Jagstzell ist im Vorteil

  • Weitere
    schließen

Die TSG Hofherrnweiler III empfängt Schwabsberg.

Zwar stehen der SV Jagstzell und die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach III derzeit punktgleich auf den Plätzen eins und zwei in der Tabelle, Jagstzell hat jedoch noch ein Spiel in der Hinterhand und ist demnach leicht im Vorteil. Diesen Vorteil will der SVJ unter allen Umständen auch weiterhin konservieren. Die SGM Fachsenfeld/Dewangen, derzeit Tabellenelfter, wird am Sonntag jedoch alles daransetzen, dies zu verhindern. In Hofherrnweiler treffen sich zeitgleich um 15 Uhr zwei Teams aus der Spitzengruppe. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach III ist stark in die Saison gestartet und will den Druck auf den Primus aus Jagstzell aufrechterhalten. In den vergangenen drei Spielen präsentierte sich die Eßwein-Elf offensivstark und kam auf 14 Tore. Jannik Schmidt kam dabei jeweils zu einem Doppelpack. Schwabsberg-Buch II wird es der Sauerbach-Truppe jedoch alles andere als leicht machen. Zurzeit steht die DJK auf Rang vier und könnte sich somit ebenfalls oben festbeißen.

ps

Zurück zur Übersicht: Fußball

WEITERE ARTIKEL