Kahn erlaubt sich Ude-Seitenhieb vor Dieter Reiter

FCB-Meisterfeier: Gnabrys Brille stiehlt allen die Show – Hainer-Rede von „Lewa bleib“-Chören übertönt

  • schließen

Der FC Bayern feiert die zehnte Bundesliga-Meisterschaft in Folge - historisch! Auf dem Rathaus-Balkon am Marienplatz steigt die Party mit den Fans. Der News-Ticker.

Update, 14.55 Uhr: Während die Mannschaft den Balkon verlässt, spricht Uli Hoeneß im BR. Er sei „verwundert“ wie viele Fans doch trotz der lange gesicherten Meisterschaft auf den Marienplatz geströmt sind. Außerdem sind laut Hoeneß alle Gremien sicher, dass Lewandowski noch ein Jahr lang bleibt. „Hinter Robert einen auf die Bank zu setzen, das würde viel Geld kosten“, kanzelt Hoeneß einen möglichen Ersatz-Transfer für Lewandowski ab. Dann ist die Meisterfeier soweit beendet.

Update, 14.51 Uhr: Thomas Müller spricht im BR über Lewandowski und die Veränderung, die ansteht: „Wir verändern uns ja ständig. Jedes Jahr verlieren wir Spieler, manchmal auch welche, die wir gerne behalten würden“, gesteht er. „Man kann es nie allen recht machen, das ist im Mannschaftssport so. Natürlich ist Robert Lewandowski ein brutal guter Spieler. Ich weiß nicht, wie lange er noch bei uns ist. Aber es gab auch vor einem Robert Lewandowski oder einem Thomas Müller einen FC Bayern, der die Champions League gewinnen konnte. Der Klub steht über allem“, so Müller weiter.

Lewandowski spricht auf Meisterfeier – als Fan-Sprechchöre aufkommen unterbricht Moderator

Update, 14.47 Uhr: Robert Lewandowski spricht. Auch er findet, die zehnte Meisterschaft ist eine „legendäre Geschichte“, dann wird er ebenfalls von „Lewa bleib“-Sprechchören unterbrochen. Stadionsprecher Lehmann sagt auch „So jemand lässt man ihn gehen“, bedankt sich aber auch für die vergangenen acht Jahre. Bevor Lewandowski etwas sagen kann, moderiert Lehmann ab. Lewandowski bedankt sich lediglich mit einem Grinsen im Gesicht.

Update, 14.41 Uhr: „Lewa hat Vertrag, da ist er auch so professionell und wird ihn erfüllen“, bestätigt dann auch Nagelsmann im BR-Gespräch. Der Pole wird derweil eingeblendet, wie er auf dem Balkon stehend telefoniert. Nagelsmann schließt mit einem Fazit zu seinem schweren ersten Jahr an, das durch viele Nebenschauplätze gestört worden sei. „Ich dachte auch, dass wir ein bisschen stabiler sind in der Rückrunde“, gesteht Nagelsmann ein und sagt auch „ich hätte es mir ein bisschen ruhiger vorgestellt“.

Update, 14.37 Uhr: Partykanone Thomas Müller schnappt sich das Mikro. „Wir hatten ja, nachdem die Stadien voll waren, nicht so tolle Momente, wie das Villarreal-Spiel“, gesteht er, aber „dank euch haben wir den anderen den Meistertitel wieder mal weggeschnappt.“ Dann stimmt er mit den Fans ein Lied an: „Ein Schuss, ein Tor, die Bayern“, schreit er und endet mit einem „da müssen die anderen erst mal hinstinken. Mahlzeit“. Neuer folgt und gibt zu: „Der Thomas hat mir schon alles vorweggenommen.“ Lallt er ein wenig? Es sei ihm vergönnt ...

Update, 14.34 Uhr: Nagelsmann fasst sich kurz, will morgen schon wieder an den Schreibtisch, „um nächstes Jahr mit euch ein paar mehr Titel zu feiern“.

FCB-Meisterfeier: Als Hainer zur Rede ansetzt, wird er von „Lewa bleib“-Chören unterbrochen

Update, 14.28 Uhr: Oberbürgermeister Dieter Reiter ist sich derweil sicher, dass man auch in den nächsten Jahren den Meistertitel der Bayern auf dem Balkon feiern wird. Herbert Hainer spricht von einem „wunderbaren Tag“ und dank den Fans mit einem „Ihr seid Bayern“. Seine Rede wird aber übertönt von schallenden „Lewa bleib“-Sprechchören aus dem Publikum. Mit beschämtem Grinsen versteckt Lewandowski sich derweil hinter einer Säule, soll aber wohl heute noch zu Wort kommen.

Update, 14.19 Uhr: Die Gnabry-Sonnenbrille macht die Runde. Jetzt ist Thomas Müller dran, schnappt sich das Accessoire und ab auf die Nase damit. Lustiger Anblick. Allerdings scheint die Stars das ganze Prozedere auf dem Balkon dann doch eher weniger zu interessieren als lustige Fotos für Instagram.

Die Gnabry-Sonnenbrille macht die Runde auf dem Balkon des Rathauses.

Update, 14.08 Uhr: Die Mannschaft betritt den Balkon. Den Anfang macht Kapitän Manuel Neuer samt Meisterschale. Dann kommt „der erfolgreichste deutsche Fußballprofi aller Zeiten“ Thomas Müller. Als drittes folgt Lewandowski. Schöne Hommage übrigens: Die ersten Bayern-Spieler kommen mit den Meisterschalen der letzten zehn Jahre und jeweils im Original-Trikot aus dem entsprechenden Jahr auf den Balkon. Kleine lustige Nebenanekdote: Lewandowski kam zum Song „Don‘t Worry“ raus auf dem Balkon – ein Zeichen?

Update, 14.01 Uhr: Im BR spricht Oliver Kahn über Robert Lewandowski, der ja bestätigt hat, dass er seinen Vertrag nicht verlängern möchte. Alelrdings läuft sein Arbeitspapier noch bis 2023. Kahn macht klar: „Diesen Vertrag wird er erfüllen. Basta“. Auf BR-Nachfrage bestätigte Kahn, dass es ein Angebot über ein Jahr Verlängerung gegeben habe. Für Lewandowski würde jedoch das gleich gelten, wie für alle anderen Profis auch. „Wir sind da sehr konsequent. Es gibt keinen Spieler, der größer ist, als dieser Verein“, so Kahn. Zu einem möglichen Nachfolger sagt Kahn: „Wir werden jetzt überhaupt gar keine Verpflichtungen bekannt geben. Wenn wir irgendwas bekannt geben, dann wenn es Sinn macht, irgendwas zu verkünden“.

Update, 13.57 Uhr: FCB-Boss Hainer zieht sein Fazit: „Das war ne gute Saison“. Er sei jedoch „enttäuscht“ über das Ausscheiden im Viertelfinale der Champions League. Derweil ist die Mannschaft in den letzten Zügen, auf den Rathausbalkon hinaus zu treten. Oder um es mit den Worten von Thomas Müller zu sagen: „Wir müssen an die frische Luft!“

Update, 13.47 Uhr: Oliver Kahn spricht im Stadtrat. Er würdigt die „fantastische Zusammenarbeit“ mit der Stadt München und bedankt sich bei OB Dieter Reiter. Dann gibt es einen Seitenhieb gegen Ex-Oberbürgermeister Ude: Für den seien Bayern-Meisterfeiern „nicht gerade der schönste Tag gewsen“, da er „Fan der falschen Mannschaft“ sei. Ude ist Fan von Stadtrivale 1860. Dann ergreift Thomas Müller das Wort, der erwähnt, dass „der ein oder andere von gestern noch ein bisschen Schlagseite hat“. Zum glück seien „die Sonnenbrillen aber dabei“.

FC Bayern: Meister-Mannschaft am Marienplatz angekommen – Gnabrys Sonnenbrille wird zum Blickfang

Update, 13.40 Uhr: Im Innenhof gibt es die ersten Stimmen von der Mannschaft. Besonders auffällig: Serge Gnabry, der mit einer irren Sonnenbrille am Marienplatz eintrifft. Für ausgefallene Outfits ist Gnabry ja bekannt, heute überzeugt er neben der Tracht eben mit dem Accessoire auf der Nase. Er beteuert im Gespräch mit Vertretern des FC Bayern aber, dass die Sonnenbrille natürlich „nur wegen der Sonne“ auf der Nase sei. Die Rückkehr zur Feier auf dem Marienplatz freut den FCB-Star, der zuletzt ja eher „die Meisterschaft mit dem Rotwein auf dem Sofa“ gefeiert hatte.

Auffällig wie immer: Serge Gnabry kommt mit irrer Sonnenbrille auf der Meisterfeier an.

Update, 13.32 Uhr: Die Mannschaft ist am Rathaus angekommen. Jetzt geht es zunächst zum Aufeinandertreffen mit Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. Stimmungskanone auf der Rathaus-Rückseite: Mal wieder Thomas Müller, der für viel Gelächter sorgt.

Update vom 15. Mai, 13.26 Uhr: In den nächsten Minuten wird die Mannschaft am Rathaus eintreffen. Begleitet von einer Polizei-Eskorte rückt die Mannschaft dem Ziel nähe. Auf dem Marienplatz sind übrigens immer noch einige Lücken ...

Ein Blick auf den Marienplatz: Die Fans des FC Bayern warten auf den Auftritt der Mannschaft auf dem Rathaus-Balkon.

Update vom 15. Mai, 13.03 Uhr: Die Mannschaft steigt in den Bus ein, ganz Profisportler-like mit Wasserflaschen, Cola oder Apfelschorle in der Hand. Nur Niklas Süle wird via Kamera mit einem Bierchen erwischt. Nagelsmann will in den Bus einsteigen und wird wieder raus geholt, muss zu einem anderen Fahrzeug. Ein kleines „Ja leck“, war da zu hören ...

Update vom 15. Mai, 12.50 Uhr: Nur noch wenige Minuten, bis die Profis des FC Bayern sich mit dem Bus laut Zeitplan aufmachen in Richtung Marienplatz. Und erste Bilder zeigen: Der Rathausvorplatz ist bereits sehr gut gefüllt. Bei bestem Wetter fällt der Blick auf ein weites, rotes Trikot- und Fahnenmeer. Stephan Lehmann, Stadionsprecher der Allianz Arena, gibt ein kleines Update zum Zeitplan. Gegen kurz nach 13 Uhr soll der Bus tatsächlich an der Säbener Straße los fahren. Um 14 Uhr wird das Team dann auf dem Rathausbalkon erwartet. Übrigens: Am Sonntagmorgen gab es noch ein gemeinsames Weißwurst-Frühstück, noch sitzt das Team beisammen, hat den Bus noch nicht betreten.

FC Bayern feiert die Meisterschaft: Party-Wirbel um Niklas Süle

Update vom 15. Mai, 12.20 Uhr: Während die Meisterfeier des FC Bayern unmittelbar vor der Tür steht, kommen brisante Details rund um das letzte Saisonspiel und Niklas Süle ans Licht. Eigentlich sollte Süle zum letzten Saisonspiel nach Wolfsburg gar nicht mehr mitreisen, da Trainer Nagelsmann nur Spieler dabei haben wollte, die auch in der kommenden Saison für den FC Bayern auflaufen - und Süle wechselt ja bekanntlich zum BVB. Als Marcel Sabitzer jedoch kurzfristig ausfiel, sollte Süle mit, wie die Bild nun berichtet. Laut dem Bericht habe Nagelsmann dann Süle gefragt, ob er mitwill. „Dann hat er gesagt: Ne, eher nicht, weil er sich nicht darauf vorbereitet hatte“, so der Coach. Riecht ein wenig nach Null-Bock-Einstellung.

Die Verwirrung ging auf der anschließenden Party im Paulaner-Biergarten weiter. Hier soll Süle laut der Bild zwar anwesend gewesen sein. Während die anderen Profis, die ebenfalls nicht im Kader standen, sich mit dem Team auf der Bühne zeigten, soll Süle drinnen geblieben sein. Begründung? Unklar.

FCB-Meisterfeier: Marienplatz ist bereits dekoriert – Bayern-Legende kommentiert im Live-Stream

Update vom 15. Mai, 11.30 Uhr: Noch eine Stunde, bis die Fans den Marienplatz betreten dürfen. Das Rathaus ist derweil bereits festlich geschmückt, wie die Stadt München via Twitter mitteilte. Fahnen und Logos hängen bereit. Wer nicht live in der Innenstadt dabei sein darf, kann das Spektakel online verfolgen. Der FC Bayern bietet einen Livestream an – und hat einen ganz besonderen Gast dabei. FCB-Legende Claudio Pizarro wird die Party-Tour für die Leute vor den Bildschirmen mitbegleiten.

FCB-Meisterfeier: Müller ruft am Nockherberg nach Bier – zuvor zeigt er Strahle-Selfie mit Lewandowski

Update vom 15. Mai, 10.59 Uhr: Bereits am Samstagabend feierte die Mannschaft auf der „Meister-Wiesn“. Während zwischen Salihamidzich und Lewandowski vorher noch Verwirrung herrschte, war Thomas Müller vorher noch gemeinsam mit dem Polen zum Strahlen zumute. Das zeigt jedenfalls ein Foto der beiden, das Müller offenbar nach der Wolfsburg-Partie kurz vor dem Abflug in Richtung München schoss – und wo beide laut Hashtags schon die passenden Party-Ledrehosen tragen.

Auch im Paulaner-Biergarten am Nockherberg war Müller mal wieder absolut zum Feiern aufgelegt. Seine gute Stimmung ist auch in einem Twitter-Video zu sehen, das der FC Bayern in der Nacht von der Party verbreitete. „Ich würd sagen, wir machen jetzt hier unsere Festivität. Dazu brauchen wir Bier und dann lassen wir die Band das Ganze hier rocken, oder?“, sagt Müller ins Mikro. Gefeiert wurde angeblich bis tief in die Nacht. Ob da wohl heute so manch einer lieber die Sonnenbrille im Partybus zum Marienplatz aufsetzt?

Update vom 15. Mai, 09.57 Uhr: Die Stadt München bereitet sich derweil auf die Party-Meute auf dem Marienplatz vor. Absperrungen wurden bereits am Samstag in der Innenstadt aufgebaut, bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein werden zahlreiche Fans erwartet. Damit alles geregelt abläuft, hat die Stadt München einige Verbote erlassen, die seit 9 Uhr in der Früh rund um das Feier-Gebiet gelten.

FC-Bayern-Meisterfeier: Bitterer Auftakt für Brazzo - Pfiffe am Nockherberg

Update vom 15. Mai, 08.17 Uhr: Für einen geht die FCB-Meisterfeier gar nicht so gut los, wie erhofft. Sportvorstand Hasan Salihamidzic steht aktuell mehr denn je im Fokus, besonders seit er rund um den letzten Bundesliga-Spieltag klar machte, dass Robert Lewandowski nicht beim Münchner Rekordmeister verlängern wird. Einigen Fans scheint das sauer aufzustoßen. Zu spüren bekam Brazzo das am Samstagabend bei der Feier im Paulaner-Biergarten am Nockherberg.

Während Thomas Müller, Manuel Neuer und auch Lewandowski laut der Bild auf der Bühne gefeiert wurden, war die Freude der 1000 Bayern-Anhänger über Salihamidzic weniger groß. Wie das Blatt berichtet, soll rund ein Viertel der anwesenden Fans gepfiffen haben, als Salihamidzics Name durch das Mikrofon gerufen wurde – ein bitterer Start in die Saisonabschlussparty.

FC Bayern: Meisterfeier auf dem Marienplatz - trübt Wolfsburg-Remis die Stimmung?

Erstmeldung: München – Es darf wieder gefeiert werden. Standesgemäß, mit Weißbier, der Meisterschale und auf dem Rathaus-Balkon. Am Sonntag geben sich die Stars des FC Bayern die Ehre, gemeinsam mit ihren Fans am Marienplatz mitten im Herzen Münchens die zehnte Bundesliga-Meisterschaft in Folge gebührend zu bejubeln. Wegen der Corona-Pandemie mussten Fans und auch Mannschaft nun zwei Jahre lang auf das Event warten, umso größer ist die Vorfreude vorab.

Die große Frage, die bleibt: Wie dick wird sie denn nun, die Party, die vor Ort gefeiert wird? Böse Fan-Zungen werfen den erfolgsverwöhnten Münchnern ja seit längerem vor, nicht mehr die ganz große Euphorie beim Titelgewinn der deutschen Meisterschaft zu entfachen. Und auch trotz ausgelassener Stimmung war etwa Thomas Müller bei der Übergabe der Meisterschale zuletzt mächtig angefressen. Leroy Sané etwa war bei der Zeremonie nicht einmal anwesend. Hinzu kam kürzlich der Eklat um die Ibiza-Reise der Profis, die die Feierlaune ein wenig zu schmälern schien.

FC Bayern München: Meisterfeier am Marienplatz - Fan-Ansturm kann ab 12.30 Uhr beginnen

Die Stimmung und Laune bei den Spielern dürfte allerdings nun nach dem 2:2-Untentschieden am Samstag im letzten Saisonspiel gegen den VfL Wolfsburg sicherlich auch wieder zumindest minimal getrübt sein – immerhin gelang in den letzten drei Saisonspielen kein einziger Sieg mehr. Die FCB-Noten aus der tz-Einzelkritik sprechen eine ähnlich deutliche Sprache. Und auch manch ein Fan dürfte trotz des entspannten Saisonabschlusses durch das Ergebnis ein kaum besseres Gemüt zum Feiern an den Tag legen, als nach der Niederlage gegen Mainz oder dem 2:2 zuvor gegen Stuttgart. Damit die Menge auf dem Marienplatz auch so richtig kochen kann, ist der Tag gut durchgeplant.

Ab 12.30 Uhr können die Fans zum Warm Up auf den Marieplatz samt musikalischer Begleitung. Die Mannschaft wird mit dem Teambus ab 13 Uhr an der Säbener Straße aufbrechen und sich auf den Weg in die Innenstadt machen. Am Rathaus wird die Truppe um Kapitän Manuel Neuer und Trainer Julian Nagelsmann dann von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter empfangen. Gegen 13.55 Uhr präsentiert die Mannschaft sich samt der Meisterschale auf dem Balkon und kann gemeinsam mit den Fans jubeln. Es wird Interviews geben, außerdem wurde die „eine oder andere Überraschung“ angekündigt. Hier lesen Sie, was Sie sonst noch zur Meisterfeier des FC Bayern wissen müssen.

Meisterfeier des FC Bayern am Marienplatz: Der Party-Plan im Überblick

  • 12.30 Uhr: Warm-Up-Programm für die Fans auf dem Marienplatz
  • 13.00 Uhr: Die Mannschaft macht sich mit dem Teambus von der Säbener Straße auf den Weg in Richtung Rathaus, dann Empfang durch Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD)
  • 13.55 Uhr: Das Team präsentiert sich mit der Meisterschale auf dem Rathaus-Balkon

Wer nicht live dabei sein kann, kann die Party im Stream verfolgen. Dieser soll auf Deutsch, Englisch und Spanisch verfügbar sein. Wer live dabei sein kann, muss sich aber auf einige Einschränkungen einstellen. Denn offenbar erwartet die Stadt München einen durchaus großen Fan-Andrang, jetzt wo in den vergangenen zwei Jahren keine Meisterfeier stattfinden konnte. Deshalb gelten auch einige Verbote am Marienplatz.

FC Bayern feiert die Meisterschaft - mit unzähligen Fans? Stadt spricht Verbote für Marienplatz aus

Bereits ab 9 Uhr gilt ein Glas- und Pyrotechnik-Verbot. Fahrräder dürfen nicht mitgeführt werden. Abgestellte Räder werden entfernt. An den Zugängen gibt es Taschenkontrollen, die Stadt bittet darum, gar nicht erst große Taschen oder Rucksäcke mitzuführen. Wegen der Feier bleiben die U-Bahn-Ausgänge Rindermarkt, Fischbrunnen und Dienerstraße geschlossen. Sollte der Marienplatz zu voll sein, werden die U-Bahnen an der Station gar nicht mehr halten, sondern direkt durchfahren.

Einschränkungen und Verbote hin oder her: Wenn das Wetter mitspielt, steht einem gelungenen Saisonabschluss samt würdiger Outdoor-Party nichts mehr im Wege. Welcher Bayern-Spieler wird zum „Feierbiest“? Und was haben sich Kimmich, Goretzka und Co. für die Fans überlegt? Wir informieren hier im News-Ticker über alle Geschehnisse zur Meister-Sause des FC Bayern.

Rubriklistenbild: © Screenshots: FCB.tv / BR24

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare