Alle Gruppen in der Übersicht

CL-Auslosung: FC Bayern trifft auf Lewandowskis Barcelona - und einen weiteren Hochkaräter

  • schließen

Champions League: Am Donnerstag wurden die Gruppen der neuen Saison ausgelost. Der Ticker mit allen Informationen zum Nachlesen.

19.01 Uhr: Das war‘s also! Die Gruppen für die neue Champions-League-Saison stehen. Aus deutscher Sicht blicken wir auf hochinteressante Gruppen. Die Bayern haben wohl noch die schwersten Lose gezogen: Es geht gegen Lewandowskis Barcelona, Inter Mailand und Viktoria Pilsen. Alle Gruppen in der Übersicht.

Champions-League-Auslosung: Alle Gruppen in der Übersicht

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
AjaxPortoBayernFrankfurt
LiverpoolAtleticoBarcelonaTottenham
NeapelLeverkusenInterSporting
RangersBrüggePilsenMarseille
Gruppe EGruppe FGruppe GGruppe H
AC MailandReal MadridMan CityPSG
ChelseaLeipzigSevillaJuventus
SalzburgDonezkBVBBenfica
ZagrebCelticKopenhagenHaifa

+++ Jetzt stehen noch weitere Auszeichnungen an: Sarina Wiegman ist Trainerin des Jahres, Carlo Ancelotti ist Trainer des Jahres. Alexia Putellas und Karim Benzema gewinnen die Awards für Europas Spielerin und den Spieler des Jahres. +++

Champions League: Auslosung der Gruppen beendet

Wer gewinnt die Champions League?

+++ Celtic Glasgow komplettiert die Leipzig-Gruppe. Marseille schließt sich der Frankfurt-Gruppe an - da ist was drin für die SGE! Kopenhagen zum BVB, City und Sevilla. Eine machbare Gruppe für Dortmund. Brügge kommt zu Leverkusen, Porto und Atletico - auch hier ist ein Weiterkommen möglich. Die Rangers gehen in die Liverpool-Gruppe. Spannende Duelle in der Gruppe A! Dinamo Zagreb wird Teil der Gruppe E. Bleiben noch Pilsen und Haifa - Viktoria geht zu den Bayern, Maccabi zu PSG! +++

+++ Wir sammeln uns kurz, bevor es mit Topf 4 weitergeht. Der FC Bayern trifft in der Gruppe C auf Barcelona und Inter Mailand. Das sind die ganz großen Namen! Dortmund muss zu Manchester City und Sevilla. Frankfurt bekommt es mit Tottenham und Sporting zu tun. Leverkusen kämpft gegen Porto und Atletico Madrid ums Weiterkommen. Und Leipzig misst sich mit Real Madrid und Donezk. +++

+++ Wie klar war es, dass die Bayern direkt in der Gruppenphase auf Lewandowski treffen? Wir freuen uns schon auf die Reaktionen und machen hier weiter mit Topf 3. Neapel kommt zu Ajax und Liverpool. Salzburg zum AC Mailand und Chelsea. PSG und Juve begrüßen Benfica in Gruppe H. Dortmund muss zu Manchester City und Sevilla - Wahnsinn! Auch beim BVB gibt es ein Wiedersehen mit dem Ex-Stürmer. Erling Haaland wird sich freuen. Leverkusen geht zu Porto und Atletico. Sporting Lissabon kommt in die Frankfurt-Gruppe. Schachtar Donezk geht zu Real und Leipzig, was bedeutet: Bayern und Barcelona bekommen Inter - eine großartige Gruppe! +++

Champions-League-Auslosung: FC Bayern trifft auf Lewandowskis Barcelona

+++ Drei Teams kommen noch. Wir beginnen mit Barcelona. Und NATÜRLICH geht es zu den Bayern! Robert Lewandowski kommt zurück nach München. Chelsea geht in die Milan-Gruppe, Atletico kommt zu Porto. +++

+++ Jetzt kommt Liverpool! Wohin geht es für Jürgen Klopp? Zu Ajax! Jetzt ist Sevilla dran. Es geht in die City-Gruppe. +++

+++ Juventus geht in die Gruppe H zu Paris Saint-Germain. Nächstes Los: Tottenham. Frankfurt! Die Eintracht reist wieder nach London. +++

+++ Erstes Los: RB Leipzig. Es geht ... in die Gruppe F, Real Madrid! Die Bullen kommen in die Gruppe des Titelverteidigers. +++

+++ Weiter geht‘s mit Topf 2. Gleich kommen die ersten Gegner für Bayern und Frankfurt. +++

Champions-League-Auslosung: Alle Gruppenköpfe gezogen

+++ Gruppe E: AC Mailand, Gruppe F: Real Madrid, Gruppe G: Manchester City, Gruppe H: Paris Saint-Germain. +++

+++ Hier kommt die SGE: Eintracht Frankfurt führt die Gruppe D an. +++

+++ Und da sind die Bayern. Gruppe C. +++

+++ Zweiter Gruppenkopf: der FC Porto. +++

+++ Los geht‘s! Touré zieht als erstes Ajax Amsterdam. +++

18.21 Uhr: Giorgio Marchetti ist da - und das heißt: es geht endlich los! Der stellvertretende UEFA-Generalsekretär erklärt nochmal kurz das Prozedere.

18.19 Uhr: Das Finale wird dieses Jahr in Istanbul ausgetragen, weshalb heute auch hier die Kugeln gezogen werden. Hamit Altintop wird auf das letzte Endspiel am Bosporus angesprochen - natürlich erinnert er sich an das große Duell zwischen dem FC Liverpool und AC Mailand, das die Reds am Ende für sich entschieden.

18.15 Uhr: Weiter geht‘s mit einem alten Bekannten: Hamit Altintop ist da! Der ehemalige Star von Bayern München, Real Madrid und Galatasaray Istanbul bringt den Henkelpott auf die Bühne. Zu ihm gesellt sich ein weiterer Ex-Star: Yaya Touré. Die beiden werden hier gleich die Lose ziehen.

Champions-League-Auslosung: Ehrung für Arrigo Sacchi

18.07 Uhr: Erfahrene Fußballfans wissen: Bis hier die Gruppen wirklich gezogen werden, dauert es eine Weile. Jetzt ist UEFA-Präsident Aleksander Ceferin auf der Bühne, um den UEFA President‘s Award zu verleihen. Der Gewinner ist: Arrigo Sacchi.

18.05 Uhr: Traditionell werden erstmal spektakuläre Szenen aus der Vorsaison gezeigt. Wir sehen die Bayern, PSG, Liverpool, Manchester City - und natürlich ganz viel Real Madrid.

18.01 Uhr: Los geht‘s! Pedro Pinto und Reshmin Chowdhury begrüßen die Gäste und Zuschauer.

17.51 Uhr: In rund zehn Minuten beginnt hier die Zeremonie.

Champions League: Spielplan der Vorrunde

17.48 Uhr: Der Spielplan steht übrigens schon, nur die zeitgenauen Ansetzungen fehlen noch. Hier sind alle Champions-League-Termine der Gruppenphase in der Übersicht:

  • Spieltag 1: 6./7. September 2022
  • Spieltag 2: 13./14. September 2022
  • Spieltag 3: 4./5. Oktober 2022
  • Spieltag 4: 11./12. Oktober 2022
  • Spieltag 5: 25./26. Oktober 2022
  • Spieltag 6: 1./2. November 2022

Champions League: Auslosung in Istanbul, stressige Wochen für Klubs stehen an

17.40 Uhr: Egal, gegen wen die deutschen Mannschaften ran müssen: Es wird stressig. Die Gruppenphase wird schon am 2. November beendet sein, also bereits einen Monat früher als sonst. Der Grund ist natürlich die WM in Katar, die dann am 20. November beginnen wird.

17.35 Uhr: Einer fehlt in dieser Champions-League-Saison übrigens: Cristiano Ronaldo. Der Superstar konnte sich mit Manchester United nicht qualifizieren. Nun ist die Frage: Verzichtet der Portugiese im Spätherbst seiner Karriere auf seinen Lieblings-Wettbewerb? Oder schließt er sich in den letzten Tagen der Transferperiode noch einem CL-Teilnehmer an? Möglich wäre beispielsweise ein Wechsel zu Sporting Lissabon - Ronaldos Heimatverein.

Im Video: Auf diese Mannschaften könnten die deutschen Teams treffen

17.30 Uhr: Die Übertragung beginnt! Gregor Teicher und Kai Dittmann führen durch die Sky-Übertragung.

17.22 Uhr: Titelverteidiger Real Madrid dürfte auch diese Saison wieder zu den großen Favoriten zählen. Aber natürlich gehören auch die üblichen Verdächtigen wie der FC Bayern, Manchester City, Paris Saint-Germain oder der FC Liverpool zu den Anwärtern auf den Pokal.

Champions-League-Auslosung am Donnerstag

17.16 Uhr: Die Stunde der Wahrheit rückt näher. In 14 Minuten beginnt immerhin schon die Sky-Übertragung der Auslosung. Zur Einstimmung summen wir schon mal die Champions-League-Hymne vor uns hin. Der Text ist vielen Fans nach wie vor ein Mythos. Zur Auffrischung haben wir ihn hier nochmal parat:

Ce sont les meilleures équipes
Sie sind die allerbesten Mannschaften
The main event

Die Meister
Die Besten
Les grandes équipes
The champions

Une grande réunion
Eine große sportliche Veranstaltung
The main event

Ils sont les meilleurs
Sie sind die Besten
These are the champions

Die Meister
Die Besten
Les grandes équipes
The champions

Die Meister
Die Besten
Les grandes équipes
The champions

16.29 Uhr: In rund eineinhalb Stunden geht es los mit der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase.

15.43 Uhr: Wer holt dieses Jahr den Pokal mit den großen Ohren? Für Nostalgiker haben wir in unserer Fotostrecke die bisherigen Gewinner der Champions League zusammengefasst. Erinnern Sie sich noch an alle? Den ersten Sieg heimste ein Verein ein, der international danach kaum mehr in Erscheinung trat. Dieses Jahr ist er in Lostopf 4.

Fotostrecke: Die Champions-League-Sieger seit 1992/93 - bekommen Sie noch alle zusammen?

Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 1992/93: Olympique Marseille. Der deutsche Rudi Völler konnte als einer der ersten Spieler den „neuen“ Pokal in die Höhe recken. 1992 hieß der Wettbewerb zum ersten Mal „Champions League“. © imago sportfotodienst
Paolo Maldini li Dejan Savicevic 2 v li Trainer Fabio Capello 2 v re und Daniele Massaro
Champions-League-Sieger der Saison 1993/94: AC Mailand. Mit einem 4:0 gegen den FC Barcelona setzte sich das Team von Fabio Capello (mit Anzug) durch. Daniele Massaro (rechts) traf sogar doppelt. Für Paolo Maldini (links) sollte es nicht der letzte Titel gewesen sein.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 1994/95: Ajax Amsterdam gewinnt im Ernst-Happel-Stadion mit 1:0 gegen Vorjahressieger AC Mailand. Torschütze: Patrick Kluivert.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 1995/96: Juventus Turin gewinnt im Elfmeterschießen gegen Titelverteidiger Ajax Amsterdam. Hier links ist Fabrizio Ravanelli, der in der regulären Spielzeit zum 1:0 traf, später glich Jari Litmanen aus.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 1996/97: Borussia Dortmund. Die Dortmunder gewinnen im Olympiastadion München mit 3:1, wieder hat der Titelverteidiger das Nachsehen, in dem Fall Juventus Turin. Legendär: das Lupfer-Tor von Lars Ricken.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 1997/98: Wieder jubelt ein Deutscher, dieses Mal Jupp Heynckes, als Trainer von Real Madrid. Die Königlichen holen durch ein 1:0 gegen Juventus Turin ihren ersten Titel der Champions League.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 1998/99: Manchester United. Die schmerzhaftesten drei Minuten der Fußballgeschichte des FC Bayern. Mitten drin: Teddy Sheringham, der für Tränen auf den deutschen Wangen sorgte. 2:1 gewannen die Red Devils.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 1999/00: Real Madrid. Fernando Morientes, Steve Mcmanaman und Raul sorgen für ein souveränes 3:0 gegen Valencia CF. Die niedergeschlagenen Gegner durften ihr Glück ein Jahr später gleich nochmal probieren ... © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
... und verloren gegen den Champions-League-Sieger der Saison 2000/01: FC Bayern München. Unvergessen die Stimme von Marcel Reif. „Kahn, die Bayern!“ - der Titan war im Elfmeterschießen der Held. Der erste Titel des FCB.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2001/2002: Real Madrid gewinnt im Finale gegen Bayer Leverkusen. Ein Tor wie ein Gemälde erzielte Zinedine Zidane, der nicht nur als Spieler die Champions League gewann.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2002/2003: AC Mailand. Hier im Bild: Andrij Shevchenko verwandelt den entscheidenden Elfmeter gegen Gianluigi Buffon. Juventus Turin abermals im Finale unterlegen. Für den AC Mailand der zweite Erfolg seit 93/94. © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2003/04: FC Porto und die Geburtstunde von Jose Mourinho. Hier im Bild die portugiesische Legende Deco, die später mit dem FC Barcelona einige Erfolge feiern konnte. Im Finale in Gelsenkirchen besiegte Porto AS Monaco.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2004/2005: FC Liverpool. Die Briten gewinnen das bis dato verrückteste Finale und holen einen 0:3-Rückstand gegen AC Mailand auf. Im Elfmeterschießen tanzt sich Jerzy Dudek zur Vereinslegende (hier auf dem Bild über dem Pokal mit Torwarthandschuhen) © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2005/2006: FC Barcelona. Im Finale gegen Arsene Wengers Arsenal London gewinnen die Katalenen mit 2:1. Jens Lehmann sieht früh die Rote Karte. Die Führung durch Sol Campbell kann Barca durch Eto‘o und Belletti drehen.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2006/2007: AC Mailand. Der doppelte Pippo Inzaghi sorgt für den Erfolg gegen FC Liverpool. Die Rache nach der Blamage 2005. Dirk Kuyts Anschlusstreffer kommt in der 89. Minute zu spät.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2007/08: Manchester United. Im Elfmeterschießen rutscht Chelseas John Terry aus, Michael Ballack wird mal wieder Zweiter. Den entscheidenden Elfmeter hält van der Sar gegen Anelka und die Red Devils jubeln.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2008/2009: FC Barcelona. Hier im Bild Thierry Henry, Pep Guardiola mit Haaren und ein unschuldig wirkender Lionel Messi. 2:0 gegen Titelverteidiger Manchester United.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2009/2010: Inter Mailand. Der Herr mit dem Pokal auf dem Kopf ist Javier Zanetti. Der Kapitän durfte sich den neuen Hut nach einem Sieg gegen den FC Bayern München aufsetzen. Diego Milito traf zweimal, Jose Mourinho feiert seinen zweiten CL-Titel.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2010/2011: FC Barcelona. Wie schon 2009 gewinnt Barca gegen Manchester United. Dieses Mal mit 3:1. Pedro, David Villa und Lionel Messi trafen, zwischenzeitlich glich Wayne Rooney aus.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2011/2012: FC Chelsea. Finale Dahoam geht schief. Der über 90 Minuten überlegene FC Bayern bekommt spät den Ausgleich und ist vom Punkt einfach schlechter. Sowohl in der Verlängerung (Arjen Robben) als auch im Elfmeterschießen (Olic, Schweinsteiger) versagen die Nerven. Doch die Trauer war nur von kurzer Zeit, denn ... © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
... der Champions-League-Sieger 2012/2013 hieß FC Bayern München. Die Geister des vergangenen Jahres wurden ausgetrieben. Die Münchner feierten ihr Triple und Arjen Robben oder Bastian Schweinsteiger rehabilitierten sich mit dem 2:1-Triumph über Borussia Dortmund im Wembley.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2013/14: Real Madrid. Im Stadtderby gegen Atletico Madrid gewannen die Königlichen 4:1 nach Verlängerung. Das Tor zum 4:1 bedeutete Cristiano Ronaldo so viel, dass er sogar noch sein Trikot auszog.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2014/2015: FC Barcelona. Im Berliner Olympiastadion krönen sich die Katalanen ein weiteres Mal. Marc-Andre ter Stegen sorgt für die deutsche Note (vorne liegend). Beim 3:1 gegen Juventus waren Ivan Rakitic, Luis Suarez und Neymar erfolgreich, Alvaro Morata glich zwischenzeitlich aus.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2015/2016: Real Madrid. Wieder Stadtderby gegen Atletico, wieder heißt der Sieger Real. Dieses Mal aber „erst“ nach dem Elfmeterschießen. Real begann, traf alles, dann schoss Juanfran an den Pfosten, ehe Cristiano Ronaldo den Deckel drauf machte.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2016/2017: Real Madrid. Im walisischen Cardiff muss Juventus Turin dran glauben. 4:1 werden die Italienier vermöbelt, wobei Mario Mandzukic für die Alte Dame ein Traumtor erzielt. Der Ausgleich nach der Ronaldo-Führung war nicht genug, es legten Casemiro, wieder Ronaldo und Asensio nach.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2017/2018: Real Madrid zum dritten Mal in Folge. Im Spiel gegen Liverpool verletzt sich erst Mo Salah nach einem Foul von Sergio Ramos früh, dann hat Loris Karius Kopfschmerzen und patzt gegen Karim Benzema. Zweimal Gareth Bale (darunter ein Fallrückzieher) war dann zu viel für Klopps Liverpool, die in Person von Sadio Mané sogar den Ausgleich schossen. Doch es dauerte nicht lange, bis Liverpool jubeln konnte ... © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
... als Champions-League-Sieger der Saison 2018/2019: FC Liverpool. Klopp bringt den Pokal nach 2005 wieder in die Stadt. Salah und Origi sorgen für das 2:0 gegen die Tottenham Hotspurs. .jpg © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2019/2020: FC Bayern München. In einem leeren Stadion in Lissabon waren die Münchner unter Hansi Flick wieder erfolgreich. Kingsley Coman köpfte das entscheidende Tor gegen Paris Saint-Germain und füllte damit die Leopoldstraße in München in der warmen Augustnacht.  © imago sportfotodienst
Rudi VOELLER Völler Deutschland Fussballspieler Olympique Marseille jubelt mit dem Europapokal
Champions-League-Sieger der Saison 2020/2021: FC Chelsea. Thomas Tuchel schlägt im Finale Pep Guardiolas Manchester City. Torschütze: Kai Havertz. Ein deutscher Erfolgsabend, bei dem auch Antonio Rüdiger und Timo Werner jubelten, aber dabei auch ihren DFB-Teamkameraden Ilkay Gündogan trösten mussten.  © imago sportfotodienst
champions-league-sieger-liste-bilder-historie
Champions-League-Sieger der Saison 2021/2022: Real Madrid. Wieder gewinnen die Königlichen. In einem völlig irren Spiel gegen Liverpool ist vor allem Torwart Thibeaut Courtois der Held der Madrilenen, der mehrere Großchancen hielt. Das goldene Tor des Tages schoss Vinicius Jr. Toni Kroos ist zum fünften Mal CL-Sieger.  © Frank Augstein / dpa / Picture Alliance

Update vom 25. August, 15.25 Uhr: Der Countdown läuft. Bevor es in Istanbul zur Sache geht, werfen wir nochmal einen Blick auf die Ausgangssituation. Wer spielt dieses Jahr überhaupt in der Königsklasse? Und welche Teams sind in welchem Lostopf? Eine Übersicht:

Champions-League-Auslosung: Lostöpfe in der Übersicht

Lostopf 1Lostopf 2
FC Bayern MünchenRB Leipzig
Eintracht FrankfurtFC Liverpool
Real MadridFC Chelsea
Manchester CityJuventus Turin
AC MailandFC Barcelona
Paris Saint-GermainAtletico Madrid
FC PortoFC Sevilla
Ajax AmsterdamTottenham Hotspur
Lostopf 3Lostopf 4
Borussia DortmundOlympique Marseille
Bayer LeverkusenFC Brügge
RB SalzburgCeltic Glasgow
Schachtar DonezkGlasgow Rangers
Inter MailandMaccabi Haifa
SSC NeapelViktoria Pilsen
Sporting LissabonFC Kopenhagen
Benfica LissabonDinamo Zagreb

Champions-League-Auslosung: Ziehung der Gruppenphase am Donnerstag

Erstmeldung vom 25. August, 13.30 Uhr: Istanbul - Endlich ertönt sie wieder, die Hymne der Champions League! Am 25. August hat das Warten ein Ende, an diesem Donnerstag werden nämlich die Gruppen der anstehenden Saison ausgelost.

So viel ist jetzt schon klar: Aus deutscher Sicht werden es wahre Festspiele. Denn mit dem FC Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Eintracht Frankfurt sind gleich fünf Bundesliga-Vereine vertreten.

Champions League: Auslosung heute live - fünf deutsche Teams in den ersten drei Lostöpfen

Der deutsche Rekordmeister, dessen Aus im Vorjahr von der UEFA breit analysiert wurde, darf dabei relativ gespannt auf die Kugeln blicken, schließlich ist man in Lostopf eins und geht somit den größten Brocken schon einmal aus dem Weg.

Trotzdem kann es zu Hammer-Gegnern kommen - es ist beispielsweise eine Vorrunde mit dem FC Barcelona, Inter Mailand und Olympique Marseille möglich. Auch Eintracht Frankfurt ist als Europa-League-Sieger in Lostopf eins gesetzt. RB Leipzig ist in Topf zwei, der BVB und Leverkusen in Topf drei.

CL-Auslosung heute live: Gruppenphase der Champions League beginnt am 6. September

Die Auslosung beginnt am Donnerstag, 25. August, um 18 Uhr. Pedro Pinto und Reshmin Chowdhury werden durch die Zeremonie führen, als Losfeen sind Hamit Altintop und Yaya Touré im Einsatz. In unserem Live-Ticker halten wir sie über alle Entwicklungen auf dem laufenden. Wenn Sie die Auslosung lieber live im TV verfolgen möchten, haben wir hier alle Sende-Infos zusammengestellt.

Wegen der Winter-WM in Katar wird die Gruppenphase der diesjährigen Champions-League-Saison bis zum 2. November komplett durchgezogen. Fußballfans dürfen sich ab dem 6. September auf die Königsklasse freuen. (akl)

Rubriklistenbild: © Emrah Gurel/AP/dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare