mit dem zweiten deutschen Spiel am Abend!

In Leverkusen im Fokus: Ukrainer-Fußballer Ruslan Malinovskyi.

Europa-League-Achtelfinale: Bayer Leverkusen ist raus - Eintracht Frankfurt gefordert

Update vom 17. März, 20.45 Uhr: Bayern Leverkusen verpasst das Viertelfinale der Europa League. Die Rheinländer verloren am frühen Donnerstagabend 0:1 (0:0) gegen Atalanta Bergamo. Nachdem die „Werkself“ schon das Hinspiel in der Lombardei (2:3) abgegeben hatte, war im Rückspiel gegen einen taktisch disziplinierten Gegner aus Norditalien Endstation. Stürmer Jeremie Boga erzielte in der Nachspielzeit (90.+1) den Siegtreffer für die Gäste aus der Serie.

In einer Viertelstunde ist nun Eintracht Frankfurt an der Reihe. Die Hessen hatten ihr Hinspiel 2:1 bei Betis Sevilla gewonnen. Ein Unentschieden würde im Rückspiel also für das Weiterkommen reichen. In diesem Live-Ticker verpassen Sie nichts!

Europa-League-Achtelfinale: Bayer Leverkusen - Atalanta Bergamo 0:1 (0:0)

Aufstellung Leverkusen:Hradecky - Tah, Tapsoba, Hincapie - Fosu-Mensah (61. Bellarabi), Palacios (61. Azmoun), C. Aranguiz (82. Alario), Bakker, Demirbay (61. Andrich) - Diaby, Adli
Aufstellung Bergamo:Musso - Rafael Toloi (10. Djimsiti), Demiral, Palomino - Hateboer, de Roon, Freuler, Zappacosta (79. Pezzella), T. Koopmeiners - Malinovskyi (65. Boga), Muriel (79. Pessina)
Tore:0:1 Boga (90.+1)

90. Minute + 5: Das Spiel ist aus! Bayer Leverkusen scheidet aus der Europa League aus.

90. Minute + 1: Tor! Bayer Leverkusen - Atalanta Bergamo 0:1, Torschütze: Boga. Da ist die Entscheidung für die Lombarden! Konter für den Serie-A-Klub. Boga kommt über links angespurtet. Tah geht völlig halbherzig hin, lässt sich vom Stürmer einfach umkurven. Boga geht aus spitzem Winkel auf den Kasten zu und zimmert die Kugel wuchtig an Hradecky vorbei in die lange Ecke.

90. Minute: Fünf Minuten Nachspielzeit.

87. Minute: Bergamo kann sich aus der Druckphase der Rheinländer befreien, schiebt Bayer 04 aus der eigenen Hälfte heraus. Leverkusen steht kurz vor dem Ausscheiden aus der Europa League. Die Schlussminuten laufen.

82. Minute: Wechsel bei Leverkusen: Alario kommt spät für Aranguiz in die Partie.

79. Minute: Doppel-Wechsel bei Bergamo: Pessina darf für Muriel ran, Pezzella ersetzt Zappacosta.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Bayer Leverkusen greift vergeblich an

78. Minute: Die Chance! Einen Eckstoß wird abgefangen. Doch Bakker bekommt nochmal die Chance. Er schlägt einen Chipp-Ball über den Strafraum hinweg an den zweiten Pfosten. Azmoun hält die Innenseite hin, bugsiert die Kugel jedoch über das Gebälk hinweg. Die Stehtribüne dahinter jubelt schon - vergeblich.

77. Minute: Leverkusen greift wieder an. Alle Mann von Atlanta Bergamo stehen in der eigenen Hälfte. Sie bauen eine norditalienisches Bollwerk mit einer Fünferkette auf letzter Linie auf.

70. Minute: Andrich versucht es mit einem Schuss von der Strafraumkante. Doch Musso ist unten in der Ecke und hat den Ball sicher. Bayer erhöht noch einmal die Schlagzahl. Geht noch was?

66. Minute: Bayer 04 erhöht den Druck. Die Zeit rinnt davon. Gleich drei Eckbälle bleiben ungenutzt, der letzte landet nach einem Schuss von Bakker am Außennetz.

65. Minute: Wechsel bei Bergamo: Boga kommt für Malinovskyi in die Partie.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Bayer Leverkusen wechselt dreimal

61. Minute: Leverkusen wechselt dreimal: Bellarabi für Fosu-Mensah, Azmoun für Palacios, Andrich für Demirbay.

60. Minute: Vorsicht! Da ist die Chance für Bergamo. Ein Tor, und die Norditaliener könnten wohl alles klar machen. Hincapie klärt gegen Muriel, spitzelt den Ball dabei aber auf das eigene Tor-Netz.

52. Minute: Zielstrebiger Angriff der Heimmannschaft Aranguiz zimmert die Kugel aus der Drehung über die Latte hinweg.

50. Minute: Hektik in der BayArena. Der Schiedsrichter prüft nach der Chance von Diaby einen möglichen Handelfmeter. Denn: Der Nachschuss von Demirbay wurde vom Arm Demirals neben den Kasten gelenkt. Doch der Referee entscheidet sich nicht für den Punkt, trotz VAR. Er hat offenbar keine unnatürliche Handbewegung gesehen.

48. Minute: Riesen-Chance für Leverkusen! Diaby ist plötzlich in der Schnittstelle durch. Er geht auf Goalie Musso zu, an dem er im Eins-gegen-eins scheitert.

48. Minute: Keine Wechsel auf beiden Seiten. Leverkusen muss ein Tor erzielen für die Verlängerung. Wann reagiert Seoane?

46. Minute: Weiter geht es mit dem Rückspiel im Achtelfinale der Europa League.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Keine Tore zur Pause in Leverkusen

Fußball, der verbindet: Fans von Atalanta Bergamo halten einen Banner mit Ruslan Malinovskyi (Ukraine) und Aleksey Miranchuk (Russland) hoch, die als gute Freunde gelten.

45. Minute + 2: Pause in Leverkusen! Bayer braucht unbedingt ein Tor. Gleich geht es weiter!

45. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit. Derweil setzt Demiral den Ball nach einem Eckstoß weit über den Kasten der Rheinländer.

43. Minute: Von Bayer 04 kommt in dieser Phase wenig, zu wenig. Atalanta kontrolliert das Spiel mit Übersicht. Leverkusen leistet sich dagegen zu viele Fehlpässe.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Muriel vergibt für Atalanta Bergamo

35. Minute: Gefährlich! Muriel nimmt einen Ballverlust auf und dribbelt sich in den Sechzehner. Der Kolumbianer schlägt einen Haken, setzt den Ball aber deutlich neben den zweiten Pfosten.

28. Minute: Der Serie-A-Klub kombiniert fein, kommt aber momentan nicht durch das Bayer-Bollwerk hindurch. Leverkusen stellt seine offensive Explosivität für mehr Sicherheit hinten an und lauert offenkundig auf die eine große Chance.

23. Minute: Nochmal zur Ausgangslage: Leverkusen hat das Hinspiel 2:3 verloren, Bayer braucht also ein 1:0, ein 2:1 oder ein 3:2, um eine Verlängerung herbeizuführen. Bei zwei Toren Unterschied wären die Rheinländer freilich im Viertelfinale.

18. Minute: Eine Ecke der „Werkself“ verpufft. Beinahe kommt Leverkusen zum Abschluss. Aber eben nur beinahe.

15. Minute: Leverkusen kann sich aus dem anfänglichen Sturm und Drang von Atalanta Bergamo befreien. Bayer 04 übernimmt nach und nach die Spielkontrolle.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Atalanta Bergamo muss schon wechseln

10. Minute: Wechsel bei Bergamo: Kapitän Rafael Toloi greift sich an den Oberschenkel und muss verletzt raus. Djimsiti kommt für den Leistungsträger in die Mannschaft.

8. Minute: Riesen-Chance für Leverkusen! Bakker gewinnt den Zweikampf und setzt am Strafraum direkt Diaby in Szene. Der junge Franzose versucht es mit einem Flachschuss. Doch Goalie Musso pariert prächtig.

6. Minute: Vorsicht! Gefährlicher Angriff der Italiener über links. Der Ball kommt scharf vom ersten Pfosten vor den Fünfmeterraum. Doch das Zuspiel ist zu ungenau.

4. Minute: Demiral verteidigt Adli an der Grundlinie weg. Das war sehr gut gemacht vom Atalanta-Abwehrmann. Bergamo findet gut in dieses Spiel.

2. Minute: Erster Abschluss der Gäste aus Norditalien. Nach einem Eckball köpfeln die Lombarden die Kugel aber deutlich über die Latte hinweg.

1. Minute: Los geht es in der BayArena zu Leverkusen!

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Verlängerung in Leverkusen?

Update vom 17. März, 18.40 Uhr: Leverkusen-Sportchef Simon Rolfes spricht bei RTL. Zur verhaltenen Taktik seines Trainers meint der Ex-Nationalspieler: „Wir waren im Hinspiel nach der Umstellung auf die Fünferkette sicherer, haben aber auch vorne mehr Chancen herausgespielt. Deshalb finde ich das sinnvoll.“

Ob die Mannschaft für eine mögliche Verlängerung gewappnet ist? „Ja, auf jeden Fall! Die Mannschaft ist fit und gut drauf. Atalanta Bergamo, das ist ja eine Top-Partie. Das wird Energie bei der Mannschaft freisetzen“, sagt der frühere Bundesliga-Profi.

Update vom 17. März, 18.30 Uhr: Leverkusen-Coach Gerardo Seoane ist bei RTL am Mikrofon. Haben Sie Elfmeterschießen geübt, heißt eine im Europapokal bekannte Frage an den Schweizer. „Klar ist man im Kopf für alles bereit. Wir wissen, dass es, wenn wir nur mit einem Tor gewinnen, weitergeht“, sagt er. Der Kopf werde dann ganz entscheidend sein, erklärt er weiter.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Atalanta Bergamo ohne Russen Aleksey Miranchuk

Update vom 17. März, 17.55 Uhr: Die Aufstellungen beider Mannschaften sind da. Bei Atlanta Bergamo ist der Russe Aleksey Miranchuk (Probleme am Hüftbeuger) nicht rechtzeitig fit geworden. Der Ukrainer Ruslan Malinovskyi - beide sind gute Freunde - beginnt im Sturm.

Nach der Verletzung von Bundesliga-Star Florian Wirtz sollen es bei Bayer Leverkusen indes Diaby, Demirbay und Adli in der Offensive richten. Zur Erinnerung: Die Rheinländer brauchen nach 90 Minuten eine Führung von einem Tor, um die Verlängerung zu erzwingen. Mindestens. Aber Atalanta ist ein schwerer Gegner.

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Ukrainer-Kicker Ruslan Malinovskyi im Fokus

Erstmeldung vom 17. März: München/Leverkusen/Frankfurt - Laut Bundesliga-Tabelle national ein Spitzenklub, doch international heute raus? Bayer Leverkusen muss an diesem Donnerstagabend (ab 18.45 Uhr) ein 2:3 aus dem Hinspiel bei Atalanta Bergamo wettmachen. Für Spannung ist im Rückspiel des Europa-League-Achtelfinales reichlich gesorgt.

Zum einen muss die „Werkself“ auf Deutschlands vielleicht größtes Fußball-Versprechen verzichten, auf den Nationalspieler Florian Wirtz, der sich zuletzt am Kreuzband verletzt hat. Zum anderen haben die Norditaliener mit Ruslan Malinovskyi einen ukrainischen Nationalspieler in ihren Reihen stehen, der in diesen Tagen des russischen Überfalls auf sein Heimatland fußballerisch zu absoluter Hochform aufläuft.

Europa-League-Achtelfinale: Ukrainer-Kicker Ruslan Malinovskyi glänzt für Atalanta Bergamo

So führte er der 28-jährige Mittelfeldmann die Lombarden im Hinspiel mit einem Tor und zwei Vorlagen zum Sieg. Schon am 24. Februar, just am Tag des Ausbruchs des Russland-Ukraine-Kriegs, hatte Malinovskyi im Zwischenrundspiel gegen das griechische Topteam Olympiakos Piräus doppelt getroffen.

Leistungsträger bei Atalanta Bergamo: der Ukrainer Ruslan Malinovskyi.

Damit nicht genug. Malinovskyi und sein russischer Teamkamerad Aleksey Miranchuk gelten als gute Freunde, demonstrierten dies in der jüngeren Vergangenheit, als es schon erhebliche Spannungen zwischen Russland und der Ukraine gab, immer wieder auf und neben dem Platz. Aber: Ein Einsatz von Miranchuk, der normalerweise in der Schaltzentrale neben Malinvskyi spielt, ist ungewiss. Der 26-jährige Russe laboriert an Problemen am rechten Hüftbeuger, verpasste das jüngste Spiel in der Serie A gegen Abstiegskandidat Genua CFC (0:0).

Europa-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Bayer Leverkusen steht gegen Atalanta Bergamo unter Druck

Verfolgen Sie das Rückspiel von Bayer Leverkusen gegen Atalanta Bergamo hier im Live-Ticker. Im Anschluss trifft Eintracht Frankfurt auf Betis Sevilla (21 Uhr) - das Hinspiel hatten die Hessen 2:1 gewonnen. Auch diese Partie tickern wir hier im Ticker live. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © IMAGO / Beautiful Sports

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare