Spraitbach bleibt an der Spitze

  • Weitere
    schließen
+
Zwei unterschiedliche Halbzeiten gab es bei TV Straßdorf II (rote Trikots) gegen den TV Weiler (grüne Trikots).

Schützenfest in Waldhausen, Lorch und Gmünd.

Der FC Spraitbach bleibt weiterhin an der Tabellenspitze. Zwar gewannen sie nur knapp, konnte aber die ebenfalls siegreichen Lorcher hinter sich halten. In Torlaune bewiesen sich der FC Alfdorf und der TSV Waldhausen.

FC Durlangen II - TSGV Rechberg 2:1 (1:0)

Durlangen war in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft und ging so auch verdient mit 1:0 in die Pause. Der Gast aus Rechberg wachte erst nach dem 0:2 auf und konnte durch einen Elfmeter verkürzen. Am Ende ist der Sieg für den FC verdient. Tore: 1:0 Jäger (40. FE), 2:0 Margulescu (60.), 2:1 Kübler (75. FE)

Sportfreunde Lorch II - TV Lindach 1:5 (0:3)

Der Tabellenführer aus Lindach ging bereits in der 5. Minute in Führung und verließ sich danach aufs Kontern und die langen Bälle in die Spitze. Lorch hingegen war bemüht, konnte aber offensiv keine Nadelstiche setzen. So gelang ihnen erst in der 88. Minute der Ehrentreffer zum 1:5. Tore: 0:1 Gavranic (5.), 0:2, 0:3, 0:5 Franik (24., 45., 70.), 0:4 Kientz (48.), 1:5 Kler (88.)

TV Straßdorf II - TV Weiler i.d. Bergen 2:2 (2:0)

In der ersten Halbzeit waren die Platzherren klar überlegen, gingen verdient mit 2:0 in Führung und hätten sogar noch auf 3:0 erhöhen können. In der zweiten Halbzeit kämpfte sich Weiler ins Spiel zurück und schaffte kurz vor Schluss noch den Ausgleich. Tore: 1:0 Özbek (19.), 2:0 Heiman (26.), 2:1, 2:2 Schrauf (65., 86.)

SV Pfahlbronn - TV Herlikofen II (flex) 3:3 (1:2)

Beide Teams agierten über lange Strecken der ersten Hälfte auf Augenhöhe. Nach der Führung für Pfahlbronn drehte der Gast binnen drei Minuten die Partie. In der zweiten Halbzeit konnte dann der SV wieder in Führung gehen, ehe der starke Pflieger zum verdienten Ausgleich traf. Tore: 1:0 Schäfer (32.), 1:1, 3:3 Pflieger (39., 86.), 1:2 Baccelliere (41.), 2:2 Strobel (56.), 3:2 Schuster (66.)

TSK Türkgücü Gmünd – FC Alfdorf 2:8 (0:3)

In einem Spiel, wo es um nichts mehr ging, war Alfdorf in Torlaune. Der TSK konnte gegen der Wucht der Alfdorfer nicht Stand halten und verlor am Ende neben dem Spiel auch ihren Torhüter mit einer roten Karte. Tore: liegen nicht vor Bes. Vorkommnisse: van Velzen mit Platzverweis nach Notbremse

F C Ermis Schwäbisch Gmünd – FC Spraitbach 0:1 (0:1)

Der Tabellenführer aus Spraitbach war in der ersten Hälfte die klar bessere Mannschaft und ging somit verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit hatten sie durch Konter weiteren Chancen, die sie jedoch liegen ließen. Ermis hingegen war in der zweiten Halbzeit besser, konnte aber nicht gefährlich werden. Tor: 0:1 Arnet (28.)

TSV Waldhausen – SV Hintersteinenberg 6:1 (5:1)

Der SV begann stark und ging nach sieben Minuten bereits in Führung. Danach spielte jedoch nur noch Waldhausen. Nach dem Ausgleich erzielten sie innerhalb von fünf Minuten drei Tore. Auch in der zweiten Halbzeit ließ der TSV nichts mehr anbrennen und gewann auch in der Höhe verdient. 0:1 Gerosa (7.), 1:1, 2:1, 3:1 Spengler (11., 23., 26.), 4:1 Hellweg (28.), 5:1 Iodice (37.), 6:1 Eigentor (56.)

smu Tore:

Zurück zur Übersicht: Fußball

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL