VfB Stuttgart empfängt FCH

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Der Zweitligist gastiert am Freitag beim Erstligisten.

Die Länderspielpause bietet Zeit zum Testen. Genau das tun der VfB Stuttgart und der 1. FC Heidenheim am Freitag – und zwar gegeneinander. Der Erstligist empfängt auf seinem Vereinsgelände die Elf von Trainer Frank Schmidt. Anpfiff: 15 Uhr. Die Partie muss unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Der VfB muss neben den Angeschlagenen auf sieben weitere Profis verzichten, die allesamt mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind. Das sind Nicolas Gonzalez (Argentinien), Wataru Endo (Japan), Sasa Kaladzic (Österreich), Gregor Kobel (Schweiz), Orel Mangala (Belgien), Borna Sosa (Kroatien U21) und Darko Churlinov (Nordmazedonien U21). Diese Sorgen hat der Zweitligist nicht. Die Heidenheimer haben keine Länderspielabstellungen, so dass Trainer Frank Schmidt eins-zu-eins für die Liga testen kann.

Die beiden Vereine sind unterschiedlich in die Runde gestartet. Während der VfB nach dem siebten Spieltag mit 10 Punkten auf dem achten Tabellenplatz rangiert und als Aufsteiger unerwartet weit vorne mitmischt, hat sich der FCH erst durch den 4:1-Erfolg gegen die Würzburger Kickers aus der Abstiegszone befreien können. Bisherige Bilanz nach sieben Spieltagen: 8 Punkte und Rang 11 in der 2. Bundesliga.

Zurück zur Übersicht: Fußball

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL