Wichtige Eckpfeiler bleiben

  • Weitere
    schließen
+
Das letzte Landesliga-Duell vor dem Lockdown bestritt der TSGV Waldstetten auf heimischem Rasen gegen den SC Geislingen. Nun feilt der Verein am Kader für die kommende Saison und hat gleich drei Verlängerungen zu verkünden. Archivfoto: tom

Planung für die neue Saison auf Hochtouren: TSGV Waldstetten verlängert mit drei Spielern: Helmli, Hartmann und Fröhlich bleiben.

Fußball-Landesligist TSGV Waldstetten bastelt weiter an seiner Mannschaft für die neue Saison. Markus Diezi und Edgar Fischer, Sportlicher Leiter und Teammanager der Waldstetter, können weitere drei Verlängerungen bekanntgeben. Lukas Hartmann und Simon Fröhlich bleiben ein weiteres Jahr beim TSGV, Eigengewächs Max Helmli hat gar für zwei Jahre zugesagt.

Von der SG Bettringen wechselte Lukas Hartmann im Sommer 2019 zu den Löwen und wusste direkt zu überzeugen. Eine hartnäckige Schambeinverletzung bremste ihn dann aber in der vergangenen Saison viele Wochen aus. Einer Verlängerung mit dem Mittelfeldspieler stand dieser Umstand natürlich dennoch nicht im Wege. "Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, der uns mit seiner Spielintelligenz und Erfahrung weiterhilft. Er hatte im vergangenen Jahr mit einigen Verletzungen zu kämpfen, danach aber arbeitete er an seiner Genesung und wir sind überzeugt davon, dass er zukünftig noch wichtiger für uns sein wird", sagt Diezi zu dieser Verlängerung.

Und auch das Eigengewächs zwischen den Pfosten, Max Helmli, wird den Waldstettern erhalten bleiben. "Zusammen mit Marc Scherrenbacher bildet er eines der besten Torhüter-Gespanne der Landesliga. Dazu identifiziert sich Max zu hundert Prozent mit dem Verein und arbeitet sehr hart mit unserem Torwart-Trainer Rolf Huttenlauch zusammen. Dadurch hat er noch einmal einen Schritt nach vorne gemacht. Wir sind froh, dass wir die Vereinbarung mit ihm gleich über zwei Jahre getroffen haben", freut sich Fischer.

Helmli gehört zu den besten Torhütern der Landesliga.

Edgar Fischer, TSGV-Teammanager

Im Sommer kehrte Simon Fröhlich zu seinem Heimatverein zurück und hat sich in nur kurzer Zeit als Abwehrchef etabliert. "Er hat unsere Erwartungen bislang zu hundert Prozent erfüllt, ist ein absoluter Führungsspieler. Er hilft mit seiner Erfahrung und seinem Auftreten vor allem auch unseren jüngeren Spielern weiter", sagt Diezi über den 30-Jährigen.

Lukas Hartmann.
Simon Fröhlich.
Max Helmli.

Zurück zur Übersicht: Fußball

WEITERE ARTIKEL