Mittelfeldmann will RB verlassen

FC Bayern: Bekommt Nagelsmann seinen Wunschspieler doch nicht? Chelsea an Leipzig-Star interessiert

+
Leipzig-Stars unter sich: André Silva, Christopher Nkunku und Konrad Laimer (von links).
  • schließen

Leipzigs Konrad Laimer war schon mit einem Bein beim FC Bayern, doch der Transfer platzte. Jetzt erhält der Rekordmeister finanzkräftige Konkurrenz.

Leipzig - Die Transfersaga um Konrad Laimer (25) geht offenbar in die nächste Runde. Im Sommer stand der österreichische Mittelfeld-Regisseur kurz vor einem Wechsel von RB Leipzig zum FC Bayern. Laimer gilt als der Wunschspieler von FCB-Coach Julian Nagelsmann (35) - beide arbeiteten zwei Jahre gemeinsam erfolgreich bei den RB. Doch nach wochenlangen Verhandlungen platzte der Transfer schlussendlich.

Konrad Laimer
Geboren am 27. Mai 1997 in Salzburg, Österreich
Positionen: Zentrales Mittelfeld, Defensives Mittelfeld, Rechtes Mittelfeld
Vereine: RB Salzburg (2007-2014, 2015-2017), FC Liefering (2014/2015), RB Leipzig (seit 2017)
Marktwert: 28 Millionen Euro (Quelle: Transfermarkt.de)

FC Bayern: Laimer darf ab Januar mit anderen Klubs verhandeln - neue Konkurrenz für FC Bayern

„Ich wäre bereit gewesen, im Sommer den Schritt zu machen. Es war sehr nahe, aber das Go von Leipzig ist nicht gekommen“, erklärte der Mittelfeldspieler später. Laimers Wunschverein schien also bis zuletzt der FC Bayern gewesen zu sein. Am 30.06.2023 läuft der Vertrag des Österreichers in Leipzig aus. Sechs Monate vor dem Vertragsende – also schon im Januar – dürfte Laimer ohne die Zustimmung von RB mit anderen Klubs verhandeln. Eine Vertragsverlängerung ist aktuell nicht wahrscheinlich.

Im Video: RB Leipzigs Konrad Laimer trauert verpasster Chance hinterher

Logischerweise gilt der FC Bayern als der Top-Favorit im Rennen um Laimer. Doch jetzt macht sich finanzstarke Konkurrenz bereit. Wie die Bild berichtet, zeigt ausgerechnet der FC Chelsea Interesse am Nationalspieler aus der Alpenrepublik. Blues-Boss Todd Boehly (49), der zuletzt für den Rauswurf von Thomas Tuchel (49) verantwortlich war, soll den Österreicher ins Visier genommen haben. Medienberichten zufolge soll Boehly zudem mit RB-Torjäger Christopher Nkunku (24) bereits eine mündliche Vereinbarung über einen Transfer im kommenden Sommer getroffen haben. Dabei sei er auf Laimer aufmerksam geworden, so die Bild.

RB-Connection beim FC Chelsea? FC Bayern bangt um Nagelsmanns Wunschspieler

Und es gibt womöglich eine weitere RB-Connection. Der von Leipzig erst letzte Woche gefeuerte Kaderplaner Christopher Vivell (35) steht nach Informationen des Transferexperten Fabrizio Romano (29) vor einer Unterschrift beim FC Chelsea. In London soll er demnach der neue Chefscout werden. Vivell kennt Laimer seit Jahren und könnte den Transfer somit wahrscheinlicher machen. Aktuell steckt der 25-jährige Mittelfeldstratege nach einer Syndesmose-OP in der Reha.

Der FC Chelsea ist seit dem Eigentümerwechsel von Roman Abramowitsch (55) zu Boehly wieder zurück unter den finanzstärksten Klubs der Welt. Der FC Bayern wird sich also gehörig strecken müssen, um den Nagelsmann-Wunschspieler Konrad Laimer doch noch an die Säbener Straße zu locken. (vfi)

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare