Keine Zuschauer an den ersten Spieltagen

  • Weitere
    schließen

Die Männer der Aalener Sportallianz treffen am Samstag um 19.30 Uhr auf den TSB Gmünd II.

Es gibt leichtere Aufgaben zum Start in die Saison. Doch der Spielplan will es nun mal so, dass die Männer I der Aalener Sportallianz am Samstag um 19.30 Uhr in der Talsporthalle gegen die zweite Mannschaft des Viert-Ligisten TSB Schwäbisch Gmünd spielt.

Die erste Herrenmannschaft des TSB in Oberliga, die A-Jugend in der zweithöchsten deutschen Liga und die zweite Mannschaft soll absolut gepusht werden: Eben durch die jungen Spieler aus der A-Jugend, garniert mit erfahrenen Spielern Dazu haben die Gmünder mit Andreas "Rudi" Rascher einen sehr erfahrenen Coach installiert. Man sollte aufseiten der Sportallianz also diesem Gegner schon ein gewisses Maß an Respekt entgegenbringen - doch fürchten brauchen sich die Jungs von Hajo Bürgermeister und seinem neuen Co-Trainer Holger Merz sicher nicht. Die Vorbereitung bei der Sportallianz bezeichnete der Coach als durchaus gelungen, er hat einen breiten Kader zur Verfügung.

Natürlich musste in diesen Coronazeiten von jedem Verein, für jede Sporthalle, ein Hygienekonzept vorgelegt werden. Doch die Verantwortlichen der ASA haben beschlossen, dass bei den ersten Spielen keine Zuschauer zugelassen werden.

Zurück zur Übersicht: Handball

WEITERE ARTIKEL