Otto, Multhaup und Owusu verlassen den FCH

  • Weitere
    schließen
+
David Otto (rechts) – hier im Gespräch mit Konstantin Kerschbaumer – kehrt zurück zur TSG Hoffenheim.

Nach Griesbeck und Beermann gehen weitere drei Spieler aus Heidenheim weg.

Nach Timo Beermann und Sebastian Griesbeck verlassen auch David Otto, Maurice Multhaup und Andrew Owusu den FC Heidenheim.

Mit dem Ende der Saison 2019/20 ist der einjährige Leihvertrag von David Otto beim 1. FC Heidenheim 1846 ausgelaufen. Damit kehrt der 21-jährige Angreifer zur TSG 1899 Hoffenheim in die Bundesliga zurück. Zudem endeten auch die Verträge von Maurice Multhaup (23) sowie Andrew Owusu (20) und werden nicht verlängert.

Beide Mittelfeldspieler verlassen den FCH. "David Otto ist ein talentierter und variabel einsetzbarer Offensivspieler, der seine Qualitäten bei uns unter Beweis gestellt hat. Wir freuen uns, dass wir zu Davids positiver Entwicklung beitragen konnten und können nachvollziehen, dass er sich nun in Hoffenheim auf Bundesliga-Niveau beweisen will", sagt Holger Sanwald, FCH Vorstandsvorsitzender, zur Rückkehr Ottos zur TSG. "Wir werden seine weitere Entwicklung aufmerksam verfolgen. Die Türen stehen für David beim FCH immer offen."

David Otto absolvierte in der abgelaufenen Saison, inklusive Relegation und DFB-Pokal, 29 Pflichtspiele für den FCH. Dabei stand der gebürtige Pforzheimer 13-mal in der Startelf von Cheftrainer Frank Schmidt, erzielte einen Treffer und bereitete sechs weitere vor. Otto war vor einem Jahr auf Leihbasis von Hoffenheim an die Brenz gekommen.

Verträge von Multhaup und Owusu jeweils ausgelaufen

Neben Otto verlassen auch Maurice Multhaup und Andrew Owusu den FCH. Multhaup kam in der Spielzeit 2019/20 auf 23 Einsätze und machte davon sechs Partien von Anfang an (1 Tor, 1 Assist). Der Flügelspieler war in der Winterpause der Saison 2017/18 vom FC Ingolstadt nach Heidenheim gekommen. In zweieinhalb Jahren machte er 47 Pflichtspiele, erzielte drei Tore und gab fünf Torvorlagen. Holger Sanwald erklärt: "In der letzten Saison konnten wir ‚Multi' nicht die die Einsätze von Beginn an bieten, die er sich selbst erhofft. Daher ist dieser Abschied für beide Seiten ein richtiger Schritt für seine weitere Entwicklung. Unvergessen hat er sich bei uns mit seinem Siegtreffer gegen Bayer Leverkusen im DFB-Pokal-Achtelfinale in der Saison 2018/19 gemacht."

Andrew Owusu stand in der abgelaufenen Saison zweimal im Kader des FCH, kam allerdings zu keinem Einsatz. Der 20-jährige zentrale Mittelfeldspieler war im Sommer 2015 aus der Jugend des SSV Ulm 1846 Fußball in die FCH-U16 des Hartmann-NachwuchsLeisungsZentrums gewechselt. Im vergangenen Sommer rückte er dann aus dem eigenen Nachwuchs zu den FCH Profis auf. "Andrew ist ein junger Spieler, der viel Talent mitbringt. Für seine weitere Entwicklung braucht er nachvollziehbarerweise möglichst viel Einsatzzeit, die wir ihm auf Grund der starken Konkurrenz momentan noch nicht bieten können", so Holger Sanwald, der außerdem betont: "Wir wünschen David, ‚Multi' und Andrew für die Zukunft persönlich und sportlich alles Gute und danken ihnen für ihre Leistungen beim FCH."

Zurück zur Übersicht: Fußball

WEITERE ARTIKEL