Abstand verringern

HSG Bargau/ Bettringen ist zu Gast in Göppingen.

Schwäbisch Gmünd-Bargau. Die Männer 1 der HSG2B treffen an diesem Sonntag auf den starke TV Jahn Göppingen. Die Göppinger sind bisher nach drei Spielen ungeschlagen und damit das einzige Team ohne Punktverlust. Die Bargau/Bettringer hingegen stehen mit drei Verlustpunkten hinter Göppingen in der Tabelle und möchten diesen Abstand unbedingt weiter verringern.

Die Partie birgt jedoch noch mehr Brisanz: Zum einen ist aufgrund der diesjährigen Staffeleinteilung der Gegner auf der anderen Seite des Hohenstaufens die einzige Mannschaft aus dem gleichen Handball-Bezirk. Es kann nicht ganz als Derby bezeichnet werden, aber dennoch möchten die Männer der HSG zeigen, wer die bessere Mannschaft im Stauferland ist.

Besonderes Spiel

Zum anderen kehrt Trainer Lars-Henrik Walther mit der HSG2B an seine alte Wirkungsstätte nach Göppingen zurück. Die Partie findet zwar nicht in der EWS Arena, sondern in der Parkhaushalle statt und der Gegner heißt auch nicht Frisch Auf sondern TV Jahn, dennoch bleibt es Göppingen. Und man kann zwar Walther aus Göppingen rausholen, aber nicht Göppingen aus Lars-Henrik. Daher wird die Rückkehr des HSG2B Trainers eine besondere Situation für ihn selbst sein sein.

Nachdem man in den letzten Spielen zwei verschiedene Abwehrsysteme etabliert hat, kann man sich auf die Göppinger variabel einstellen. Möglicherweise lässt sich das Trainerteam erneut etwas ganz Besonderes für den Gegner einfallen und stellt auf eine 3:2:1 Abwehr um. Es bleibt also spannend und man hofft auf die Unterstützung möglichst vieler Rote Löwen-Fans in Göppingen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare