TSGV Rechberg bezwingt Türkgücü Gmünd mit 12:0

  • Weitere
    schließen
+
Türkgücü Gmünd (rot) hatte im Heimspiel gegen den TSGV Rechber mit 0:12 deutlich das Nachsehen.

Der FC Spraitbach und der TV Lindach waren mit je fünf Treffern auswärts siegreich.

Ein äußerst torreicher Spieltag: Zu den 23 Toren in nur zwei Begegnungen trugen auch die SF Lorch II bei, die gegen das Kellerkind TV Herlikofen II mit 10:1 (4:0) siegten.

FC Durlangen II –

FC Spraitbach 2:5 (1:3)

In einer anfangs umkämpften Partie war Spraitbach klar die bessere Mannschaft. Eine schlechte Chancenverwertung verhinderte jedoch ein höheres Ergebnis. Durlangen nutzte aus nur wenigen Gelegenheiten eine Ecke und einen Standard zu zwei Treffern.

Tore: 0:1 Brenner (18.), 0:2 Arnet (28.), 1:2 (35.), 1:3 Maletic (35.), 1:4 Fuchs (56.), 1:5 Maletic (68.), 2:5 (79.)

Gelb-Rot: FC Durlangen II (33.)

Türkgücü Gmünd –

TSGV Rechberg 0:12 (0:4)

Rechberg hatte da Spiel jederzeit im Griff und führte zur Pause schon mit 4:0. Nach Wiederanpfiff schraubte das Team des TSGV das Ergebnis immer weiter in die Höhe. Nach dem Doppelschlag von Kleibl und dem Treffer von Kößer zum 8:0 verwandelte Luca Nestola einen direkten Freistoß zum neunten Treffer für die Gäste, sodass am Ende ein 12:0 zu Buche stand.

Tore: 0:1 Nestola (13.), 0:2 Kößer (18.), 0:3 Nagel (22.), 0:4 Kübler (25.), 0:5 Kößer (47.), 0:6, 0:7 Kleibl (60., 62.), 0:8 Kößer (67.), 0:9 Nestola (71.), 0:10 Kößer (75.), 0:11 Nagel (78.), 0:12 Kübler (83.)

SV Hintersteinenberg –

TV Lindach 1:5 (1:1)

Lindach legte einen guten Start hin und führte nach nur fünf Minuten mit 1:0. In der Folge wurde der SV immer besser und machten den verdienten Ausgleich. Im zweiten Durchgang drehten die Gäste aber nochmals auf und nahmen durch vier Weitere Tore drei Punkte mit nach Hause.

Tore: 0:1 Franik (5.), 1:1 Kolberg (29.), 1:2, 1:3 Schmid (55., 79.), 1:4 Gold (84.), 1:5 Schmid (86.)

SF Lorch II –

TV Herlikofen II 10:1 (4:0)

Eindeutiger könnte ein Endstand kaum sein: Lorch war haushoch überlegen, ließ anfangs jedoch klare Gelegenheiten liegen. Herlikofen war chancenlos, der einzige Treffer für die Gäste war von den Hausherren selbst verschuldet und fiel in Folge einer Ecke.

Tore: 1:0 M. Bopp (17.), 2:0 Amico (32.), 3:0, 4:0 Kara (33., 41.), 5:0 Müller (48.), 6:0 Keppler (54.), 7:0 Baumann (56.), 8:0 Lorenz (59.), 9:0 M. Bopp (63.), 9:1 Baccelliere (75.), 10:1 R. Bopp (86.)

Ermis Gmünd –

TV Straßdorf II 4:2 (3:1)

In einer fairen Begegnung war Ermis von Beginn an dominant. Die Hausherren waren in der Chancenverwertung einfach konsequenter und fuhren trotz eines verschossenen Foulelfmeters einen souveränen Sieg ein.

Tore: 1:0, 2:0 Calabrese (2., 6.), 2:1 Hauser (18.), 3:1 Bislimi (35.), 4:1 Colletti (71.), 4:2 Hauser (80.)

Bes. Vork.: Ermis verschießt Foulelfmeter (33.)

SV Pfahlbronn –

TV Weiler 3:1 (0:1)

Gegen ersatzgeschwächte Gäste fand Pfahlbronn nur wenige Mittel nach vorn, sodass zur Pause eine leistungsgerechte Führung für den TVW zu Buche stand. In der Schlussphase warf die Heimelf jedoch alles nach vorn und drehte das Spiel in nur wenigen Minuten zum glücklichen 3:1-Heimerfolg.

Tore: 0:1 Grünauer (30.), 1:1 Ackermann (81.), 2:1 Ackermann (85.), 3:1 Köngeter (92.)

TSV Waldhausen –

FC Alfdorf 2:0 (1:0)

Der TSV erwischte den besseren Start und traf zum 1:0. Danach war die Partie ausgeglichen und beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel wieder das gleiche Bild wie zu Beginn der Begegnung, Waldhausen war überlegen und gewann verdient.

Tore: 1:0 Spengler (26.), 2:0 Iodice (64.)

Lisa Ostertag

Zurück zur Übersicht: Fußball

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL