777,77 Euro für Aalener Tafel - Kocherladen

  • Weitere
    schließen
+
Freuen sich über die Summe von 777,77 Euro. Von links: Rainer Strehle (Vorsitzender LAC Essingen), Simone Haas (FSJ LAC Essingen), Gerhard Vietz (Projektleiter Aalener Tafel - Kocherladen) und Helmut Gentner (LAC-Pressesprecher)

Bei den virtuellen Essinger Panoramläufe spielte der gute Zweck eine wichtige Rolle.

777,77 Euro – das ist die Summe, die der Aalener Tafel - Kocherladen vom LAC Essingen erhielt, erlöst bei den Essinger Panoramaläufen, die erstmals virtuell ausgetragen wurden.

Die Startgebühr betrug dabei 7,50 Euro pro Teilnehmer, 4,50 Euro davon gingen an gute Zwecke. Bei insgesamt 135 Läuferinnen und Läufer kamen so letztlich 1279,50 Euro zusammen: 777,77 Euro bekam der Aalener Tafel - Kocherladen und 501,73 Euro die LAC-Jugend. Am Mittwoch überreichten LAC-Vorstand Rainer Strehle, FSJ-lerin Simone Haas und LAC-Pressesprecher Helmut Gentner den Scheck an Projektleiter des Aalener Tafel - Kocherladens, Gerhard Vietz.

Vom 14. November 2020 bis 1. Januar hatte man die Wahl zwischen vier Strecken: über 1,7 Kilometer (für Kinder), 6, 11,5 und 23 Kilometer. Dabei konnten die Läuferinnen und Läufer auch mehrmals an den Start gehen. Einige meisterten dabei alle Strecken. "Bedanken möchte ich mich bei allen, die für den reibungslosen Ablauf und eine sehr gute Organisation gesorgt haben – besonders auch nochmals an unsere FSJ-lerin Simone Haas und an Speed-Timing", so LAC-Vorstand Rainer Strehle.

In diesem Jahr sollen aber wieder die "echten" Essinger Panoramläufe stattfinden. Sofern es Corona zulässt, sind diese für Samstag, 26. Juni geplant.

Tim Abramowski

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL