Reaktion auf Champions-League-Auslosung

Thomas Müller hatte Vorahnung wegen Villarreal-Los: Er scoutete den Gegner mit einem „echten Experten“

  • schließen

Der FC Bayern trifft in der Champions League auf Villarreal. Thomas Müller wendet sich nach der Auslosung fürs Viertelfinale mit einer Botschaft an die Fans.

München - Die Kugeln sind gezogen: Der FC Bayern München bekommt es in der Champions League* mit dem FC Villarreal zu tun. Das ergab die Auslosung für das Viertelfinale am Freitag. Thomas Müller hat die Zeremonie im schweizerischen Nyon aufmerksam aus München verfolgt. Der Anführer des FC Bayern gibt eine erste Einschätzung zum Duell ab.

Thomas Müller
Geboren: 13. September 1989 (Alter 32 Jahre), Weilheim in Oberbayern
Größe: 1,85 m
Gehalt: 14,95 Millionen EUR (2020)
Ehepartnerin: Lisa Müller (verh. 2009)
FC Bayern
Vertrag bis: 30.06.2023

Thomas Müller: Reaktion auf Viertelfinal-Auslosung des FC Bayern in der Champions League

Thomas Müller hat in der Vergangenheit schon oft betont, dass die Champions League für die Profis beim FC Bayern der größte Antrieb ist. Dafür lohne es sich Fußball zu spielen. Der Ur-Bayer kann es kaum erwarten, bis die Champions-League-Hymne wieder ertönt.

Der letzte Abend in der Champions League dürfte jedem Bayern-Fan noch in bester Erinnerung sein. Der FC Bayern überrollte in der Allianz Arena im Achtelfinal-Rückspiel RB Salzburg mit 7:1 und marschierte souverän ins Viertelfinale. Davon will Müller mehr. Anfang April (5./6. April) geht es gegen den FC Villarreal zunächst allerdings auswärts.

FC Bayern: Thomas Müller gibt direkt nach der Champions-League-Auslosung eine Einschätzung zum Viertelfinal-Gegner Villarreal.

Thomas Müller warnt FC Bayern vor Champions-League-Gegner Villarreal

Kurz nach Bekanntgabe der Auslosung meldete sich Thomas Müller zu Wort. Der 32-Jährige ordnet das Los ein. „Wir freuen uns auf Villarreal, es wird nicht einfach. Ihr habt sie letzten Mittwoch vielleicht gegen Juventus gesehen“, teilte der FCB-Anführer in bestem Englisch auf Instagram mit. Müller spielt auf Villarreals Überraschungs-Coup mit dem 3:0 im Achtelfinal-Rückspiel bei Juventus Turin an.

Müller dürfte seine Mitspieler vor dem unberechenbaren Gegner gewarnt haben. „Wir müssen bis zur letzten Minute kämpfen, um jeden Ball. Wir wollen natürlich in die nächste Runde“, gab Müller bereits die Devise aus. Gemeinsam mit den Teamkollegen sah er sich die Auslosung fürs Viertelfinale an der Säbener Straße an. Davor fand das Abschlusstraining für das Bundesliga-Heimspiel gegen Union Berlin am Samstag statt.

Thomas Müller schaut gemeinsam mit Hund Murmel Villarreal in der Champions League

Müller fiebert den Duellen mit Villarreal schon jetzt entgegen. „The Champions-League-Feeling is always nice. Knock-out-Stage, Ladies and Gentlemen!“ (zu deutsch: „Das Champions-League-Gefühl ist immer schön. Die K.o.-Phase hat begonnen, meine Damen und Herren!“), ruft Müller seinen Fans zum Abschluss seiner Instagram-Botschaft entgegen.

Müller hat den kommenden Gegner zuletzt schon analysiert. Gemeinsam mit seinem Foxred Labrador Murmel machte es sich der Tierliebhaber am Mittwoch auf dem Sofa bequem und guckte Champions League am Laptop. „Ich liebe es Champions-League-Nächte mit echten Experten wie Murmel zu genießen“, schrieb Müller zu einem Foto mit dem Hund. „Gut, dass ich das Spiel von Villarreal am Mittwoch mit Murmel geschaut habe“, erklärte Müller nun nach der Auslosung.

FC Bayern: Müller-Botschaft brachte zuletzt kein Glück - klappt‘s diesmal mit Murmel?

Der FC Bayern geht als klarer Favorit in die Duelle mit Villarreal. Im Vorjahr sind die Bayern im Viertelfinale noch an Paris St. Germain gescheitert, auch damals meldete sich Müller im Vorfeld euphorisch an die Fans. Aber: Im Gegensatz zu PSG ist Villarreal klarer Außenseiter und vielleicht bringt diesmal die Expertenrunde mit Murmel ja Glück. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare