50 Jiukas von vier Dojos trafen sich in Gschwend

+
Nach langer Zeit fand wieder ein Wettkampf im Dojo Zanshin in Gschwend statt.

Vor allem der Nachwuchs präsentierte sich beim Wettkampf im Dojo Zanshin

Gschwend.

Nach langer Zeit fand wieder ein Wettkampf im Dojo Zanshin in Gschwend statt. Es traten knapp 50 Jiukas von vier Dojos aus der Umgebung an. Es  wurden fünf verschiedene Disziplinen angeboten, so dass für jede Altersgruppe etwas  dabei war.

Nach mehrwöchiger Vorbereitung nahmen die jüngsten Mitglieder des Dojos Yanagi in der Disziplin Rumble teil. In dieser Disziplin müssen Wettkämpfer unter 10 Jahren,  schnellstmöglich ihrem Gegner drei Gürtel stehlen und ihre dabei schützen. Julia Förstner  erreichte Platz 3, Annalena Karcher Platz 4, Isabell von Linck ebenfalls Platz 4 und Tristan  Bleicher den 5. Platz.

Die Teilnehmer über 10 Jahren mussten in der Disziplin Jiu-Kyōsō antreten. Zu Beginn  mussten die Teilnehmer Verteidigungstechniken demonstrieren, die sie zuvor im Training  vorbereiten konnten. Es wurde die Ausführung und die Komplexität der Techniken bewertet. Danach ging es schon mehr zur Sache, es ging mit dem Wettkampf weiter. Die  Kämpfer wurden nach Alters- und Gewichtsklasse eingeteilt und mussten auch gegen Mitglieder des Dojo Zanshin aus Gschwend und des Dojo Yawara aus Schwäbisch Gmünd antreten. Die Technikdemonstration und das Ergebnis aus dem Wettkampf  wurden gemeinsam gewertet. Fabian Schürle erreichte Platz 1 und Simon Förstner den 3.  Platz.

Nach der Siegerehrung für die Kinder ging es mit der Disziplin Allkampf und Reale  Selbstverteidigung für die Erwachsenen weiter, hier konnten die Kinder einen Eindruck  gewinnen was später auf sie zukommen wird. 

Nach langer Zeit fand wieder ein Wettkampf im Dojo Zanshin in Gschwend statt.
Nach langer Zeit fand wieder ein Wettkampf im Dojo Zanshin in Gschwend statt.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare