Wechsel nach England ein Thema

Löst de Ligt Transfer-Karussell aus? Chelsea-Interesse an Bayern-Verteidiger

  • schließen

Die Abwehrzentrale des FC Bayern steht vor einem Umbruch. Nach den Gerüchten um Matthijs de Ligt hat der FC Chelsea Interesse an Dayot Upamecano.

München - Der FC Bayern hat nach dem Transfer von Sadio Mané noch nicht genug. Ein weiterer Top-Star von internationalem Format soll her. Besonders ins Blickfeld von Sportvorstand Hasan Salihamidzic ist dabei Matthijs de Ligt (22) von Juventus Turin geraten. Der Innenverteidiger wurde bereits mit 18 Jahren Kapitän bei Ajax Amsterdam und soll der neue Abwehrchef beim Rekordmeister werden. Die finanziellen Mittel für den Transfer haben die Bayern-Bosse bereits sichergestellt.

Matthijs de Ligt
Geboren: 12. August 1999 in Leiderdorp, Niederlande
Innenverteidiger
Aktueller Verein: Juventus Turin
Marktwert: 70 Millionen Euro

FC Bayern: De Ligt soll neuer Abwehrchef werden - Geht Upamecano nach England?

Doch eine Verpflichtung von de Ligt könnte auch beim FC Bayern das Transferkarussell nochmal zum Laufen bringen. Wie das Portal 90min.de unter Berufung auf Quellen aus England berichtet, soll der FC Chelsea an einem Transfer von Dayot Upamecano (23) interessiert sein.

Der Franzose war erst im vergangenen Sommer gemeinsam mit Trainer Julian Nagelsmann für 42,5 Millionen Euro von RB Leipzig zum FC Bayern gewechselt. Inzwischen steht der Abwehrmann allerdings auf Brazzos langer Verkaufsliste. Die Hinweise verdichten sich, dass der 23-Jährige den FCB verlassen wird.

FC Bayern an de Ligt dran: Upamecano wechselt erst den Berater - und jetzt den Verein?

Erst kürzlich hat Upamecano auch noch seinen Berater gewechselt, was die Wechselgerüchte befeuerte. Dem Vernehmen nach sollen die Bayern-Bosse keinem der aktuellen Stamm-Innenverteidiger die Rolle als Abwehrchef zutrauen.

Vorteil für die Kontrahenten Lucas Hernández und Benjamin Pavard ist jedoch ihre hohe Flexibilität: Der gelernte Innenverteidiger Pavard lief beim FC Bayern meist auf der Rechtsverteidiger-Position auf, Hernández kann auch auf der linken Abwehrseite eingesetzt werden. Upamecano dagegen spielt nur im Zentrum.

Verlässt Matthijs de Ligt Juventus Turin in Richtung FC Bayern?

FC Bayern: Upamecano steht auf Brazzos Streichliste - Erfüllt Chelsea die Ablöseforderung?

Bei einer Verpflichtung von Matthijs de Ligt wären die Einsatzchancen für Upamecano wohl deutlich geringer. In seiner Debüt-Saison unterliefen dem Franzosen einige Patzer, weshalb er immer öfter auf der Bank Platz nehmen musste.

Ob dem Youngster die Rolle als Backup reicht, ist mehr als fraglich. Insbesondere vor der anstehenden Weltmeisterschaft in Katar ist der Innenverteidiger auf Spielzeit angewiesen.

Wer hat Abi? Die Schulbildung der Bayern-Stars

Paul Wanner ist Jahrgang 2005 und wurde mit 16 Jahren der jüngste Bundesliga-Spieler in der Geschichte des FC Bayern. Der Offensivspieler besucht ein Gymnasium und gilt als fleißiger Schüler.
Paul Wanner ist Jahrgang 2005 und wurde mit 16 Jahren der jüngste Bundesliga-Spieler in der Geschichte des FC Bayern. Der Offensivspieler besucht ein Gymnasium und gilt als fleißiger Schüler. © IMAGO / Smith
Innenverteidiger Chris Richards kehrt zur Saison 2022/2023 nach seiner Leihe voraussichtlich von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern München zurück. Richards durchlief die Akademie des FC Dallas, später erhielt er ein Stipendium an der University of North Carolina. Mit 18 Jahren erlangte der Sohn eines Profibasketballers seinen Hochschul-Abschluss.
Innenverteidiger Chris Richards war zuletzt an die TSG Hoffenheim verliehen. Er durchlief die Akademie des FC Dallas, später erhielt er ein Stipendium an der University of North Carolina. Mit 18 Jahren erlangte der Sohn eines Profibasketballers seinen High-School-Abschluss. © IMAGO/Sascha Meiser
Sven Ulreich schloss die Schule mit der mittleren Reife ab. Während seiner Karriere als Profifußballer absolvierte der gebürtige Schorndorfer ein Fernstudium zum Sportmanager. Im September 2017 beendete er es erfolgreich.
Sven Ulreich schloss die Schule mit der mittleren Reife ab. Während seiner Karriere als Profifußballer absolvierte der gebürtige Schorndorfer ein Fernstudium zum Sportmanager. Im September 2017 beendete er es erfolgreich.  © IMAGO/Hans-Jürgen Schmidt
Tanguy Nianzou kam als 14-Jähriger in die Akademie von Paris Saint-Germain. Der Schulabschluss des Franco-Ivorer ist unbekannt.
Tanguy Nianzou kam als 14-Jähriger in die Akademie von Paris Saint-Germain. Der Schulabschluss des Franco-Ivorers ist unbekannt.  © IMAGO/Ulrich Wagner
Auch Eric Maxim Choupo-Moting kam aus Paris zum FC Bayern. Choupo-Moting wurde in Hamburg Altona geboren und machte am dortigen Gymnasium sein Abitur. In dieser Zeit lernte der Deutsch-Kameruner auch seine Freundin Nevin kennen, die er im Sommer 2013 heiratete.
Auch Eric Maxim Choupo-Moting kam aus Paris zum FC Bayern. Choupo-Moting wurde in Hamburg Altona geboren und machte am dortigen Gymnasium sein Abitur. In dieser Zeit lernte der Deutsch-Kameruner auch seine Freundin Nevin kennen, die er im Sommer 2013 heiratete. © IMAGO/kolbert-press/Ulrich Gamel
Jamal Musiala zog als 8-Jähriger nach England um, um für den FC Chelsea zu spielen. Musiala verbrachte acht Jahre in London. An der Whitgift School, einer Privatschule in einer Parklandschaft, machte der deutsche Nationalspieler seinen „Business A-Level“-Abschluss.
Jamal Musiala zog als 8-Jähriger nach England, spielte dort für den FC Chelsea. Musiala verbrachte acht Jahre in London. An der Whitgift School, einer Privatschule in einer Parklandschaft, machte der deutsche Nationalspieler seinen „Business A-Level“-Abschluss. © IMAGO/Revierfoto
München, Deutschland 09. Mai 2022: Fussball, Herren, Saison 2021/2022, FC Bayern München, Säbener Strasse, Trainingsgel
Rechtsverteidiger Benjamin Pavard wurde als Kind vom fünfmaligen französischen Meister OSC Lille entdeckt. Seine Eltern brachten ihn vier Mal in der Woche ins über 100 Kilometer entfernte Training. Nach einiger Zeit brach Pavard seine schulische Ausbildung ab und konzentrierte sich voll auf seine Fußball-Karriere. © IMAGO/Ulrich Wagner
Keine leichte Schulzeit hatte Dayot Upamecano. Im Vereinsmagazin des FC Bayern verriet der Innenverteidiger, dass er gehänselt und ausgelacht wurde, weil er stotterte. „Ich bin seit dieser Zeit mental sehr stark“, verrät Upamecano, der in den Käfigen der nordfranzösischen Kleinstadt Evreux das Fußballspielen lernte.
Keine leichte Schulzeit hatte Dayot Upamecano. Im Vereinsmagazin des FC Bayern verriet der Innenverteidiger, dass er gehänselt und ausgelacht wurde, weil er stotterte. „Ich bin seit dieser Zeit mental sehr stark“, verrät Upamecano, der in den Käfigen der nordfranzösischen Kleinstadt Evreux das Fußballspielen lernte. © IMAGO/Revierfoto
Marcel Sabitzer konnte in seiner ersten Saison beim FC Bayern nicht überzeugen. Der ehemalige Kapitän von RB Leipzig besuchte die Sporthauptschule Weiz, schon mit 16 Jahren unterschrieb Sabitzer bei Admira Wacker seinen ersten Profivertrag.
Marcel Sabitzer konnte in seiner ersten Saison beim FC Bayern nicht überzeugen. Der ehemalige Kapitän von RB Leipzig besuchte die Sporthauptschule Weiz, schon mit 16 Jahren unterschrieb Sabitzer bei Admira Wacker seinen ersten Profivertrag. © IMAGO
Die Eltern von Bayerns Linksverteidiger Alphonso Davies flohen aus dem bürgerkriegsgeplagten Liberia. Der Flügelflitzer wurde in einem Flüchtlingscamp in Ghana geboren, 2005 gelangte die Familie nach Edmonton im kanadischen Bundesstaat Alberta. Dort besuchte Davies die St. Nicholas Highschool. Heute hängt ein riesiges Konterfei des Bayern-Stars in der Schulturnhalle.
Die Eltern von Bayerns Linksverteidiger Alphonso Davies flohen aus dem bürgerkriegsgeplagten Liberia. Der Flügelflitzer wurde in einem Flüchtlingscamp in Ghana geboren, 2005 gelangte die Familie nach Edmonton im kanadischen Bundesstaat Alberta. Dort besuchte Davies die katholische St. Nicholas Highschool. Heute hängt das riesige Konterfei des Bayern-Stars in der Schulturnhalle. © IMAGO/Eibner/Memmler
Bochum ist Leon Goretzkas Heimat. Der Bayern-Star machte dort 2014 am Alice-Salomon-Berufskolleg sein Abitur. Trotz Doppelbelastung, denn Goretzka war damals bereits im Profikader des FC Schalke 04!
Bochum ist Leon Goretzkas Heimat. Der Bayern-Star machte dort 2014 am Alice-Salomon-Berufskolleg sein Abitur. Trotz Doppelbelastung, denn Goretzka war damals bereits im Profikader des FC Schalke 04! © IMAGO/Mladen Lackovic
Die Jugendakademie von Paris Saint-Germain zu besuchen scheint keine schlechte Idee zu sein, wenn man später beim FC Bayern spielen will. Kingsley Coman spielte 9 Jahre in der Jugend des Scheich-Klubs, bei den Profis kam er im zehnten Jahr zu nur drei Einsätzen. Der französische Nationalspieler übersprang das letzte Jahr in der Grundschule. Im Gymnasium verlor er die Motivation und konzentrierte sich fortan auf Fußball.
Die Jugendakademie von Paris Saint-Germain zu besuchen scheint keine schlechte Idee zu sein, wenn man beim FC Bayern spielen will. Kingsley Coman spielte 9 Jahre in der Jugend des Scheich-Klubs, bei den Profis kam er im zehnten Jahr zu nur drei Einsätzen. Der französische Nationalspieler übersprang das letzte Jahr in der Grundschule. Im Gymnasium verlor er die Motivation und konzentrierte sich fortan auf Fußball.  © IMAGO/Mladen Lackovic
Manuel Neuer besuchte die Realschule, bevor er im Jahr 2000 auf das Teilinternat Berger Feld wechselte. Der Nationaltorhüter beendete 2006 seine schulische Ausbildung mit der Fachhochschulreife. Nach seiner Fußballkarriere möchte Neuer viel reisen, zudem gibt es Berichte über eine mögliche Investition in ein Forsthaus mit Gasthof.
Manuel Neuer besuchte die Realschule, bevor er im Jahr 2000 auf das Teilinternat Berger Feld wechselte. Der Nationaltorhüter beendete 2006 seine schulische Ausbildung mit der Fachhochschulreife. Nach seiner Fußballkarriere möchte Neuer viel reisen, zudem gibt es Berichte über eine mögliche Investition in ein Forsthaus mit Gasthof.  © IMAGO/Joachim Sielski
Lucas Hernandez wurde in Marseille geboren, kam aber im Alter von fünf Jahren nach Spanien. Er wuchs, genauso wie sein Bruder Theo, ohne Vater auf. Seine Eltern trennten sich früh. Sein Vater, der ehemalige Fußballer Jean-François Hernandez, habe seine Kinder nie geliebt, so der Bayern-Innenverteidiger. Seine Schulausbildung ist nicht bekannt.
Lucas Hernandez wurde in Marseille geboren, kam aber im alter von fünf Jahren nach Spanien. Er wuchs, genauso wie sein Bruder Theo, ohne Vater auf. Seine Eltern trennten sich früh. Sein Vater, der ehemalige Fußballer Jean-François Hernandez, habe seine Kinder nie geliebt, so der Bayern-Innenverteidiger.  © IMAGO/Revierfoto
Ähnlich wie Leon Goretzka verknüpfte auch Joshua Kimmich seine Fußballkarriere mit der Schule. Kimmich machte sein Abitur am Wirtemberg-Gymnasium in Stuttgart. Sein Notenschnitt: 1,7!
Ähnlich wie Leon Goretzka verknüpfte auch Joshua Kimmich seine Fußballkarriere mit der Schule. Kimmich machte sein Abitur am Wirtemberg-Gymnasium in Stuttgart. Sein Notenschnitt: 1,7! © IMAGO/Ulrich Wagner
Leroy Sané wuchs in Bochum auf, besuchte aber in Gelsenkrichen die Schule. An der Gesamtschule Berger Feld machte der Ex-Schalker seinen Realschulabschluss.
Leroy Sané wuchs in Bochum auf, besuchte aber in Gelsenkrichen die Schule. An der Gesamtschule Berger Feld machte der Ex-Schalker seinen Realschulabschluss.  © IMAGO/Revierfoto
Thomas Müller verriet in einem Interview bei SPOX, dass er unbedingt das Abitur machen wollte „um etwas in der Hand zu halten“. In seinem Heimatort Weilheim schaffte er dieses Vorhaben mit einem Schnitt von 2,8. Müller kann sich vorstellen, irgendwann im naturwissenschaftlichen Bereich zu studieren.
Thomas Müller verriet in einem Interview bei SPOX, dass er unbedingt das Abitur machen wollte „um etwas in der Hand zu halten“. In seinem Heimatort Weilheim schaffte er dieses Vorhaben mit einem Schnitt von 2,8. Müller kann sich vorstellen, irgendwann im naturwissenschaftlichen Bereich zu studieren.  © IMAGO/kolbert-press/Ulrich Gamel
Robert Lewandowski beendete 2017 nach zehn Jahren sein Studium an der Sporthochschule in Warschau. Für die Lizenz in Training und Management des Sports schrieb Lewandowski die Abschlussarbeit „RL9. Der Weg zum Ruhm“. Er hat außerdem Abitur.
Robert Lewandowski beendete 2017 nach zehn Jahren sein Studium an der Sporthochschule in Warschau. Für die Lizenz in Training und Management des Sports schrieb Lewandowski die Abschlussarbeit „RL9. Der Weg zum Ruhm“. Er hat außerdem Abitur. © IMAGO/Revierfoto

50 Millionen Euro für Dayot Upamecano?

Durch einen Verkauf könnten die Bayern-Bosse weitere Einnahmen generieren für den de-Ligt-Transfer, den die Fans von Juventus Turin mit aller Macht verhindern wollen. Das Portal Transfermarkt.de taxiert Upamecanos Marktwert auf 40 Millionen Euro. Laut 90min.de pocht der Rekordmeister auf eine Ablösesumme von 50 Millionen Euro. (vfi)

Rubriklistenbild: © IMAGO / Pro Shots

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare