FCN: Der Abstiegskampf hat begonnen

  • Weitere
    schließen

Nach drei Niederlagen in Folge findet sich die Gmünder Normannia unversehens im Abstiegskampf der Verbandsliga wieder. Nach einer 1:0-Führung in der ersten Halbzeit musste die Elf aus dem Gmünder Schwerzer am Samstag 1:2 geschlagen die Heimreise aus Pfullingen antreten.

Das hätte sich die Mannschaft von FCN-Trainer Beniamino Molinari sicherlich anders vorgestellt. Nach vier Niederlagen und nur zwei Siegen befindet sich die Gmünder Normannia plötzlich mitten im Abstiegskampf der Verbandsliga. Dabei sollte der Blick eher nach oben gerichtet werden dürfen. Nach dem 2:1-Sieg im WFV-Pokal am Mittwoch gegen den Landesligisten Bad Boll fuhren Catizone und Co. guten Mutes nach Pfullingen. Die Normannen nahmen das Spiel von Beginn an in die Hand und verstanden es, mit schnellen Spielzügen den Gegner unter Druck zu setzen. Marvin Gnaase, der von Beginn an spielen konnte, hatte gleich nach sieben Minuten nach Zuspiel von Daniel Glück die erste Möglichkeit zur Gmünder Führung. Vergebens. Keine zwei Minuten später zappelte das Leder dann tatsächlich im Netz. Visar Mustafa zog eine lange Flanke in der Pfullinger Strafraum, die Efendi Erol per Kopf zu Chrstian Essig verlängerte. Der 30-Jährige nickte zur schnellen Gmünder 1:0-Führung ein. Gleichzeitig der Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, da zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Ein Pfullinger Angreifer hatte an der Strafraumgrenze bei Normannia-Innenverteidiger Marcel Funk eingefädelt. Den Strafstoß kann man geben. Kevin Haussmann ließ sich die Chance nicht nehmen. Es stand 1:1. Die Gastgeber fanden nun besser ins Spiel und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Teams den Siegtreffer erzwingen wollten. In der 76. Minute gelang den Gastgebern dann der K.o.-Schlag. Nach einem schnellen Konter über die rechte Seite ließ Pfullingens Dominik Grauer FCN-Keeper Kühnle aus kurzer Distanz keine Chance. 2:1. Die Normannia versuchte es zwar dann noch einmal mit der Brechstange. Aber Vergebens. Die Normannia hatte ein Spiel aus der Hand gegeben, das sie bei einer besseren Chancenverwertung in der ersten Halbzeit nicht hätte verlieren dürfen. Der Abstiegskampf hat begonnen. So spielten sie: FCN: Kühnle - Mustafa, Simion, Funk, Glück - Kianpour (83. Werba), Gnaase - Erol (69. Kolb), Essig, Catizone (62. Nuding - Colletti (71. Bauer). Tore: 0:1 Essig (9.), 1:1 Haussmann (47., FE), 2:1 Grauer (76.) wr

Zurück zur Übersicht: Fußball

WEITERE ARTIKEL