FCH bleibt auf dem vierten Tabellenrang

  • Weitere
    schließen

Der FC Heidenheim spielt beim FC St. Pauli 0:0. Robert Leipertz verschießt in der 27. Minute einen Elfmeter.

In einer intensiven Zweitligapartie trennen sich der FC St. Pauli und der FC Heidenheim 0:0. Die Elf von Trainer Frank Schmidt steht weiterhin auf Rang vier.

Der FC Heidenheim war zu Beginn die aktivere Mannschaft. Doch offensiv gefährlich wurde es erst mal nicht. In der 27. Spielminute hatten die Gäste die große Chance zur Führung. Im Sechzehner wurde Niklas Dorsch zu Fall gebracht. Schiedsrichter Lasse Koslowski pfiff Elfmeter. Robert Leipertz nahm sich der Sache an – und scheiterte. Sein schlecht ausgeführter Elfmeter ging rechts am Tor vorbei. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit steigerte sich St. Pauli. Tore fielen allerdings nicht. Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte startete ruppig. Es gab viele intensive Zweikämpfe – inklusive einer Rudelbildung in der 50. Minute. St. Pauli hatte in der Folgezeit spielerische Vorteile, machte daraus aber zu wenig. Es entwickelten sich nur wenige Torchancen. In der absoluten Schlussphase der Partie überschlugen sich die Ereignisse nochmals. In der 88. Minute flankte der eingewechselte Marc Schnatterer – dabei kam Jonas Föhrenbach, der ebenfalls eingewechselt wurde, zum Kopfball. Doch St. Paulis Torhüter Robin Himmelmann verhinderte mit einem grandiosen Reflex die Heidenheimer Führung. Nur zwei Minuten später köpfte St. Paulis James Lawrence den Ball an den rechten Außenpfosten. Am Ende blieb es beim 0:0.

St. Pauli - Heidenheim 0:0 St. Pauli: Himmelmann - Zander (82. Diamantakos), Lawrence, Buballa, Ohlsson, Knoll, Coordes (62. Gyökeres), Sobota, Veermann (73. Tashchy), Miyaichi FCH: Müller - Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf - Griesbeck, Dorsch, Multhaup (59. Schnatterer) , Leipertz (67. D.Otto) , Mohr (81. Föhrenbach) - Kleindienst (81. Schimmer)

tim

Zurück zur Übersicht: Fußball

WEITERE ARTIKEL