Bayern-Star mit neuen Einblicken

Thomas Müller wartet schon seit sechs Jahren: Wunsch immer noch nicht erfüllt

+
Thomas Müller vom FC Bayern sehnt sich nach einem Spiel gegen Pep Guardiola und Manchester City.
  • schließen

Der FC Bayern München steht im Viertelfinale der Champions League, es geht gegen Villarreal. Thomas Müller hätte sich einen anderen Gegner gewünscht.

München - Es sind turbulente Tage beim FC Bayern München*. Diese will man aber gerade in den Monaten April und Mai unbedingt haben - schließlich ist es die entscheidende Phase der Saison. Die Bundesliga biegt auf die Zielgerade ein, in der Champions League kommt es zu den mit Spannung erwarteten K.o.-Spielen. Klar, dass es einen wie Thomas Müller* da besonders in den Füßen juckt.

Thomas Müller
Geboren: 13. September 1989 (Alter 32 Jahre), Weilheim in Oberbayern
FC Bayern München
Hängende Spitze
Marktwert: 25 Millionen Euro

Thomas Müller spricht über die kommenden Aufgaben des FC Bayern München

Der Bayern-Star lässt seine Fans immer am aktuellen Geschehen an der Säbener Straße teilhaben, in den sozialen Netzwerken ist der 32-Jährige extrem aktiv. Seit geraumer Zeit informiert er seine Anhänger auch in einem Mail-Newsletter über die jüngsten Entwicklungen im Profi-Fußball. Nun war es wieder so weit, die Müller-Nachrichten flatterten in die Posteingänge der Bayern-Fans.

Dabei ging der Nationalspieler auch auf die Champions League ein. Schließlich steht am 6. April das Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Villarreal an. Die Bayern sind klarer Favorit, werden schon als sicherer Halbfinalist gehandelt. Das weiß auch Müller. Er schreibt in seinem Newsletter: „Wenn man die Paarung von außen betrachtet, sind die Quoten beim Wettanbieter klar verteilt.“

Thomas Müller wünscht sich schon seit 2016 ein Spiel gegen Guardiola und Manchester City

Auch der Bayern-Star blickt schon auf mögliche weitere Spiele in der CL: „Bei einem Weiterkommen treffen wir dann auf den Gewinner zwischen Benfica und Liverpool.“ Erst im Finale könnte es gegen Manchester City gehen.

Und bei dieser Gelegenheit verrät Müller dann sein kleines Geheimnis: Denn die Mannschaft von Pep Guardiola, von 2013 bis 2016 Trainer beim FC Bayern, hat er immer ganz genau im Blick! „Hier kommen wir zu einer kleinen Müller Mail Insight: seit 2016 wünsche ich mir schon ein Aufeinandertreffen gegen Peps Team.“

FC Bayern München: Champions-League-Finale gegen Manchester City? Erst kommt der FC Villarreal

Bis heute ist es nicht dazu gekommen, Müllers Wunsch ist schon seit sechs Jahren unerfüllt. „Als ehemaliger Trainer hat Pep bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Nicht nur durch unseren gemeinsamen Erfolg. Pep hat unsere Art Fußball zu spielen geprägt“, erklärt Müller. „Die dominante Spielweise, die er seinen Mannschaften beibringt ist etwas Besonderes und ich persönlich würde gerne mal die Erfahrung machen als Gegner dagegen anzutreten. Das wäre spannend.“

Sicher werden Müller und seine Kollegen alles dafür tun, damit es zum möglichen Traum-Finale in der Champions League kommt. Zunächst stehen aber eben andere Aufgaben an - vor allem natürlich die Partien gegen Villarreal. Abseits der Königsklasse gibt es aktuell noch ein Thema, das die Bayern-Schlagzeilen beherrscht: der Wechselfehler in Freiburg. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare