TSG: Jakob Pfleiderer und Veljko Milojkovic kommen

  • Weitere
    schließen
+
Benjamin Bilger ist sehr zufrieden. Der Trainer der TSG Hofherrnweiler hat mit Torwart Jakob Pfleiderer und Stürmer Veljko Milojkovic zwei Wunschspieler an den Sauerbach geholt.
  • schließen

Der Torwart und der Stürmer schließen sich der Elf von Trainer Benjamin Bilger an.

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hat zwei weitere Neuzugänge für die kommende Saison verpflichtet. Torwart Jakob Pfleiderer wechselt vom Ligakonkurrenten TSV Essingen an den Sauerbach. Und Veljko Milojkovic kommt vom SV Fellbach. Der Angreifer aus Bettringen spielte zuvor schon für den FC Normannia Gmünd und die SF Dorfmerkingen. "Wir sind sehr froh, dass sich die beiden für uns entschieden haben. Sie stammen beide aus der Region und erhöhen die Qualität in unserem Kader", sagt Benjamin Bilger. Der Trainer will damit auch für einen höheren Konkurrenzkampf innerhalb des Teams sorgen. "Das hatten wir zuletzt oft zu wenig."

Nachdem der im Sommer auslaufende Vertrag mit Keeper Oliver Vaas nicht verlängert wird, "hatten wir auf dieser Position Bedarf", sagt Bilger. Fündig geworden ist die TSG ausgerechnet beim Rivalen in Essingen. Mit Jakob Pfleiderer und Philipp Röhrle habe die TSG Hofherrnweiler nun zwei gleichwertige Torhüter. Bilger erwartet einen offenen Zweikampf um die Position im Tor. "Philipp hat es in seinem ersten Aktivenjahr bei uns sehr gut gemacht. Er ist ein Riesentalent. Jakob verfügt dagegen über mehr Erfahrung. Ich bin gespannt, wer sich durchsetzt", so der Coach. Was Bilger besonders freut: dass die TSG einen Keeper aus der Region gefunden hat.

Ein alter Bekannter in der Region ist auch der zweite TSG-Neuzugang: Veljko Milojkovic wohnt in Bettringen. Der groß gewachsene Stürmer spielte mit dem FC Normannia Gmünd in der Verbandsliga und war ein Teil der Aufstiegsmannschaft. Außerdem trug er das Trikot der SF Dorfmerkingen. Zuletzt stürmte der 23-Jährige für den SV Fellbach. "Veljko ist ein junger, talentierter und vor allem williger Stürmer", sagt Bilger. Auch er soll den Konkurrenzkampf bei der TSG beleben. "Wir haben jetzt mit Daniel Serejo, Maxi Blum und eben Veljko Milojkovic drei Stürmer. Damit sind wir variabler und können verschiedene Systeme spielen", sagt der Trainer.

Neben Pfleiderer und Milojkovic sind Maxi Blum und Innenverteidiger Samuel Schwarzer neu im Kader der TSG Hofherrnweiler. Beide wurden aus der eigenen zweiten Mannschaft hochgezogen. Dafür wechselt Pascal Weidl zur neuen Runde berufsbedingt von der ersten und die zweite Mannschaft.

"Ein oder zwei Neuzugänge" hat Bilger noch auf seiner Wunschliste. "Wir müssen schauen, was sich machen lässt", sagt der Trainer, der zu möglichen Namen noch nichts sagen will. Er ist aber sicher, dass der Aufsteiger durch die bisherigen Neuverpflichtungen noch besser aufgestellt ist als bisher. "Wir sind in der Breite stärker." Und: "Das ist auch nötig, wenn künftig möglicherweise 20 Mannschaften in der Verbandsliga spielen."

Benjamin Bilger würde eine Aufstockung der Liga begrüßen. "Ich finde das gut. Aber es wird eine große Herausforderung."

Zurück zur Übersicht: Fußball

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL