41 Kreismeister-Titel für die LG Staufen

+
Die jungen Athleten bei der Einzel-Kreismeisterschaft in Hüttlingen.

In Hütttlingen überragt die LG Staufen vor der LSG Aalen (20 Titel), dem LAC Essingen (19) und dem TSV Hüttlingen (11) feiern mehrfach.

Hüttlingen. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen waren bei den Einzel-Kreismeisterschaften in Hüttlingen 210 Athletinnen und Athleten aus 17 Vereinen am Start. 12 Staffeln sprinteten über 100 Meter, 75 Meter und 50 Meter um den Titel.

Laura Meiß von der DJK Wasseralfingen starte in der Altersklasse W12 und sammelte gleich vier Kreismeistertitel. Sie startete beim 75-Meter-Lauf, Hochsprung, Weitsprung und Ballwurf und war jeweils überlegen. Drei D-Kreismeistertitel sammelten Luca Wengert bei den Männer vom TSV Hüttlingen im Hochsprung, Weitsprung und Dreisprung. Luisa Schulz, ebenfalls vom TSV Hüttlingen holte sich drei Titel über 100 Meter, 800 Meter und im Hochsprung in der W15. Auch Pia Hoffragge vom TSV Oberkochen konnte drei Kreismeistertitel über 50 Meter, im Hochsprung, Weitsprung sammeln. Und noch weitere drei Athleten sammelten je drei Titel: Moritz Ilzhöfer (LAC, M15) über 100 Meter, 300 Meter und Weitsprung, Johannes Hoffrogge vom TSV Oberkochen (M14) im Hochsprung, Speerwurf und Kugel stoßen und Mattheo Holst von der (LSG, M11) über 50 Meter, Weitsprung und 4x50 Meter. Mit insgesamt 41 Kreismeistertiteln waren die Leichtathleten vom LG Staufen am erfolgreichsten. 20 Kreismeistertitel gingen an die LSG Aalen, 19 an den LAC Essingen und 11 an die Gastgeber aus Hüttlingen.

LG Staufen vor LSG Aalen

Besonders herausragende Ergebnisse bei den Männern erreichte Michael Kucher (LG) im 200 Meter Lauf (22,42 Sekunden) und im 400 Meter Lauf (48,78 Sekunden). Auch Luca Wengert (Hüttlingen) konnte bei den Männern im Hochsprung überzeugen (1,80 Meter). In der U20 sprintete Leon Hofmann (LG), die 100 Meter in 11,37 Sekunden.

Benjamin Bayerle, LAC Essingen überquerte bei den U18 die Latte bei 1,77 Meter im Hochsprung. Bei M15 war Jakob Wagner (LG) mit 1,63 im Hochsprung erfolgreich. Johannes Hoffrogge (M14) vom TSV Oberkochen überquerte die 1,54 im Hochsprung. Bei den M13 gefielen Jakob Westenburg (LG) mit 4,78 Meter im Weitsprung, Manuel Wörner (TSV Hüttlingen) mit 10,59 Sekunden über 100 Meter und Mattis Orthen (LAC) im Ballwurf mit 49,50 Meter. Linus Reichenbach (M12) von LSG Aalen kam über 75 Meter in 11,02 Sekunden in Ziel, sein Vereinskamerad Mattheo Holst sprintete die 50 Meter in 8,17 Sekunde. Bei den M10 schaffte Raphael Lauer die 50 Meter in 8,65 Sekunden.

Beim Weitsprung der Frauen flog Leona Grimm (LG) auf 5,30 Meter. In der Altersklasse U20 beförderte Milaine Ammon (LG) die Kugel auf 13,61. Lina Gjini (LG) übersprang 1,50 Meter im Hochsprung der U18. Luisa Schulz vom TSV Hüttlingen überquerte im Hochsprung der weiblichen Jugend W15 die 1,49 Meter.

Naomi Baumnann (LG) war bei den W14 über 100 Meter (13,50 Sekunden) und im Weitsprung (4,91 Meter) erfolgreich. Bei den W13 konnten Laura Zellner (LSG) über 75 Meter (10,52 Sekunden) und Teresa Töpfl (DJK Ellwangen) im Weitsprung (4,52 Meter) überzeugen. Laura Meiß (DJK Wasseralfingen) konnte mit sehr guten Leistungen über 75 Meter (11,00 Sekunden) und im Weitsprung (4,37 Meter) zwei ihrer vier Titel bei den W12 holen.

In der W11 kam Liv Biegert von der TSB Schwäbisch-Gmünd nach 8,36 Sekunden über 50 Meter ins Ziel und Pia Hoffrogge (W10) vom TSV Oberkochen schaffte die gleiche Distanz in 8,05 Sekunden. 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare