Heiko Richter neuer Trainer beim SSV

  • Weitere
    schließen
+
Heiko Richter
  • schließen

Der 44-Jährige tritt die Nachfolge von Günter Niggel an und soll die Aalener in der Liga halten.

Der SSV Aalen hat einen neuen Trainer gefunden: Heiko Richter tritt die Nachfolge von Günter Niggel an, von dem sich der Bezirksligist nach über zehn Jahren getrennt hat. Der neue Coach soll den abstiegsbedrohten Bezirksligisten nach der coronabedingten Pause zum Klassenerhalt führen.

5 Punkte nach 12 Spielen, dazu ein Torverhältnis von 19:42 – der SSV Aalen rangiert derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Heiko Richter soll den Traditionsclub nach der Zwangspause wieder auf Kurs bringen. Wobei der Niggel-Nachfolger angesichts der Tabellensituation und der Ungewissheit durch Corona von einem "schwierigen Unterfangen" spricht. Aber: "Ich möchte den Verein unterstützen." Zunächst bis Saisonende. Aber es könnte mehr draus werden. "Wir wollen den Verein neu ausrichten", erzählt der neue Coach. Da soll es aber erst im März Gespräche geben.

Bis dahin will der 44-Jährige die Mission Klassenerhalt vorantreiben. Wobei das aktuell extrem schwierig ist. "Ich hatte bislang noch keinen Kontakt zur Mannschaft", sagt Richter. Er hoffe aber, dass es bald möglich sein wird, das Team zu treffen und kennenzulernen.

Co-Trainer folgt zeitnah

Richter ist es wichtig, dass "wir die Arbeit von Günter Niggel fortsetzen und vielleicht an ein paar kleinen Stellschrauben drehen". Dazu wolle er Niggels Team möglichst zusammenhalten. Was noch dazu kommen soll ist ein Co-Trainer. "Wir sind Gesprächen und wollen diesen zeitnah präsentieren", sagt der 44-Jährige, der auch die eine oder andere Verstärkung dazu holen möchte. Aber: "Wir haben in der jetzigen Situation wenig Handlungsmöglichkeiten."

Heiko Richter war zuvor als Trainer beim SV Neresheim, SV Lauchheim, TSV Essingen und der TSG Hofherrnweiler tätig. Zwischen 2016 und 2018 war er im Betreuerstab der deutschen Frauen-Nationalmannschaft unter Bundestrainerin Steffi Jones. Und: Seit 2007 ist er zudem Co-Trainer beim WFV und in der Trainerausbildung tätig.

Zurück zur Übersicht: Fußball

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL